7580

Burgenland
hab nie zu niedrigen BD fast immer 140/90 ausser bei Panik und wenn die Schilddrüse sich hervortut dann schiesst er hoch und das ist dann schon sehr unangenehm hab dann Verspannungsgefühl und zittern der unterarme und Hände.Wieso schwankt dein BD auch so nach unten. L G

25.03.2020 10:52 • #6941


petrus57
Zitat von Burgenland:
Wieso schwankt dein BD auch so nach unten


Vielleicht liegt es an den Betablockern. Wollte die eigentlich wieder absetzen. Aber als ich gelesen hatte, dass der Blutdruck beim absetzen sehr hoch gehen kann, habe ich es mir bis jetzt noch nicht getraut. Obwohl ich ja mit 47,5 mg schon eine sehr niedrige Dosis habe.

25.03.2020 10:57 • #6942



Hallo Omnia85,

Paroxetin Erfahrungen

x 3#3


Burgenland
Betablocker hab ich nie genommen BdMedikament vom Kardiologen verschrieben ist Calciumkanalblocker der wirkt allerdings erst nach 3-4 Stunden das kann dann schon mal sehr lang sein .Vorgestern hatte ich ihn ja vergessen und dann kam die BD Spitze muss mich mehr konzentrieren Aber in diesen Corona zeiten komm aich aus Angst und Stress nicht mehr raus . Bin dankbar dass mir das Essen vor die Tür gestellt wird .Wie gerne würde ich wieder arbeiten gehen! doch in einer Ordination(Tochter ist Ärztin) wird es noch dauern bei der Arbeit geht es mir immer super hab da keine Zeit auf jedes Wehwehchen zu achten

25.03.2020 11:04 • x 1 #6943


petrus57
Zitat von Burgenland:
hab dann Verspannungsgefühl


Ich hatte das früher immer im Oberkörper. War immer so ein Gefühl als ob mich was zuschnürt.

25.03.2020 11:07 • x 1 #6944


Burgenland
genauso fühlt sich das an echt beängstigend aber der Kardiologe meint keine Sorge das Herz haltet das aus ich kann nur hoffen er hat recht..Was jetzt auch ängstigt ist dass man nicht ausser Haus darf und einem kein Arzt annimmt Da bin ich sehr froh,dass ich dort anrufen darf wenn ich es brauche

25.03.2020 11:14 • x 1 #6945


petrus57
Die Nacht war mal wieder zum vergessen. Hatte mal wieder die leidlichen Verspannungen im Hals. Das sind zwar keine Schmerzen aber sehr unangenehm. Kommt mir vor als wenn die Verspannungen auch Auswirkungen auf's Herz haben. Habe dann auch immer Herzklopfen und ab und zu Herzrasen. Dann gestern noch der hohe Blutdruck. Der war dann abends mal kurzzeitlich auf 190, ist dann aber nach einigen Minuten auf 160 gesunken. Damit kann ich leben ohne gleich in Panik zu geraten. Nur habe ich dann die Angewohnheit öfters zu messen.

Man kann doch in der jetzigen Situation auch nicht in die Notaufnahme gehen. Die waren ja vor Corona schon heillos überlastet.

Alles Paletti bei euch?

LG Potus

26.03.2020 09:12 • x 4 #6946


soleil
Zitat von petrus57:
Die Nacht war mal wieder zum vergessen. Hatte mal wieder die leidlichen Verspannungen im Hals. Das sind zwar keine Schmerzen aber sehr unangenehm. Kommt mir vor als wenn die Verspannungen auch Auswirkungen auf's Herz haben. Habe dann auch immer Herzklopfen und ab und zu Herzrasen. Dann gestern noch der hohe Blutdruck. Der war dann abends mal kurzzeitlich auf 190, ist dann aber nach einigen Minuten auf 160 gesunken. Damit kann ich leben ohne gleich in Panik zu geraten. Nur habe ich dann die Angewohnheit öfters zu messen. Man kann doch in der jetzigen Situation auch nicht in die Notaufnahme gehen. Die waren ja vor Corona schon heillos überlastet. Alles Paletti bei euch?LG Potus

Guten Morgen in die Runde.
Meine Nacht war auch wieder für die Tonne lieber Petrus.
Ich denke, deine Angst will dich in die Notaufnahme schicken. Das kennen wir Ängstler ja leider.
Aber da musst du nicht hin.
Schaffst du es irgendwie, deinen Blutdruck nur einmal am Tag zu messen?
Wünsche euch trotz allen psychischen Befindlichkeiten einen möglichst schönen Tag.
Hier scheint schon mächtig die Sonne, aber es ist kalt.

26.03.2020 09:29 • x 3 #6947


NIEaufgeben
Lieber @petrus57 meine Angst versucht es sich seit zwei tagen mich in die Notaufnahme zu bringen..
Aber sie wird es nicht schaffen..
Das brauchen wir nicht...
Wir schaffen es auch ohne.
Ich drücke dich und alle anderen hier in der Runde...

26.03.2020 09:33 • x 4 #6948


petrus57
Zitat von soleil:
Schaffst du es irgendwie, deinen Blutdruck nur einmal am Tag zu messen?


Bin schon zufrieden wenn ich den nur 10 mal am Tag messe. Immerhin sind es ja in Stoßzeiten bis zu 100 mal. In die Notaufnahme würde ich auch nicht gehen. Habe Angst, dass die mich dann wieder in die Psychiatrie stecken.

26.03.2020 10:38 • x 3 #6949


Riccardo 1978
Zitat von petrus57:
Bin schon zufrieden wenn ich den nur 10 mal am Tag messe. Immerhin sind es ja in Stoßzeiten bis zu 100 mal. In die Notaufnahme würde ich auch nicht gehen. Habe Angst, dass die mich dann wieder in die Psychiatrie stecken.

Hallo Petrus
Und was machen sie da mit dir? In der psychiatrie

26.03.2020 10:46 • #6950


soleil
Zitat von petrus57:
Bin schon zufrieden wenn ich den nur 10 mal am Tag messe. Immerhin sind es ja in Stoßzeiten bis zu 100 mal. In die Notaufnahme würde ich auch nicht gehen. Habe Angst, dass die mich dann wieder in die Psychiatrie stecken.

Na ja, in die Psychiatrie wird man eigentlich nicht so schnell gesteckt. Hast du diesbezüglich mal schlechte Erfahrungen gemacht?
Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall. Ich messe nie selbst den BD obwohl ich es sollte. Habe schon lange einen hohen. Das liegt bei uns in der Familie. Ich schlucke brav meine Ramipril und lasse ihn wenn es hoch kommt einmal im Jahr beim Arzt messen. Da ist er natürlich immer zu hoch. Also das was ich mache, ist auch nicht gut....

26.03.2020 10:47 • #6951


petrus57
Zitat von Riccardo 1978:
Und was machen sie da mit dir? In der psychiatrie


Zitat von soleil:
Na ja, in die Psychiatrie wird man eigentlich nicht so schnell gesteckt. Hast du diesbezüglich mal schlechte Erfahrungen gemacht?


Das letzte mal hatten die mich ja auf 150 mg Sertralin eingestellt, scheint dort jeder zu bekommen. Ging natürlich voll in die Hose. Dann noch das übliche: Ergotherapie, Entspannungsübungen etc. Dafür war ich aber auch nicht in der Lage. Schon puzzeln hat mich geistig überfordert. Nach 5 Wochen war es ja dann mit den aggressiven Zwangsgedanken so schlimm, dass ich da gar nicht mehr raus wollte als die mich entlassen wollten. Aber nach der Falschbehandlung habe ich die Psychiatrie doch lieber verlassen.

Die Monate danach waren die schlimmsten meines Lebens. Dagegen ging es mir vor der Einlieferung fast noch blendend.

Bei mir und meiner Frau scheint es wohl immer so zu sein, dass wir kranker aus dem Krankenhaus herauskommen, als wir hineingingen. Darum würde ich mir wohl nie an der Wirbelsäule operieren lassen.

Hast du Kacke am Schuh, dann hast du Kacke am Schuh.

26.03.2020 11:01 • x 2 #6952


Burgenland
Ach Petrus!ich hab jetzt neue Methode gegen Bluthochdruck und Angst. Ich maile einfach an meine. Ärzte f Herz und Schilddrüse später kommt noch der Praktiker dran das hilft ungemein. Bekomme dann aufmunternde oder beruhigende. Antworten zurück. Und schon geht es mir viel besser. Es ist unglaublich was ein paar aufmunternde Worte bewirken. Vielleicht wär das was f dich? War auch schon beim 100mal. Messen Heute reichte schon einmal. Ganz liebe Grüße Burgenland

26.03.2020 12:36 • x 1 #6953


petrus57
Zitat von Burgenland:
Ich maile einfach an meine. Ärzte f Herz und Schilddrüse später kommt noch der Praktiker dran das hilft ungemein. Bekomme dann aufmunternde oder beruhigende. Antworten zurück. Und schon geht es mir viel besser.


Ist auch eine gute Idee. Mein Arzt meldet sich nicht zurück. Er meint er habe keine Internetpraxis. Aber da siehst du mal, dass es meist von der Psyche kommt. Ich habe bemerkt, dass bei mir der Blutdruck bei der kleinsten Aufregung auf 160 und höher hochgeht. Wenn ich dann noch wie verrückt messe ist er dann schon mal bei 200.

Wenn wir den Zwangsgedanken erst mal los sind, ist auch der Blutdruck wieder vollkommen in Ordnung. Aber nach gut 20 Jahren Messerei geht das nicht so einfach. Da war ja das Aufhören von Trinken und Rauchen noch einfacher.

LG Petrus

26.03.2020 13:28 • #6954


Burgenland
Du hast wiedermal sooo recht .Mein Bd reagiert auch so sensibel.nur kurze Angstgedanken und schon steigt er dann mess und er steigt wieder...... und seltsamer weise meist um 6 Uhr. Und was sind schon 20 Jahre ich hab das schon 50! Jahre kaum zu glauben

26.03.2020 13:32 • x 1 #6955


petrus57
Die Nacht war ganz gut. Lag wohl daran dass ich gestern einen ganz guten Tag hatte. Muss ich mir mal in mein Tagebuch notieren. Kommt ja nicht so oft vor. Heute habe ich mal von allen Tabletten ( Betablocker, Tavor, Melperon) nur die Hälfte genommen. Mal sehen wie es mir damit ergeht.

Habt einen schönen Freitag.

LG Petrus

27.03.2020 08:32 • x 3 #6956


NIEaufgeben
Zitat von petrus57:
Die Nacht war ganz gut. Lag wohl daran dass ich gestern einen ganz guten Tag hatte. Muss ich mir mal in mein Tagebuch notieren. Kommt ja nicht so oft vor. Heute habe ich mal von allen Tabletten ( Betablocker, Tavor, Melperon) nur die Hälfte genommen. Mal sehen wie es mir damit ergeht. Habt einen schönen Freitag. LG Petrus

Lieber petrus,na dann wünsche ich dir einen ganz schönen Freitag und hoffe du hast heute nochmals einen so guten Tag wie gestern...
Ich drücke dich...

An alle in die Runde wünsche ich einen schönen Tag

27.03.2020 08:37 • x 3 #6957


soleil
Guten Morgen zusammen.
Meine Nacht war mal wieder nicht gut.
Aber hier scheint schon mächtig die Sonne und es scheint auch vorübergehend wärmer zu werden.
Am Montag dann hat uns wohl der Winter zurück.
Einen schönen Freitag.

27.03.2020 08:44 • x 3 #6958


petrus57
Moin @all

Nach 2 eher guten Tagen, die Nacht wieder der Horror. Bin wieder mit massivem Herzklopfen wach geworden. Der war wieder bist in den Hals spürbar. Gleich wieder Panik bekommen. Blutdruck dadurch bei 185/109. Binnen Sekunden war ich durchgeschwitzt. Musste die Bettdecke umdrehen, weil die so nass war. Gleich meine tägliche Dosis Tabletten eingeschmissen.

Obwohl ich das ja schon seit Ewigkeiten habe, macht mir das immer noch Angst. Vielleicht wurde es ja nur durch einen Alptraum oder einer Panikattacke ausgelöst. Aber ich denke immer, dass es das jetzt wohl war. Manchmal kann ich das auch ignorieren. Da drehe ich mich um und schlafe weiter. Denke dann: Einen Tod kannst du ja nur sterben.

Aber nach einigen Minuten war der Blutdruck nur noch marginal erhöht. Bin dann auch wieder zügig eingeschlafen.Das mit dem Herzklopfen ging aber erst weg als ich noch 0,5 mg Tavor nahm.

Ich hoffe Euch erging es besser. Allen einen schönen Samstag.

LG Petrus

28.03.2020 08:40 • x 2 #6959


Burgenland
Hätte auch horrornacht. Hab überhaupt nicht geschlafen abends bd Dosis 10mgstatt 5 nehmen müssen weil bd wieder zu steigen begann
Dann war nur heiß zittrige arme und Hände und jeder Herzschlag war überdeutlich zu spüren Angst (so wie bei dir) war unermesslich es könnte doch Herzinfarkt werden. Kaum versuchte ich zu schlafen riss es mich buchstäblich hoch. Es war nur grässlich. Und jetzt sich ich da und lese im Web Ob amlodipin oder. Schilddrüse. Dran schuld sind. Wie soll das weitergehen immer Angst vor bd spitze und hi. Trotzdem l g

28.03.2020 08:47 • x 2 #6960




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf