Pfeil rechts

Hi,

ich nehme seit November wieder Poroxetin 30mg. Bisher hat es mir immer sehr gut geholfen, aber diesmal merke ich keine große Besserung. Ich nehme das Paroxetin nun seit 10 Jahren immer wenn ich Beschwerden habe und dann setzte ich es wieder ab.
Gibt es da ein Gewöhnungseffekt?

Ich träume nun auch verstärkt und habe auch zwischendurch Albträume, hinzu kommt das ich seit knapp 3 Wochen jede Nacht schwitze. Bei einem "normalen" Traum schwitze ich im Brustbereich und bei einem Alptraum schwitze ich am ganzen Körper.
Ich habe aber Angst, das das schwitzen von was schlimmen kommt. Abgenommen habe ich nicht und Hunger habe ich auch. Ich denke das ist schon mal ein gutes Zeichen, aber trotzdem seit 3 Wochen schwitzen, das ist doch nicht normal.
Ich habe letzte Woche Blutabnehmen lassen, da war aber alles in Ordnung.

Hat jemand ähnliches zu Berichten?

08.01.2011 15:15 • 06.02.2011 #1


4 Antworten ↓


Hi Fluschi,

ich kenne das Paroxetin das muss man aber ständig nehmen nicht nur wenn du Angst bekommst. Ich vertrag es leider nicht aber eine Freundin vonmir nimmt sie regelmäßig und es geht ihr gut damit wieviel nimmst du? Ich leide auch seit einiger Zeit unter nächtlichen Schweißausbrüchen. Wenn ich dann davon wach werde merke ich auch wie angespannt ich schon wieder bin und Angst habe was der nächste Tag bringen wird. Wenn deine Blutergebnisse i.O. sind dann fehlt dir bestimmt nichts schlimmes dann ist es sicherlich auch die Angst. Mach dir nicht soviele Gedanken dass du ernsthaft krank bist.
Alles Gute Sylvie

08.01.2011 16:23 • #2



Paroxetin und Albträume, Nachts schwitzen

x 3


hi
ich nehme auch paroxetin (40mg). aber regelmäßig seit nunmehr ca fünf jahren. bin vor zwei jahren auf 10mg runter, aber es hat mich wieder erwischt und somit musste ich wieder auf die 40mg gehen. ich glaube nicht, dass die paroxetin was für ab und zu mal sind. man sollte sie schon regelmäßig nehmen. der körper muss sich ja drauf einstellen und das dauert ein wenig. schwitzen ist am anfang ganz normal. aber was ich bei mir festgestellt habe: im winter brauche ich immer bieberbettwäsche. wenn ich (kalte) bettwäsche nehme bin ich morgens auch immer pitschnass. durch das bieber wird der körper dann wohl doch anders gewärmt. ist zwar total komisch, denn in der (kalten) baumwollbettwäsche sollte mir ja eigentlich kühler sein. aber kannst ja mal den test machen

wenn es mir zwischendurch ein paar tage nicht gut geht nehme ich alprazolam. die helfen dann sehr gut und auch sofort. kannst ja mal deinen psychologen fragen.

viel glück
die kati

08.01.2011 17:35 • #3


Hat sonst noch jemand ähnliches zu berichten?

LG Fluschi

18.01.2011 18:51 • #4


HAllo,

ja ich habe nochwas zu berichten

Also, Paroxetin sollte man schon regelmäßig nehmen, nicht nur ab und zu oder bei Bedarf. Es hat eine relativ kurze Plasmahalbwertszeit von etwa 24 Stunden was wohl der Grund für vermehrte Absetzerscheinungen, (wie z.B. vermehrtes Träumen, Schwitzen im Schlaf, Unruhezustände etc.) ist.

Ich würde Dir daher raten, das Medikament regelmäßig zu nehmen, vielleicht kommst Du ja mit einer geringen Dosis aus?

Ich nehme Paroxetin nun schon über 10 Jahre, gehe aber auch ab und zu mit der Dosis runter, dann bekomme ich heftigste Träume und schwitze nachts, nur nachts, wie verrückt!

Alles gute und schönen Sonntag!

Belle

06.02.2011 12:47 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf