Pfeil rechts
338

Sunny2808
Zitat von 1RosaRot1:
Mir gehts nicht viel besser als gestern. Müde, übel, angespannt, schwindlig einfach nicht gut. Die Klinik meldet sich jetzt sobald ein Bett frei ...

Nimmst du denn noch Tavor dazu?

Ich kann dir wirklich noch mal diesen Schlaf und netventee aus dem dm ans Herz legen

Gestern 11:49 • #741


1RosaRot1
Zitat von Sunny2808:
Nimmst du denn noch Tavor dazu? Ich kann dir wirklich noch mal diesen Schlaf und netventee aus dem dm ans Herz legen

Ja ich soll das Tavor noch etwas weiter nehmen aber nur noch 2x am tag 0,5

den Tee hab ich da. Glaube ich könnte darin baden der würde nix ändern.


An sich bin ich ja müde und kaputt aber halt innerlich unruhig und angespannt. Meinte beine tun auch vom anspannen weh. Nur die Übelkeit scheint gerade etwas besser zu werden.

Gestern 11:56 • x 1 #742



Sertralin einschleichen

x 3


Sunny2808
Zitat von 1RosaRot1:
Ja ich soll das Tavor noch etwas weiter nehmen aber nur noch 2x am tag 0,5 den Tee hab ich da. Glaube ich könnte darin baden der würde nix ändern. ...

Egal, dann Bade drin

Gestern 11:58 • #743


portugal
Zitat von 1RosaRot1:
den Tee hab ich da. Glaube ich könnte darin baden der würde nix ändern.


Das kenn ich zu gut. Ich konnte noch nicht mal mit Schlaftabletten schlafen, das Gedankenkarusell war zu stark.

Wenigstens hast Du bis 4 Uhr geschlafen, wenigstens etwas.

Gestern 12:27 • #744


1RosaRot1
Zitat von portugal:
Das kenn ich zu gut. Ich konnte noch nicht mal mit Schlaftabletten schlafen, das Gedankenkarusell war zu stark. Wenigstens hast Du bis 4 Uhr geschlafen, wenigstens etwas.

Ich hab jetzt vor ca 2h eine Tablette genommen und nun gehts wieder los. Durchfall, schwitzen, innere Unruhe und Übelkeit, Kopfschmerzen. Ich habe immer Angst das sich in meinen Körper zu viel Serotonin ansammelt und ich am Ende so ein Syndrom bekomme. Manchem Menschen können in der Leber das Medikament nicht schnell genug abbauen.

Es ist so schwer für mich zu unterscheiden was ich Nebenwirkungen und was ist zu viel

Gestern 12:32 • x 2 #745


petrus57
Ich bekam unter der Einnahme von Sertralin auch total gelben Stuhl.

Gestern 12:38 • x 1 #746


portugal
Ich glaube, wichtig und schön wäre, dass Fu bald auf Station kommst.
Dann hast Du Rundumbetreung und kannst Dich da auch mal ausweinen, die Schwestern wissen ja nur zu gut, wie man Patienten beruhigt.

Vor 11 Stunden • x 1 #747


Sunny2808
Zitat von 1RosaRot1:
Ich hab jetzt vor ca 2h eine Tablette genommen und nun gehts wieder los. Durchfall, schwitzen, innere Unruhe und Übelkeit, Kopfschmerzen. Ich habe ...

Kann man denn ein serotoninsyndrom im Blut sehen?

Vor 11 Stunden • #748


EddardStark
Zitat von Sunny2808:
Kann man denn ein serotoninsyndrom im Blut sehen?


Nein. Es gibt keine Labordiagnostik die ein Serotoninsyndrom diagnostizieren kann.
Allerdings verursachen die Symptome meist nachweisbare Veränderungen in Blut, EEG, EKG,etc.

Vor 10 Stunden • x 2 #749


Sunny2808
Zitat von EddardStark:
Nein. Es gibt keine Labordiagnostik die ein Serotoninsyndrom diagnostizieren kann. Allerdings verursachen die Symptome meist nachweisbare ...

