1

xstarx1

22
9
4
Hallo,

Ich heiße Lars und bin 16 Jahre alt , gestern war Ich beim Psychotherapeut wegen meinen Angstzustände und Panikattacken die Ich jetzt schon ungefähr 6 Wochen habe und von meinem letzten mal Canna.. gekommen sind.Außerdem habe ich immer wieder ab und zu eine Art Derealisation die am Anfang stärker war aber nun komme Ich damit wieder klar.Ich erzählte ihm dies und er verschrieb mit Risperidon 0,5 MG Morgens eine Halbe und Abends eine Halbe.Nun ist meine Frage hilft dies auch , ich meine ich habe irgendetwas von Langzeitschäden gelesen und sonstiges , und nimmt man so etwas überhaupt bei Ängsten etc. ?

Mit Freundlichen Grüßen

Lars

29.08.2019 18:13 • 29.08.2019 #1


4 Antworten ↓


Jochanan

Jochanan


2516
20
991
Risperidon ist ein sehr stark beruhigendes Neuroleptikum. Man nimmt stark zu und du wärst den ganzen Tag über stark gedämpft.

Ich empfehlede dir statt dessen ein angstlösendes Antidepressivum wie z.B. Sertralin.

Falls es doch was beruhigendes sein sollte wäre Opipramol deutlich besser.

Ich habe durch Risperidon extrem viel zugenommen.

29.08.2019 18:34 • x 1 #2


xstarx1


22
9
4
Hallo ,
Danke erstmal für die Antwort , ja Ich habe meinen nächsten Termin wieder nächste Woche Dienstag , und werde bis dahin erstmal keine Medikamente nehmen.Nur Ich denke auch das man Risperidon nicht bei Angst verwendet oder Panik

Mit Freundlichen Grüßen Lars

29.08.2019 18:47 • #3


Lottaluft

Lottaluft


979
2
1076
Ich hatte auch mal risperidon und keine Verbesserung festgestellt bezüglich meiner Ängste

29.08.2019 18:56 • #4


NIEaufgeben

NIEaufgeben


5723
10
5271
Also ich habe gegen meine Ängste ziemlich viele medis probiert und keines hatt was gebracht...das einzige was mir wenigstens etwas hilft ist auch ein neuroleptikum...ansonsten hatte jedes ad versagt bei mir...

29.08.2019 19:07 • #5



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag