Pfeil rechts
15

Kann jemand helfen bitte Tavor Entzug Angst vor Antidepressiva

12.04.2021 18:19 • 24.05.2021 #1


57 Antworten ↓


portugal
Du hast Angst, AD zu nehmen?

12.04.2021 18:20 • #2



Tavor-Entzug und Angst vor Antidepressiva

x 3


Lottaluft
Vielleicht schilderst du dein Problem soweit das man auch die Möglichkeit hat dir zu helfen

12.04.2021 18:21 • x 2 #3


Also es hat so angefangen mit meiner Ausbildung vor 3 Jahren im medizinischen Bereich hatte viel Stress dadurch Panik aber eher ne angststörung bekommen . Habe einfach jeden Tag Tavor genommen ohne Rezept durch einer Freundin und die bekomme ich immer von ihr . Ich wusste erstmals nicht das die abhängig machen nehme sie seit 3 Jahren bis 2 mg . Habe einen Entzug zuhause gemacht und Panikanfälle bekommen konnte kaum raus so musste wieder arbeite habe meine Arbeitsstelle gewechselt wo es mir besser geht aber ich habe morgens schon zittrige Beine trau mich kaum raus ohne Tavor . War einmal beim Psychiater habe Citalopram genommen 1 Monat nix gebracht . Ich soll jetzt vom Hausarzt aus in einer Klinik habe auch Angst davor das ich dort blieben muss und Angst vor Antidepressiva wegen Nebenwirkungen und die gehen ja auf die Nieren aufs Herz usw

12.04.2021 18:23 • x 1 #4


portugal
Mit Travor kenn ich mich gar nicht aus aber sag mal, Du kannst doch nicht selber Medikamente bei Dir anwenden ohne ärztliche Begleitung?

Antidepressiva habe ich 4 o 5 verschiedene genommen und NW waren nur nachts extrem geschwitzt, bei Sertralin Hautjucken und am Anfang Hektik (fast gestolpert), weil sie Antrieb gaben. Sonst nichts.

Ein AD braucht so zwischen 6 - 9 Wochen, bis es wirkt, bei mir kam nach ca. 8/9 Wischen eine Besserung u dann ging es steil bergauf.
Du musst ein wenig Geduld haben.

12.04.2021 18:30 • #5


portugal
Ich habe eben mal gegoogelt aber das weist Du ja sicherlich.
Meine Ärztin hat mir zB nie mehr als 5 Schlaftabletten verschrieben, weil die abhängig machen können:

Tavor:

Ein sehr bekanntes Arzneimittel aus dieser Gruppe ist Tavor. Es gehört zur den Benzodiazepinen und wird als Beruhigungs- sowie Schlafmittel (Tranquilizer) verwendet. Der Wirkstoff kann allerdings schon nach kurzer Zeit zur körperlichen und psychischen Abhängigkeit führen und ist daher mit Vorsicht zu "genießen".

12.04.2021 18:35 • #6


portugal
Hat Deine Bekannte die Tavor auf dem Schwarzmarkt gekauft?

Da kann ja alles mögliche rein gemixt werden, was macht ihr denn für Sachen?! oder hat sie die von ihrer Arbeit mitgehen lassen?

12.04.2021 18:36 • #7


Nein nein sie bekommt es selber von ihrem Hausarzt immer .

12.04.2021 18:38 • x 1 #8


Zitat von Misson:
Also es hat so angefangen mit meiner Ausbildung vor 3 Jahren im medizinischen Bereich hatte viel Stress dadurch Panik aber eher ne angststörung bekommen . Habe einfach jeden Tag Tavor genommen ohne Rezept durch einer Freundin und die bekomme ich immer von ihr . Ich wusste erstmals nicht das die abhängig machen nehme ...


Du und deine "Freundin" habt voll den Medikamentenmissbrauch veranstaltet. Eine ganz schlechte Entscheidung war das. Ich glaube auch nicht, dass du nicht wusstest, dass Tavor ein hohes Abhängigkeitspotenzial hat. Das steht auf jedem Beipackzettel und an hunderttausend Stellen im Internet. Auch deine Freundin wusste es, wenn sie dieses starke Psychopharmazeutikum in ihrem Besitz hatte. Dir kann man nur dringend raten, so etwas zu unterlassen und dich vertrauensvoll in ärztliche Behandlung ohne Tricks zu begeben. Das Forum kann dir keine ärztliche, schon gar nicht medikamentöse Beratung geben.

12.04.2021 18:38 • x 1 #9


Ich hätte echt nie gedacht das ich so Ende aber ich habe keine Depressionen nur Panik und bin Hektik Übelkeit usw ich kann einfach nicht raus auch soziale Phobie obwohl ich ein offener Mensch bin aber das ist durch diesem Stress alles gekommen weil mir merkt man an das ich der panisch bin das macht mich halt nur depressiv sonst hab ich keine Probleme ich will endlich gescheite Medikamente obwohl ich gerne ohne kalt kommen würde aber geht momentan nicht Anderst

12.04.2021 18:39 • #10


portugal
Ist es jetzt so, dass Du ohne Tavoreinnahme Angststtacken bekommst?

12.04.2021 18:40 • #11


Zitat von Fauda:
Du und deine "Freundin" habt voll den Medikamentenmissbrauch veranstaltet. Eine ganz schlechte Entscheidung war das. Ich glaube auch nicht, dass du ...



Das gebe ich ihnen recht . Aber sie weiß es und nimmt sie im Notfall sie hat ein behindertes Kind die hätte sie auch mal ganz abgesetzt . Aber bei mir damals wusste ich es wirklich nicht. Da war ich zwar im medizinischen Bereich aber frisch und wusste nicht das die Abhängigkeit machen ich bin deswegen immer auf 2 mg geblieben nie höher

12.04.2021 18:42 • #12


portugal
Wie oft hast Du in den 3 Jahren denn die Tavor genommen? Täglich?

12.04.2021 18:43 • #13


Lottaluft
Ich denke deine erste Anlaufstelle sollte der Arzt sein,ihm erzählen was Phase ist und dir dann einen klinikplatz zum Entzug suchen

12.04.2021 18:45 • x 1 #14


portugal
Du musst einen Medikamentenentzug machen. Erster Anlauf ist natürlich Dein Hausarzt.

12.04.2021 18:49 • x 1 #15


portugal
Bist Du noch da?

12.04.2021 19:03 • #16


portugal
Halloooooo

12.04.2021 19:17 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Jaaa aber ich habe eine Überweisung bekommen in die Klinik ich sag doch habe Angst dahin zu gehen keine Ahnung mehr nicht

12.04.2021 19:22 • x 1 #18


Und Angst da zu bleiben niemals bleib ich da weil ich bin ganz normal im
Hirn nur süchtig

12.04.2021 19:22 • #19


portugal
Warum hast Du Angst? Dir wird da geholfen und es ist besser, als wenn Fu es zuHause machst, nur mal so ....

12.04.2021 19:23 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf