Pfeil rechts
1

M
Guten Morgen,

Ich wollte mal wissen welche Erfahrung ihr mit Sport gemacht habt während einer Ausschleichphase.

Ich nehme jetzt seit einem Jahr Venlafaxin 150mg was sehr gut geholfen hat, leider hab ich die faxen digge jetzt von dem zeug da ich zugenommen habe, schnell schwitze und schnell blaue Flecke bekomme (mache Wing Tsun und da entwickelt sich nach einem Treffen direkt ein blauer Fleck).
Habe bach Absprache mit meienr Neurologin seit Montag angefangen 75 mg zu nehmen, der jetzige Plan:

- 4 Wochen 75 mg
- 2 Wochen 37,5 mg

Merke schon leichte entzugserscheinungen, leichter schwindel, benommenheit und depressivere Stimmung.
Hoffe das pendelt sich in den nächsten 4 Tagen bis Montag wieder etwas ein erstmal und das des Gehirn sich an die 75 gramm gewöhnt.

Kann man in der Zeit bedenkenlos Sport treiben ?

04.08.2016 08:10 • 12.09.2016 #1


6 Antworten ↓


Perle
Guten Morgen MKZ,

warum solltest Du keinen Sport treiben während der Ausschleichphase? Alles was Dich gedanklich ablenkt und Dich körperlich stärkt hilft Deinem Körper über diese Phase hinweg.

Viel Glück, Du kommst da schon durch!

LG, Martina

04.08.2016 08:23 • #2


A


Sport im Ausschleich-Zeitraum Venlafaxin

x 3


M
Na weil in der Anfangszeit der Körper und das Gehirn doch bestimmt damit Beschäftigt sein wird zu verarbeiten das nur noch die Hälfte an Venlafaxin zugeführt wird. Wenn das natürlich keine Auswirkungen hat und nach überstandenen Anfangssymptomen problemfrei geht hat sich die Frage erledigt

Nicht das man irgendwas total überfordert körperlich wenn man viel Sport treibt, kann mir ja vorstellen das der Körper besonders in der Anfangszeit damit Beschäftigt sein wird sich umzustellen und schon auf hochtouren läuft.

04.08.2016 09:13 • #3


Schlaflose
Ich habe schon etliche Male mein Medikament reduziert und in der Zeit immer Sport gemacht. Sport kann Absetzerscheinungen sogar wesentlich lindern, weil dabei Adrenalin abgebaut und Serotonin produziert wird, was der Wirkung eines ADs gleichkommt.

04.08.2016 09:25 • #4


I
Direkt schaden dürfte der Sport nicht. Wenn es mit dem Schwindel arg ist achte nur drauf, nicht unbedingt etwas zu machen, bei dem es ein enormer Risikofaktor ist, z. B. Trampolin.

04.08.2016 09:39 • #5


M
Hey ho kleines Update,

heute habe ich wieder Sport gemacht, konnte aber nicht die Leistung wie sonst bringen da immernoch ein leichter schwindel vorhanden ist. Hoffe der geht bald weg und das der Körper sich mal fix an die herabsetzung von 150 mg auf 75 mg gewöhnt. Am Anfang extreme Müdigkeit und Schwindel - nun nur noch vermehr Schwindel und weniger Müdigkeit und ab und zu depressive Schübe.

Hätte nicht gedacht das schon eine halbierung von Venlafaxin sich schon so krass auswirkt, ich zieh den Entzug aber mal durch. Dennoch erschreckend wie stabil man sich vorher durch des Medikament (Dro.) gefühlt hat, auch wenn die jetzigen Symptome nur vom Absetzen kommen. Bin echt mal gespannt wie ich mich nach dem Medikamenten-Entzug fühle in paar Monaten.

06.08.2016 13:26 • x 1 #6


M
So kleines Update:

Habe jetzt Venlafaxin auf 0 gebracht in 6 Wochen, seit Samstag besser gesagt.
Habe seit Sonntag aber jetzt diese sogenannten Brainzaps.

Wielange haben die bei euch angehalten ?

12.09.2016 19:38 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf