Pfeil rechts
1

klara69
hallo,
ich habe über jahre cipralex genommen und auch gut vertragen, nun hat mich meine ärtztin auf escitalopram umgestellt soll ja der selbe wirkstoff sein.
nun meine frage kann man nur bei der umstellung auch nebenwirkungen kriegen?
ich bin nur noch müde......und antriebslos schlimm. nehme es jetzt 14 tage
kann mir da bitte jemand weiter helfen?

glg klara69

10.04.2015 17:07 • 10.07.2018 #1


18 Antworten ↓


Kann vorkommen. Auch wenn der Wirkstoff gleich ist, sind sind es die Trägerstoffe nicht unbedingt. Es können Nebenwirkungen wegen der anderen Trägerstoffe auftreten und insgesamt kann die Wirkung anders ausfallen. Notfalls probier mal das Escitalopram von einem anderen Hersteller. Ich bin z.B. mit dem von Hexal gar nicht klar gekommen und mir dem von 1A Pharma klappt es gut.

10.04.2015 17:43 • #2



Umstellung von cipralex auf escitalopram

x 3


klara69
danke dir,
da ich ja eh angstpatient bin kamen dadurch gleich wieder ängste hoch.....die ärztin sagte ich solle die von lundbeck nehmen, ich werde montag mal rücksprache mit meiner ärztin halten, so wie es mir jetzt geht das ist ja kein zustand.
schönes wochenende!
lg

10.04.2015 21:01 • #3


Das von lundbeck wird die gesetzliche Krankenkasse wohl nicht mehr bezahlen.

10.04.2015 22:44 • #4


Lundbeck, der Hersteller des Originals Cipralex, hat interessanterweise sogar selbst ein Escitalopram Generika im Angebot. Keine Ahnung, wie es da bei der Kostenübernahme steht.

11.04.2015 00:34 • #5


klara69
also das von lundbeck nehme ich ja im moment und wird auch von der kasse übernommen.
muss ich mal einen anderen hersteller probieren.
bin seit um 7 auf und jetzt schon wieder total müde, das macht einen ja kaputt kein elan und zu nix lust und das bei dem wetter.
naja mal schaun, kann ja nur besser werden!
wünsche euch einen angenehmen samstag!

11.04.2015 10:54 • #6


müdigkeit, antriebslosigkeit ist eine typische Wirkung von Serotonin. Mit citalopram hatte ich das Problem auch. Daher mein Wechsel auf Sertralin

11.04.2015 11:20 • #7


Hallo, ich habe gerade von Cipralex tropfen von Lundbeck auf Escitalopram Tabletten 1a pharma umgestellt. Mittlerweile seit 14 Tagen. Am Anfang hatte ich nur geringe nebenwirkungen, aber die Angst ist mehr geworden und ich steiger mich da auch leider immer wieder rein. Kopfschmerzen, Deralisationsgefühle, leichter Schwindel und übelkeit. Wie beim einschleichen, hatte ich beim Umstieg von Tabletten auf Tropfen auch, aber nicht so schlimm, glaube ich...... kennt das jemand auch? LG Jessika

11.04.2015 18:10 • #8


klara69
hallo jessi,
wie gesagt ich dachte gar nicht das man mit nebenwirkungen rechnen muss wenn man auf den selben wirkstoff umgestellt wird, aber bin nun eines besseren belehrt worden.
aber das kann ich nicht so lassen man ist ja kein mensch und mit den rein steigern das kenn ich nur zu gut.....
vielleicht auch mal rücksprache mit den arzt halten
lg

11.04.2015 18:23 • #9


Hallo Klara,
Ich bin nur noch ein Häufchen Elend und das kenne ich nur vom einschleichen. Ausgerechnet nächste Woche muss ich soviel arbeiten, weil meine Kollegin im Urlaub ist. Aber dann hat man wenigstens keine zeit zum reinsteigern.... ich rufe aber am Montag gleich bei meiner Psychologin an. Das hält ja kein Mensch aus, zumal ich schon fast 3 Monate keine Angstattacken mehr hatte und jetzt den ganzen tag über. Ich könnte heulen, aber das bringt mich ja auch nicht weiter.... LG Jessika

11.04.2015 18:34 • #10


klara69
ja jessika ich kenne das all zu gut, die arbeit lenkt dich schon ab aber musst dich doch sicher dazu zwingen oder?
ach ist doch kacke mit der angst das wort möchte ich am liebsten aus mein leben streichen.
aber das ist schon komisch wenn du fast 3 monate ruhe hast und nun wieder so schlimm
kläre es ab das ist auch das erste was ich am montag mache,
fühle mich auch sooo richtig platt

11.04.2015 18:41 • #11


Das liegt aber normal nicht an der Umstellung auf generika.

11.04.2015 19:45 • #12


hey ihr
lundbeck selbst bietet ein Generika von cipralex an? wie genau nennen die das dann?
und einigen von euch zahlt die krankenkasse das original?
ich bin bei der bkk vor ort und die zahlen leider nicht. musste daher auf das von hexal umsteigen

11.04.2015 20:34 • #13


Hallo Klara, ich denke mal, dass ich hochdosieren muss, nehme auch nur 5 mg. Aber das will ich nicht alleine, also ohne Dr, entscheiden..... hoffe dass sie nicht im Urlaub ist. Im Moment ist jeder Tag ein Zwang, habe aber auch 2 Kinder und da kann ich mich nicht so fallen lassen, die haben schon genug mitbekommen. Der Kleine ist 5 J und hat mir vorhin Taschentücher hingelegt und gesagt:Mama, falls die Panik wieder kommt brauchst du eins! Da hätte ich schon wieder heulen können.....

11.04.2015 20:43 • #14


Misfire
das Umfeld stimmt doch überhaupt nicht, kranke Menschen benötigen Ruhe.
Da kannst du alle Antidepressiva in die Tonne tun....so geht das nicht, sorry

11.04.2015 20:50 • #15


Zitat von kadisha:
hey ihr
lundbeck selbst bietet ein Generika von cipralex an? wie genau nennen die das dann?
und einigen von euch zahlt die krankenkasse das original?
ich bin bei der bkk vor ort und die zahlen leider nicht. musste daher auf das von hexal umsteigen



Warum leider? Ist doch genauso gut, nur günstiger. Spart deiner Kasse Geld und dir günstigere Beiträge für die Krankenkasse.

12.04.2015 02:24 • #16


ob Generika wirklich besser sind bezweifle ich. habe da auch von schlechten Erfahrungen gehört und wenn es um krankenkassenbeiträge geht.. wir zahlen doch sowieso alle immer mehr und es wird immer mehr gestrichen

13.04.2015 21:12 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Joar und die Finanzierung der Kassen ist trotzdem nicht gesichert. Wir werden also noch mehr zahlen und noch weniger erhalten. Verdanken wir unseren Lobbyisten in der Politik. Aber solange die Leute entsprechend wählen , geht das auch so weiter. Muss ich mein sertralin weiterhin aus Indien bekommen. Naja . Es ist genauso gut aber vernichtet deutsche Arbeitsplätze. .. und ob die Qualität auf Dauer so hoch bleibt? Naja. Ser Kapitalismus wird's schon richten!

13.04.2015 22:51 • #18


Hallo. Ich bin Selbst nicht betroffen sondern meine Frau. Also sie hat die Umstellung nicht ganz so gut Überstanden. Nach ca.3 Wochen hat Sie einen totalen Rückfall erlitten, sie war total Depressiv, Verfolgungswahn, Angstschweiss,Konzentrationschwierigkeit usw.Also fast wie beim ersten mal vor ca.13 Jahren.Ich finde es nicht Gut das der Mensch als Versuchskaninchen genutzt wird. Die Krankenkassen, Ärzte und Pharmazeutische Industrie sind die Schuldigen, der eine übernimmt keine Zahlung, der eine Handelt zu Schnell und nicht ganz Fachgerecht und der andere Kassiert egal wie.Das ist meine Meinung, es muss Aufhören das Menschen durch so etwas Leiden müssen.

10.07.2018 19:53 • x 1 #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf