» »

201302.09




77
6
8
1, 2, 3, 4, 5 ... 10  »
Hallo,

ich nehme seit etwa 6 Monaten das Medikament Tianeurax 12,5 mg (wirkstoff Tianeptin). Es ist erst seit ende 2012 in Deutschland zugelassen. Deswegen wollte ich einfach mal von anderen hören was sie für Erfahrungen damit gemacht haben.

Der Wirkstoff erreicht bereits nach 7 Tagen den Höchstspiegel. Das habe ich damals auch deutlich gemerkt. Wer also nach 2 Wochen keine Veränderung feststellt kann denke ich aufhören. Das tolle an den Dingern ist halt das ich überhaupt keine Nebenwirkungen habe. Eigentlich nur eine Einzige. Ich weiß jeden Morgen was ich in der NAcht geträumt habe. Bei mir ist das gut, wenn man probleme mit schlechten Träumen hat ist es sicher falsch.

Nunja leider habe ich nun nach 6 Monaten das Gefühl die Tabletten sind nicht mehr strak genug. Sie haben nur eine sehr subtile Wirkung. Und es gibt keine höheren Dosierungen. Überlege nun also auf etwas anderes umzusteigen. Als ich mit den Tabeltten angefangen habe waren sie auch mehr gegen meine Ängste gedacht, mittlerweile hat sich aber auch rausgestellt bei mir liegt auch noch ne mittelschwere Depression vor, deswegen denke ich diese Tabletten helfen mir nicht ausreichend.


Bin für jede Erfahrun mit Tianeurx dankbar , also auf auf :kichern:

Auf das Thema antworten




77
6
8
  04.09.2013 08:41  
bin offenbar noch ne art versuchskanninchen :D gibts echt niemanden der das nimmt?



2
1
  15.10.2013 19:32  
Hallo,
der Zufall brachte mich in dieses Forum. Seit etwa 3 Wochen bekomme ich auch Tianeurax, eine Morgens, eine Abends. Seit gestern soll ich 3 mal am Tag eine nehmen. Bisher habe ich nie Medikamente gebraucht, daher war ich auch etwas Misstrauisch, aber auch ich verspüre keine nennenswerte Nebenwirkungen. Im gegenteil ich habe sogar den eindruck das sie mich etwas Munter machen. So wie du kann auch ich mich sehr deutlich am Morgen an Träume erinnern. Vermutlich muss das so sein.

Ich Wünsch dir alles Gute.
Gruß Gelbe17 :)



59
2
6
  27.10.2013 11:48  
DoOrDie hat geschrieben:
Hallo,

ich nehme seit etwa 6 Monaten das Medikament Tianeurax 12,5 mg (wirkstoff Tianeptin). Es ist erst seit ende 2012 in Deutschland zugelassen. Deswegen wollte ich einfach mal von anderen hören was sie für Erfahrungen damit gemacht haben.

Der Wirkstoff erreicht bereits nach 7 Tagen den Höchstspiegel. Das habe ich damals auch deutlich gemerkt. Wer also nach 2 Wochen keine Veränderung feststellt kann denke ich aufhören. Das tolle an den Dingern ist halt das ich überhaupt keine Nebenwirkungen habe. Eigentlich nur eine Einzige. Ich weiß jeden Morgen was ich in der NAcht geträumt habe. Bei mir ist das gut, wenn man probleme mit schlechten Träumen hat ist es sicher falsch.

Nunja leider habe ich nun nach 6 Monaten das Gefühl die Tabletten sind nicht mehr strak genug. Sie haben nur eine sehr subtile Wirkung. Und es gibt keine höheren Dosierungen. Überlege nun also auf etwas anderes umzusteigen. Als ich mit den Tabeltten angefangen habe waren sie auch mehr gegen meine Ängste gedacht, mittlerweile hat sich aber auch rausgestellt bei mir liegt auch noch ne mittelschwere Depression vor, deswegen denke ich diese Tabletten helfen mir nicht ausreichend.


Bin für jede Erfahrun mit Tianeurx dankbar , also auf auf :kichern:



59
2
6
  27.10.2013 11:48  
Hallo alle zusammen,

also ich nehme das Medikement seit ca. 6 Wochen und habe schon so einige Probleme mit. Erstmal 3x tgl. nehmen ( immer dran denken), dann die Kosten.
Positiv: habe 5 Kg abgenommen
NW: starkes schwitzen, innere Unruhe, starke Stimmungsschwankungen ... :seufzen

Das mit den Träumen kann ich ebenfalls bestätigen.

Was denkt ihr, absetzen? Ich will aber nicht zurück auf Lyrica, Amitriptylin!





77
6
8
  27.10.2013 17:05  
Bist du dir sicher das die Nebenwirkungen von dem Medikament kommen und nicht generell von der Krankheit? Das hört sich für mich eher nach Symptomen der Krankheit an als nach Nebenwirkungen von den Tabeletten.

Solltest du halt mit deinem Arzt abklären ;) also ob weiternehmen oder absetzen.

Danke1xDanke


59
2
6
  29.10.2013 15:56  
Meinst du echt? Ich habe erst im Dezember wieder einen Termin! :I





77
6
8
  30.10.2013 13:16  
Ja also diese Symptome kenne ich auch, die habe ich aber auch in den Zeiten in denen ich ohne Tabletten war ;) Also bei mir gehören die in der subjektiven Bewertung auf jeden Fall zur Krankheit dazu.



10
  16.12.2015 12:20  
Hallo, ich versuche mich seit nem halben Jahr durch verschiedenste ad's da ich ssri wegen der Nebenwirkungen nicht mehr nehmen möchte. Im Moment nehme ich aurorix(Moclobemid) aber die Angst und Unruhe nehmen nicht ab, nur bei Dosis Erhöhung 2-3 Tage gute Stimmung. Ich bin auf tianeurax gestoßen und würde gern dieses Medikament ausprobieren. Gibt es aktuelle Erfahrungen damit? Freue mich über Antworten.



116
3
15
  20.12.2015 09:37  
ich habe die mal vor 2 jahren genommen.. bis auf regelmäßige kopfschmerzen habe ich wirklich keinerlei wirkung in bezug auf depressionen oder ängste spüren können. 4 wochen habe ich sie 3x täglich genommen, ohne eine klitzekleine verbesserung meines zustandes.

Danke2xDanke

« Venlafaxin 225mg orgasmus Wechsel von Venlafaxin zu Milnacipran » 

Auf das Thema antworten  98 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Erfahrungen mit Tianeurax?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

5722

17.11.2014

Tianeurax 12,5mg

» Depressionen

13

2656

15.01.2017

Erfahrungswerte Tianeurax

» Depressionen

2

1244

20.03.2017

Tianeurax bzw Tianeptin Erfahrung

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

386

37372

19.06.2018

Citalopram und Tianeurax als Combi?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

6

2021

16.03.2017







Angst & Panikattacken Forum