Ah ok

Vor 10 Stunden • #750


EddardStark
@1RosaRot1

Ich glaube ein Antidepressivum ist kein Allheilmittel. Wenn du die ganze Zeit bei der Einnahme Angst vor einem Serotoninsyndrom hast (was ich im übrigen komplett nachvollziehen kann), steuerst du die ganze Zeit mit der Psyche gegen eine Besserung der Symptome.

Was würde denn helfen dir die Angst vor dem Syndrom zu nehmen?
Die Klinik?
Dann geh auf die Akutstation bevor du dir die Wirkung des SSRI verbaust.

Vor 10 Stunden • x 2 #751


1RosaRot1
Auf der Akutstation war ich Anfang des Jahres schon. Meine Therapeutin hat mir abgeraten dahin zu gehen weil es wirklich eine Station ist für Patienten mit einer akuten Psychose oder ähnlichen. Ich muss die innere Anspannung nur aushalten. Aber natürlich habe ich Angst dass ein SSRI nicht geeignet ist für meinen empfindlichen körper aber das muss ich neunmal jetzt rausfinden.

Die Nebenwirkungen sind halt wirklich start. Aber ich denke ein Serotonin Syndrom würde ich wahrscheinlich noch stärker spüren.


Ich versuche auszuhalten. vielleicht wird es die Tage ja etwas einfacher. Weinen musste ich heute schon weniger.

Vor 9 Stunden • x 2 #752


portugal
Zitat von 1RosaRot1:
Weinen musste ich heute schon weniger.



Siehst Du, das kommt durch die Erhöhung

Vor 9 Stunden • x 2 #753


1RosaRot1
Zitat von portugal:
Siehst Du, das kommt durch die Erhöhung

Wenn das hier wirklich gut ausgeht und ich alles vertrage dann schmeiß ich für alle hier ne runde Sekt danke das ihr euch mein Gejammer anhört.

also ist es so das erst die Psychische Wirkung kommt und erst dann sich langsam die körperlichen Nebenwirkungen auflösen?

Vor 9 Stunden • x 1 #754


portugal
Zitat von 1RosaRot1:
also ist es so das erst die Psychische Wirkung kommt und erst dann sich langsam die körperlichen Nebenwirkungen auflösen?


Ich kann nur von mir berichten, ich glaube, das kann bei jedem unterschiedlich sein.

Ich spüre als erstes leichte Emotionen (Nur Gute), dann wird das von Tag zu Tag besser und somit verschwindet auch die Angst.

Da die Angst dann weg ist, kann ich auch wieder alles machen. Und weil ich weiß, dass das der Beginn ist, dass ich die depressive Phase verlasse, freu ich mich.

Und dann kann ich jedes Mal mein Leben wieder aufräumen, den ganzen Papierkram erledigen etc etc, ich lass ja alles liegen

Vor 9 Stunden • #755


Suesssauer
Zitat von 1RosaRot1:
Wenn das hier wirklich gut ausgeht und ich alles vertrage dann schmeiß ich für alle hier ne runde Sekt danke das ihr euch mein Gejammer anhört. also ist es so das erst die Psychische Wirkung kommt und erst dann sich langsam die körperlichen Nebenwirkungen auflösen?

Die körperlichen Nebenwirkungen haben bei mir eigentlich nach 2 Wochen nachgelassen.
Zumindest die "schlimmen".
Geblieben ist ein bissle Gähnen.
Vielleicht auch Heißhunger (aber da bin ich mir gar nicht sicher ob Sertralin sowas als Nebenwirkung gelistet hat oder ich einfach nur verfressen bin ).
Die Benommenheit durch das Medikament ließ schnell nach und weitere (hatte schlimme Halsschmerzen).

Stimmungs- und Antriebsmäßig ging es von Tag zu Tag besser, bis es an einem gewissen Punkt stagnierte.
Und: Schlechte Tage bzw Durchhänger habe ich auch weiterhin, allerdings nicht so schlimm wie ohne Medikamente.
Ohne wäre ich wahrscheinlich in einem tiefen Loch und würde da gar nicht mehr so einfach rauskommen.
So kann ich arbeiten gehen und bin lebensfähig.

Die Einladung zum Sekt nehme ich gerne an, Sekt geht immer

Vor 8 Stunden • #756


koudler
@Mimi05 ok interessant. Bin gespannt auf das Absetzen.

Vor 25 Minuten • #757



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf