Pfeil rechts
1

ssabrina84
Guten Morgen ihr lieben! Ich nimm jetzt seit 4 Wochen Escitalopram und seit 2 Wochen ist es ganz extrem das ich total Schlafprobleme habe..ich bin irgendwie immer so aufgewühlt,innerlich nervös.. Ich weiss nicht wie ich das erklären kann..ich nimm.sie immer in der früh um 8,bevor ich in die arbeit fahren und nachmittags werd ich dann immer total müde,kann mich da aber auch nicht ein bisschen hinlegen weil ich eine tochter hab.und dann abends schlaf ich extrem schwer ein..wenn ich dann zb mal frueher einschlafe bin ich schon um.4 oder 5 munter.. Dabei brauch ich aber den schlaf..ich arbeite und hab ein kind..ich versteh das nicht..geht es euch auch so? Ich überleg ob ich heut noch beim hausatzt vorbeischauen soll und ihn fragen ob das normal ist..oder ob ich nach schlaftabletten fragen soll..weil so geht das nicht mehr weiter. Danke fuer das lesen.vlt gehts Ja einigen gleich wie mir..wuerd mich auf antworten freuen

04.11.2016 07:56 • 19.05.2017 #1


8 Antworten ↓


petrus57
Nimm zum Schlafen lieber Mirtazapin. Vielleicht reichen dir ja 7,5 mg.


Petrus

04.11.2016 08:14 • #2



Schlafprobleme Escitalopram -wer noch?

x 3


ssabrina84
Zitat von petrus57:
Nimm zum Schlafen lieber Mirtazapin. Vielleicht reichen dir ja 7,5 mg.


Petrus
ist mirtazapin eine schlaftablette? Ich werd heut noch zum hausatzt..und frag mal.nach ob das normal ist..vlt ist 10 mg wirklich zu viel fuer mich

04.11.2016 08:19 • #3


petrus57
Mirtazapin ist ein tetrazyklisches Antidepressiva. Wird oft gegen Schlafstörungen verschrieben. 10mg Escitalopram sind wohl eher die Minimaldosis.

04.11.2016 08:51 • #4


Hallo,
Ich habe genau das gleiche Problem. Bin tagsüber auch oft müde habe aber gleichzeitig eine innere Unruhe die mich nicht ausruhen lässt. Am Abend schlafe ich immer recht schnell ein aber meine Nacht ist auch zwischen 4 und 5 zu Ende! Muss auch immer gucken, dass ich nicht zu früh vor dem Fernseher oder Buch einschlafe. Versuche mich irgendwie bis 23 Uhr zu schleppen... Das kann es ja auch nicht sein! Habe auch ein Kind und gehe arbeiten. Am 15 habe ich einen Termin bei meinem psy. Doc und werde das auch ansprechen. Finde das keinen Zustand mehr. Hatte mit 5 mg nicht diese Schlafstörungen wie jetzt.

Petrus, habe von meinem HA auch mirtazapin verschrieben bekommen. Hilft das gegen das frühe aufwachen? Da würde ich nämlich glatt heute Abend eine halbe nehmen...

Lg Chris

04.11.2016 17:28 • #5


ssabrina84
Ja bei mir ist es total das selbe! Ich kann auch nicht mehr durchschlafen und dann wache ich auch immer so frueh auf und tagsüber bin ich total müde..wenn Man dazu.noch ein kind hat ist das nicht gerade toll.ich bräuchte tagsüber energie.und nicht das ich rumlaufe wie ein zombie.zwar ist es mit den ängsten besser geworden aber das mit dem.schlafproblem macht mich voll verrueckt. Es ist dann trotzdem immer wieder so eine innere unruhe da

05.11.2016 09:47 • x 1 #6


petrus57
Zitat von Chris 10:
Petrus, habe von meinem HA auch mirtazapin verschrieben bekommen. Hilft das gegen das frühe aufwachen? Da würde ich nämlich glatt heute Abend eine halbe nehmen...



Ich habe die ersten Wochen damit wie ein Stein geschlafen. Bin dann meist erst nach 10 Stunden wachgeworden. Nach einem Jahr helfen die nur noch zum einschlafen. Bin jetzt auch wieder um 5 Uhr wach.

05.11.2016 10:00 • #7


Als "Schlaftablette" nehme ich seit mehr als 20 Jahren Antelepsin (0,5 mg) oder Rivotril (chemisch dasselbe) mit immer noch gutem Erfolg zum einschlafen. Wegen einer Angststörung mußte ich ESCTALOPRAM einnehmen, aber diese Kombination war äusserst ungünstig, habe ganz schlimme psychische Probleme wie Sabrina, das Absetzen von ESC. war 5 Wochen lang fast unerträglich. Seitdem nehme ich ausser Antelepsin zum einschlafen keine "Psychos" mehr. Meine Angst muß ich ohne Psychos bekämpfen , oder nur pflanzliche Mittel, z.B. Baldriparan hochdosiert, die vertragen sich am besten mit Psychos. Leider sind diese Mittel erheblich teurer als "Chemie", jedes Gute hat eben seinen Preis.

18.05.2017 12:56 • #8


Das einzige was bei escitalopram gut war ist der Schlaf
Ich könnte wieder durchschlafen
Sonst wird es sehr gelobt als bestes Medikament gegen Angst. Mir hat es dagegen nicht geholfen
Ich habe es sehr langsam ausgeschliechen und trotzdem ging es mir ca 3 Wochen später total beschossen bis heute...ich bin total depri zittrig nur noch negatives denken

19.05.2017 22:45 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf