Pfeil rechts
11

Hallo ihr Lieben,

ich suche ein Medikament,das stark beruhigt ohne müde zu machen.(Kein Benzodiazepin)

Könnt ihr mir was empfehlen?

19.08.2017 15:22 • 13.08.2021 #1


15 Antworten ↓


Mein Psychiater sagt, dass es so etwas leider nicht gibt. Alles, was stark beruhigt, macht auch müde.

19.08.2017 15:30 • x 2 #2



Stark beruhigende Medikamente, die nicht müde machen

x 3


petrus57
Mir hatten früher mal Baldrian Hopfen Dragees geholfen. Nur war die Unruhe damals nicht so stark ausgeprägt wie heute.

Rosenwurz soll auch helfen, habe ich aber noch nicht probiert.

19.08.2017 15:43 • x 2 #3


Icefalki
Ich kenn von einem Dozenten, die Empfehlung, ein einziges Körnchen Kaffee zu lutschen. Nach dem Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie. Allerdings fallen mir diese Sachen nie ein, wenn's um mich selbst geht. Daher null Ahnung, ob das was hilft. Kostet aber garantiert nur mal einen Versuch.

19.08.2017 15:50 • x 1 #4


petrus57
Zitat von Icefalki:
Ich kenn von einem Dozenten, die Empfehlung, ein einziges Körnchen Kaffee zu lutschen.


Das müsste aber denn Gefriergetrockneter sein?

19.08.2017 15:53 • x 1 #5


Icefalki
Nee, der meinte wirklich nur dieses klitzekleine Körnchen des gemahlenen Kaffees. Haben wir nämlich auch gefragt. War Dozent für Homöopathie.

Hat auch gesagt, dass man bei einer Verbrennung sofort wieder mit der gebrannten Stelle an die heisse Stelle dicht ran soll. Tut nochmals richtig weh. Anschliessend hast du keine Beschwerden mehr. Das hab ich ausprobiert und das hat echt funktioniert.

19.08.2017 16:00 • x 3 #6


Kommt, denke ich, auch immer auf die Person drauf an wie das Medikament wirkt. Manche verspüren nur Entspannung, andere immer Entspannung mit Einklang von Müdigkeit....
Aver vielleicht gibt es ja wirklich ein Medikament, dass die Müdigkeit ausschließt

19.08.2017 16:07 • #7


Huhu Ihr Lieben,

Ich könnte auch einen Rat gebrauchen bez. eines Medikaments, das gegen Unruhe und auch Angst sowie Stress wirkt. Ich nehme immo Doxepin 25mg zur Nacht. Aber irgendwie hilft das mir nicht. Ihr wisst sicher, das ich zehn Jahre Clomipramin hatte. Ich hatte auch 4 mal versucht, es wieder zu nehmen, aber es ging nicht mehr. Es ist wirklich zum verzweifeln.

Liebe Grüße
Maja

20.08.2017 17:09 • #8


Crank
Na, zum Glück kann ich da Abhilfe schaffen.

Es gibt so etwas wirklich nicht in Einzelmedikation. Aber man kann etwas tricksen und dann funzt es sehr gut!
Rede mit deinem Arzt und lasse dir Venlafaxin UND Trazodon verschreiben.

Die bekannten Nebenwirkungen:
Das Trazodon als Monopräparat macht müde.
Das Venlafaxin als Monopräparat macht je nach Dosis nervös, unruhig.

Nehme z.B. morgens 75mg Venlafaxin und ca. 30 Minuten später 25mg Trazodon (nimmt man beides direkt, hat man kurz eine Müdigkeitsphase. Daher warte ich mind. 30 Minuten). Das Venlafaxin aktiviert dich, das Trazodon bremst dich. Das Trazodon überwiegt und es ergibt ein angenehmes Gefühl. Zeitgleich mindert diese Kombination das unsägliche Schwitzen von Venlafaxin deutlich. Ich nehme abends (21 Uhr) nochmal 37,5mg Venlafaxin und 25mg Trazodon. Und kann seitdem auch sehr gut schlafen. Die Nebenwirkungen des jeweils anderen Medis werden gegenseitig abgemildert.

Es klingt erstmal paradox, aber es funktioniert. Jedenfalls bei mir. Und ich habe schon fast alles durch.
Ich hoffe, ich konnte helfen

25.08.2017 04:40 • x 1 #9


Panikhenne

26.04.2019 21:26 • #10


Ich habe schon opipramol und escitalopram genommen , allerdings morgens das escitalopram und abends das Opi ,meine Ärztin meinte nur das ich es nicht auf Dauer machen soll ...

26.04.2019 22:02 • #11


Psy-Borg
ich rate dir streng ab opipramol mit citalopram ohne eine zustimmung vom arzt zu nehmen/kombinieren. kannst nicht wissen ob es sich veträgt oder nicht

und auch ich bin interessiert daran zu erfahren was es so zur beruhigung gibt denn ich bin auch immer unter anspannung und leide unter angst und schlafe teilweise unruhig

ich nehme manchmal promethazin (atosil) aber bei mir persönlich bringt es nicht viel . tavor hat mir mein arzt nicht erlaubt zu nehmen . Roiboos tee hat einen ganz milden beruhigenden effekt aber.... ist auch nix .... zu schwach . hab meinen arzt gefragt ob ich das Atarax ausprobieren darf aber er hat nein gesagt . CBD öl hat er mir auch nicht erlaubt weil er meinte hanf = psychose ...und dass im cbd öl sogut wie gar kein thc drin ist hat ihn auch nicht interessiert . bin selbst bisschen am verzweifeln

ich werde wieder mit sport vorallem joggen anfangen . auch wenn ich paar stunden nach dem sport etwas aufgedreht bin hilft es allgemein gut gegen stress und angst

26.04.2019 22:11 • x 1 #12


Panikhenne
An CBD Öl hab ich auch schon gedacht, aber ich bin gerade mit "natürlichen" Mitteln ein bissl auf Kriegsfuß da zu schwach...
Natürlich mache ich das NICHT ohne Zustimmung des Arztes, um Gottes Willen, aber ich brauche mal Ideen...
Roibusch-Tee? Echt? Schmeckt grausam, aber einen Versuch ist es wert. Danke

26.04.2019 22:38 • #13


Psy-Borg
mein psychiater hat mir das Levomepromazin verschrieben gehabt aber ich hab es persönlich nicht vertragen . hab ne verstopfte nase bekommen davon und konnte kaum atmen und es hat meine derealisation verschlimmert . aber es macht sehr müde und ich kann mir vorstellen dass es bei jemandem der es verträgt (im gegensatz zu mir) durchaus beruhigend wirken würde

ist aber ein schwaches antipsychotikum . laut wikipedia wird es aber eher als sedations und schlafmittel eingesetzt

26.04.2019 22:51 • #14


Hey! Ich kann dir ja mal meine Empfehlung geben. Da ich ein Unterstützer natürlicher Heilmittel bin, verwende ich generell keine chemischen Produkte. Gegen Stress und Panik habe ich in der Vergangenheit immer CBD genommen. Zwar waren die Wirkungen nicht "stark", aber stets vorhanden. Außerdem haben hat mich die Einnahme selten so müde gemacht, dass ich das Bedürfnis hatte, ins Bett zu gehen. Du kannst dem ja einen Versuch geben.

Alles Gute!

13.08.2021 13:10 • #15


petrus57
Zitat von Psy-Borg:
mein psychiater hat mir das Levomepromazin verschrieben gehabt aber ich hab es persönlich nicht vertragen . hab ne verstopfte nase bekommen davon und konnte kaum atmen und es hat meine derealisation verschlimmert


Da Promazin anticholinerg wirkt, bekommt man anfangs auch eine verstopfte Nase. Das legt sich aber nach einer Weile. Vielleicht war auch die Dosis zu hoch.

13.08.2021 13:31 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf