» »

201027.12




140
25
NRW
1
1, 2  »
Hallo
Ich nehme nun seit 5 Tagen morgens eine halbe Citlopram. Denke ich vertrage sie eigentlich ganz gut,denn tagsüber merke ich keine Nebenwirkungen. Nur seit 3 Tagen morgens werde ich mit Herzrsen,Nervosität,Schwitzen und so einem komischen gefühl im Bauch wach. Könnten das Nebenwirkungen sein? Können Nebenwirkungen erst so spät auftreten??

lg Bella

Auf das Thema antworten


62
6
  27.12.2010 14:06  
Hallo Bella
leider kann ich zu Citalopram nichts sagen. Allerdings hab ich das selbe Problem mit Cipralex. Ich nehm auch Morgens eine Halbe. Tagsüber merk ich nichts aber Nachts geht es mir schlecht. Ich wache ca. 1,5-2 Std. nach dem ich eingeschlafen bin wieder auf, zitter am ganzen Körper, mein Puls rast und auch das Herz klopft stärker. Dann ist für mich die Nacht vorbei. Vor den Feiertagen hatte ich noch mal mit dem Neurologen telefoniert und der meinte die Dosis ist gering und das Medikament wird in der Regel gut vertragen. Leider weiß ich aber nicht, ob ich sie weiter nehmen soll wenn es mir dadurch eher schlechter als besser geht. Wenn man die Beschwerden sowieso weiter hat braucht man doch gar keine Pillen zu nehmen, oder ??
Wer weiß mehr dazu ?
Gruß Iwi



618
31
im schönen Remstal
5
  30.12.2010 22:08  
Hallo!

Also ich nehme auch Citalopram, erst eine Woche 10mg und jetzt seit drei Wochen 20mg.
Ich hatte als Nebenwirkung leichtes Kopfweh, bisschen Übelkeit und heftige Verstopfung

Wann nehmt ihr es denn? Mein Psychiater sagte am besten morgens.
Es ist aber echt oft so dass man sich so reinstresst dass man ganz schlimme Nebenwirkungen hat, dass man sie selber auslöst, weil man dauernd drauf wartet. Ich hab mich tagelang verrückt gemacht dass ich Tinnitus vom Citalopram kriege, habe aber festgestellt dass das nur eine Angst war...
Fragt doch am besten gleich den Arzt! Ich hab gleich zweimal beim Psychiater angerufen und danach war ich viel beruhigter. Man darf seinen Körper auch nicht konstant überwachen.
Die Nebenwirkungen gehen echt nach 1-2 Wochen weg.

Mir geht's viel besser jetzt, hatte seit 11.Dezember keine Symptome oder PAs mehr!
Also bleibt dran, ich glaub es lohnt sich.

LG
Strand



62
6
  31.12.2010 19:19  
Hallo Strand
warum hast du Citalopram bekommen ?
ich hab das Cipralex wegen Angststörung mit Panikattacken bekommen. Hab viele versch. Symptome wie : Zittern, Schwindel, Herzrasen, eröhtem Puls, Schmerzen die überall auftauchen, Schlafstörung u.s.w...... Leider hab ich das Gefühl das durch die Tabletten sich die Symptome verstärkt haben .
Weiß einfach nicht wie lange ich auf eine Besserung warten muß !
Trotzallem wünsch ich dir einen guten Rutsch und alles gute für´s neue Jahr.
Gruß Iwi



618
31
im schönen Remstal
5
  31.12.2010 20:15  
Liebe Iwi,

Also ich hab das Citalopram vor 4 Wochen gegen Angst und Depression gemischt bekommen. Hatte beides, aber mehr Angst vor det Angst, Angst verrückt zu werden, umzufallen und all sowas. Ich nehme dazu 100mg Opipramol.
Seit 11.Dezember hatte ich keine Angst gross und keine depri Gefühle mehr und fühle mich zu 90% normal wieder.

Das Cipralex ist übrigens ein anderer Wirkstoff als Citalopram hab ich mal gehört. Kann sehr gut verstehen dass Du Angst hast es weiterzunehmen, aber einfach so damit aufhören solltest du auf keinen Fall! Ich hab das Opipramol einen Tag mal weggelassen und das war echt der Horror.
Geh doch gleich am Montag zu Deinem Psychiater oder Arzt und erzähl es dem! Vielleicht nehmt ihr dann was anderes, oder die Nebenwirkungen lassen auch nach!
Nach 1-2 Wochen sind die NW weg heißt es.

Jetzt feier mal schön heut Abend und lass es Dir gutgehen!
Mit Zuversicht ins Jahr 2011
Es kann nur aufwärts gehen!!

LG
Strand



62
6
  01.01.2011 20:14  
Frohes und Gesundes neues Jahr Strand
erstmal vielen Dank das du mir mit Rat zur Seite stehst .
Ich hab gleich am Montag einen Termin bei meinem Arzt und will mal hören was er denkt, wie es weiter gehen soll. Es gibt ja auch extrem viele Medikamente und ich hab schon gehört das bei manchen lange, lange dauern kann bis die Richtigen gefunden sind. Allerdings kommt man sich wie ein Versuchskaninchen vor. Hast du vorher auch schon etwas anderes probiert ? Mir wäre es ja am liebsten ohne Medis auszukommen. Aber die Termine der VT liegen zur Zeit weit auseinander. Weiß auch nicht ob die Therapie allein was bringt. Hoffe auch das es im neuen Jahr aufwärts geht für uns alle.
Liebe Grüße Iwi



618
31
im schönen Remstal
5
  01.01.2011 21:17  
Hallo Iwi,

Also zuerst hab ich Johanniskraut genommen, aber die Angst&Depression wurde dann jeden Tag schlimmer und zum Schluss war ich total erschöpft von den Symptomen die ganze Zeit.
Dann bekam ich zuerst Opipramol, soll angstlösend und beruhigend sein. Nach 5 Wochen Opipramol hatte ich die Symptome aber immer noch und hab mich teilweise nur durch den Tag gequält mit Dauerzittern und Angst vor so ziemlich allem und Unruhe hoch zehn.
Dann bekam ich endlich Citalopram. Das hatte mir auch eine Kollegin empfohlen der es mal ganz genauso erging.
Sie nahm Citalopram 40mg und ihr geht's wieder gut und seit ich Citalopram nehm ist die Angst echt irgendwie weg!

Wie gesagt, Cipralex ist anders als Citalopram.
Mein Psychiater wollte mir auch mal Paroxetin aufschreiben, das ist explixit gegen Angst und Panik.
In eine VT geh ich seit November und tut mir gut. Spesiell wenn mot sonst niemand richtig darüber reden kannst würd ich mich unbedingt drum bemühen.

Ich hab schon gedacht ich muss in Frührente im Oktober

Hoffe Du findest das richtige Medi und einen guten VT!

LG
Strand

PS: Du kannst mir auch PNs schicken, dann können wir uns gegenseitig aufbauen



62
6
  02.01.2011 15:13  
Hallo Strand
danke für deine Hilfe ! Grad sitz ich wieder hier und hab voll Angst und bin irgendwie schlapp und zittrig . Kann mich zu nichts aufraffen und gedanklich nicht ablenken. Mein Mann möchte ne Runde rausgehen.... aber ich hab bammel das ich es nicht schaffe. Ich versteh es einfach nicht....... letzte Nacht hab ich doch mal gut geschlafen..... warum ist dann jetzt der Tag so bescheuert ?? Was kann ich bloß tun ??
Bin so froh das ich hier über meine Angst und Panik und Angst vor der Angst sprechen
(schreiben) kann. Morgenfrüh bin ich erst mal beim Doc und dann...... ??
Gruß Iwi



618
31
im schönen Remstal
5
  02.01.2011 15:44  
Liebe Iwi,

Tut mir total leid dass Du heute einen schlechten Tag hast
Aber eine Runde laufen tut Dir bestimmt gut! Ich bin auch trotz komisch im
Kopf und Symptome laufen gegangen, am besten lang und zügig dass man bisschen ins Schwitzen kommt. Und Kopf hoch und Brust raus, klingt zwar total bescheuert, aber eine selbstbewusste Körperhaltung fühlt sich besser an als auf den Boden zu gucken und die Schultern hängen zu lassen.

Ich kenn dass wenn man sich aufraffen muss und nur an seine Angst denken kann, und trotz schöner Umgebungen nur dran denkt wie es einem geht. Das sind echt schei.!
Aber geh raus, lauf rum und guck dich um! Die Welt ist so wie immer, auch wenn Du gerade eine Krise hast. Es kann Dir nichts schlimmes passieren und wird es auch nicht!
Ich geh fast jeden Tag spazieren oder mich etwas bewegen und das tat mir auf Dauer sehr gut! Also, überwinde deinen Angstschweinehund und tu Deinem Körper was gutes

Es kommen auch wieder bessere Tage!
Frag doch mal den Arzt nach Citalopram oder Paroxetin, was er davon hält.
Wie lang nimmst du denn das Cipralex? Dauert ja immer so 2-6 Wochen bis es wirkt...

Wünsch Dir einen schönen Sonntag auch wenn heut eher ein blöder Tag ist. Vielleicht wird's ja noch besser

Gehst Du arbeiten, und wenn ja, was und wie machst du es mit der Angst auf Arbeit?
Ich war jetzt eine Weile krankgeschrieben, will und soll ab dem 10.01 wieder ran.

LG
Strand



62
6
  02.01.2011 21:06  
Hallöchen
war noch draußen, aber nur eine kleine Runde. Hat aber gut getan ! Danach haben wir Karten gespielt. Morgen werde ich den Doc auf einen Medi-Wechsel ansprechen, mal sehn was er davon hält. Allerdings glaube ich das er zustimmen wird ohne auf meine Angst und Bedenken einzugehen. Ich bin seit ca. 6 Wochen krankgeschrieben und stehe auf einer Warteliste für eine Reha. Wenn sich nichts ändert kann ich ende Jan. dort hin. Jetzt weiß ich nicht ob ich mich bis dahin wieder gesund melde oder nicht. Körperlich und Psychisch fühl ich mich nicht richtig fit. Alles nicht so einfach ! Ich wünsche mir, das mir dort besser geholfen werden kann mit der Krankheit umzugehen. Die VT die ich im Nov. begonnen hab kann so schnellja noch keinen Erfolg zeigen. Nach einem Termin dort geht es mir oft nicht gut, weil alles hoch kommt. Danch steh ich allein und weiß nicht wie ich damit umgehen kanni In der Klinik ist dann immer noch ein Ansprechpartner vor Ort. Und sowieso hätte ich dort mehr als ein Gespräch pro Woche. Vielleicht sind mehr Termine pro Woche am Anfang hilfreicher ? Achso, das mit den PNs muß ich noch lernen, hab ich noch nicht gemacht. Brauch ich das nur anklicken ?
Bis Bald Iwi


« Qigong Notfall Beruhigungsmittel » 

Auf das Thema antworten  20 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Nebenwirkungen Citalopram

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

27

12710

04.03.2018

Citalopram nebenwirkungen

» Agoraphobie & Panikattacken

4

8291

20.10.2014

citalopram nebenwirkungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

7

3960

24.12.2009

Citalopram Nebenwirkungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

21

3470

03.07.2015

Nebenwirkungen von Citalopram

» Agoraphobie & Panikattacken

3

544

01.04.2017







Angst & Panikattacken Forum