2

schnueppchen

228
22
19
Hallo

Schon seit Wochen geht es mir abends immer sehr schlecht, die letzten Nächte waren sehr unschön und die letzte Nacht war so richtig heftig mit den PA. Mir geht es den ganzen Tag schon nicht gut, ständig kurz vor neuen Attacken, Panik vor der Nacht, Angst, dass es wieder so schlimm wird, körperliche Beschwerden, wo ich nivbt weiß, ob sie vom Körper oder der Psyche kommen. Zudem bin ich durch diesen schon seit Wochen nicht mehr erholsamen Schlaf körperlich fix und fertig.

Meine Familie kriegt meinen Zustand natürlich mit und mir nun geraten zum runterkommen eine Tavor zu nehmen. Ich gestehe, seit Tagen kreisen meine Gedanken um diese Tabletten. Ich will sie nehmen, hab aber Angst in die Abhängigkeit zu geraten. Eigentlich erlaube ich sie mir für Flugreisen und das klappt seit Jahren sehr gut. Hab sie immer im Haus, aber nur zum fliegen genommen. Anfang Oktober hatte ich einen ganz fiesen, nicht endenden Muskelkrampf im Nacken. Aua. Da sollte ich dann Tavor nehmen. Das hat super geholfen und auch psychisch ging es mir richtig gut, klar. Seitdem will ich die Tabletten immer wieder nehmen, hab es aber eben nie getan.

Alleine weil ich so oft dran denke, denke ich, das die Gefahr besteht, schnell in die Abhängigkeit zu rutschen. Ich will, ich brauche so dringend Entspannung, alles, was ich seit Wochen versuche, hilft nicht. Bin so fertig und meine Familie auch.

Meint ihr, es wäre okay, wenn ich jetzt eine Tablette nehme? Oder beginnt dann zwangsläufig die Sucht? Es ist halt kein besonderer Tag wie eine Urlaubsreise. Das war sonst immer meine Legitimation.

Danke euch

18.11.2017 20:44 • 18.11.2017 #1


6 Antworten ↓


anerev77

anerev77


3
1
1
Hallo!
Auf jeden Fall kannst du eine Tavor nehmen!
Ich würde dir allerdings auch raten, dir Hilfe beim Psychiater und Psychologen zu holen...auf Dauer ist das ja kein Zustand , und dauernd Beruhigungstabletten zu nehmen führt zu Abhängigkeit...aber für den Notfall total ok!
Versteh dich total...alles Liebe!

18.11.2017 21:52 • x 1 #2


schnueppchen


228
22
19
Danke

Ich bin in Therapie, doch seit Beginn der Therapie geht es mir immer schlechter, leider. Hab das Gefühl, dass es mit dem Therapeuten nicht passt, aber wechseln geht nicht mangels Therapieplätzen.

Ich hab vor einer Stunde 1mg Tavor genommen, bin aber immer noch unruhig und die Bauchschmerzen von denen ich hoffte, sie seien psychisch bedingt, sind auch nicht besser geworden, ebenso die Übelkeit Also Tavor umsonst genommen und anscheinend doch körperlich krank

18.11.2017 22:04 • #3


igel

igel


7978
11
5256
Nein, nein. Brauchst ein bisschen Geduld. Bei Bedarf kannst Du auch noch eine zweite nehmen.

So schnell wirst Du nicht abhängig, vor allem dann nicht, wenn Du es Bedarfsmedikament verwendest.

18.11.2017 22:10 • #4


schnueppchen


228
22
19
Sicher? Ich hab schon ein schlechtes Gewissen, weil ich direkt 2x0,5mg genommen hab. Wiege nur knapp 55kg, wenn ich noch was nehme, wird das nicht zu viel? Muss gleich auch noch 25mg Doxepin nehmen...

Wie oft darf man es denn nehmen, damit es als Bedarfsmedi gilt? Ist einmal im Monat zu viel?

Ganz lieben Dank euch

18.11.2017 22:23 • #5


igel

igel


7978
11
5256
Wie oft darf man es nehmen, schwere Frage. Das hängt von vielen Faktoren ab. Aber einmal im Monat auf jeden Fall, soviel kann man sagen.

18.11.2017 22:27 • #6


EuFiL


5
1
1
Habe tavor auch noch irgendwo rumliegen und es hat akut bei mir immer geholfen. Solange man es nicht täglich in hoher dosis nimmt passiert da nichts. Meistens hat es aber schon gereicht, dass ich wusste ich kann es nehmen. Da merkt man wieder was der Kopf alles mit einem macht.

18.11.2017 23:35 • x 1 #7



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag