3306

lunetta


100
1
48
Mein Tag ist bis jetzt gut:)

Mir hat die Umstellung von Tavor auf Diazepam bis jetzt gut getan. Bin insgesamt ruhiger, weniger Angst, und auch der Schlaf ist etwas besser geworden.

War heute schon ohne Panikattacke einkaufen mit meinem Mann - bin zwar noch immer angespannt, weil ich ständig befürchte, dass es wieder losgeht, aber bis jetzt geht es.

Man kann nach so kurzer Umstellungszeit nicht wirklich was sagen, aber es geht mir zumindest um einiges besser als mit Tavor.

Wenn ich jetzt noch meine chronischen extremen Rückenschmerzen in der Brustwirbelsäule loskriegen würde - dann wäre ich schon ein sehr glücklicher Mensch....

Ich hab so Bedenken, weil ich doch täglich mind. 3x ein Schmerzmittel nehmen muß..... meine arme Leber, meine armen Nieren....
Und wenn ich dann denke, was ich während und nach meiner Gehirn OP alles als Medis bekommen werde, wird mir jetzt schon schlecht...

Ich habe auch voll Angst dass die Op und die Narkose, die Medis, etc. ein Riesentrigger für meine Psyche sein werden....

Hoffentlich bekomme ich im KH alle meine gewohnten Medikamente weiter, nicht dass ich dann dort voll im Entzug bin....

04.09.2019 11:03 • x 1 #4221


Elontril


243
284
@petrus57 Oh, solche Erlebnisse werfen mich immer zurück, hast vielleicht zuviel Kaffee davor getrunken, oder puscht evtl. Opipramol dich so hoch, hast du da was im Verdacht?
An sich hab ich den Eindruck, dass Opi dir stimmungsmässig gut tut?

04.09.2019 11:15 • x 1 #4222


kurkuma

kurkuma


155
165
Ich habe weiterhin mit meinen Schlafproblemen zu kämpfen. Kriege dann auch im Bett Einsamkeitszustände (was nicht nur damit zu tun hat, dass ich mich dort alleine fühle. Wenn ich nicht liege kann ich was tun) und ja, es ist jedesmal ein Krampf, zigmal aufstehen etc. pp.
Vor einem halben Jahr habe ich noch 12-16 Stunden gepennt (was auch nicht bewundernswert ist) aber jetzt wenn es hochkommt 6 Stunden.

04.09.2019 11:49 • #4223


petrus57

petrus57


14234
158
7963
Zitat von Elontril:
@petrus57 Oh, solche Erlebnisse werfen mich immer zurück, hast vielleicht zuviel Kaffee davor getrunken, oder puscht evtl. Opipramol dich so hoch, hast du da was im Verdacht? An sich hab ich den Eindruck, dass Opi dir stimmungsmässig gut tut?


Ich glaube dass es mir stimmungsmäßig ohne Opiramol besser gehen würde. Tavor allein beruhigt gut. Mit Opipramol ist alles gedämpfter. Also mit Tavor fühle ich mich normaler. Kann sein dass mich das Opipromal frühs pusht. Aber bei 25 mg ist es doch eher nicht zu erwarten.



Zitat:
Ich hab so Bedenken, weil ich doch täglich mind. 3x ein Schmerzmittel nehmen muß..... meine arme Leber, meine armen Nieren....
Und wenn ich dann denke, was ich während und nach meiner Gehirn OP alles als Medis bekommen werde, wird mir jetzt schon schlecht...


Ich habe es ja auch mit dem Rücken. Bin da mit Tabletten auch eher vorsichtig. Nehme alle paar Tage nur eine Diclofenac 75.

LG Petrus
Zitat:
Vor einem halben Jahr habe ich noch 12-16 Stunden gepennt (was auch nicht bewundernswert ist) aber jetzt wenn es hochkommt 6 Stunden.


So erging es mir mit der Einnahme von Mirtazapin auch.

LG Petrus

04.09.2019 12:18 • x 1 #4224


lunetta


100
1
48
@ petrus
Ich habe so starke Schmerzen, dass ich die Wände hochgehen könnte - ich MUSS was nehmen, sonst würde ich es nicht aushalten.

Ist als ob ich einen Dolch im Rücken stecken hätte.

Ich habe bis auf MRT schon alles an Diagnostik gemacht - habe altersbedingte Abnutzung und Spondylose, aber dzt. keine Vorfälle - und trotzdem solche extremen Schmerzen...

Ohne Schmerzmittel halte ich keinen Tag aus....

Frag mich oft wie lange das noch so weitergehen soll..... irgendwann sollte doch auch eine Phase von weniger Schmerzen sein....

Physio , KG, Wärme etc. bringt alles nichts...

LG

04.09.2019 14:21 • x 1 #4225


petrus57

petrus57


14234
158
7963
Bei mir ist ja ach alles abgenutzt Inc. BSV

Aber zum Glück habe ich im Sitzen und Liegen keine Schmerzen. Bei mir kommt es nur beim Stehen und Gehen.

Hast du es schon mal mit Opiaten probiert? Die bekommt eine Bekannte von mir schon seit Jahren.

LG Petrus

04.09.2019 14:28 • #4226


Elontril


243
284
@kurkuma Kann sein, dass du vl. eine leichte Depression bekommst? Die äußern sich häufig zuerst mit Schlafproblemen. Vl. nimmst was leichteres dagegen, was auch müde macht, Mirtazapin, Opipramol?

@lunetta Da schließe ich mich dem Petrus an, es wäre vielleicht an der Zeit mit stärkeren Schmerzmitteln zu beginnen.

@petrus57 Nichtsteroidale Antiphlogistika wie Diclo können alle Blutdruck erhöhend wirken.

04.09.2019 15:19 • x 3 #4227


petrus57

petrus57


14234
158
7963
@Elontril

Danke. Darum nehme ich die ja auch so selten wie möglich. Bis jetzt konnte ich aber noch keinen Blutdruckanstieg durch die Tabletten feststellen.

04.09.2019 15:58 • #4228


lunetta


100
1
48
Opiate vertrage ich nicht, mir ist da dauerspeiübel:(

04.09.2019 16:17 • x 2 #4229


Elontril


243
284
@lunetta Es gibt sehr unterschiedliche Opiate, Tramadol z. B. kann starke übelkeit verursachen und Buprenorphin vertragen auch ältere Menschen sehr gut. Lasse dich da von einer Schmerzambulanz beraten.

04.09.2019 17:41 • x 3 #4230


kurkuma

kurkuma


155
165
Zitat von Elontril:
@kurkuma Kann sein, dass du vl. eine leichte Depression bekommst? Die äußern sich häufig zuerst mit Schlafproblemen. Vl. nimmst was leichteres dagegen, was auch müde macht, Mirtazapin, Opipramol?

Elontril, ich habe sogar ganz sicher ne Depression, aber ich will grade nicht wieder mit irgendwelchen Medis anfangen. Bin jetzt fast ein halbes Jahr medikamentenlos und will es ohne schaffen.
Mirtazapin hatte ich auch schon mal, in 2 Wochen 10 kg zugenommen, krasses Ding gewesen bei mir.

04.09.2019 20:30 • x 1 #4231


petrus57

petrus57


14234
158
7963
@Elontril

Meinst du du kommst da ohne Medikamente wieder raus? Es gibt ja auch Medikamente die nicht dick machen. Mirtazapin sind aber gerade berüchtigt dafür.

Joggen hilft auch ganz gut gegen Depressionen. Es sollten da schon 1-2 Stunden am Tag sein. Aber das recht zügig.

05.09.2019 07:33 • x 1 #4232


Elontril


243
284
@petrus57 Du meintest sicher den Kurkuma wegen der Depression? Obwohl ich heute auch stimmungsmässig eher traurig bin, keine Ahnung ob das von Opipramol kommt, habe mich doch noch getraut die zu nehmen. Es beruhigt mich und lässt leichter einschlafen, nehme jetzt 25 mg Abends und 25 mg morgens.
Mein bd ist etwas angestigen, ob das von Opi kommt? Eigentlich sollte es umgekehrt sein laut Beipackzettel.

05.09.2019 11:06 • x 1 #4233


kurkuma

kurkuma


155
165
Ein melancholischer Grundzustand ist bei mir wohl schon mit der Geburt vorgegeben. Ich kenne es gar nicht anders. Das sagt man auch über meine Kindheit, an die ich mich weniger erinnere.
Dann gab es diese Extremstphasen in meinem.Leben 3-4 mal, wo nichts mehr ging und ich mir nur mit Medikamenten zu helfen wusste, nicht das Haus verlassen konnte usw.
Jetzt ist es wohl so eine mittlere Depri und vorallem kenne ich ja auch die Gründe und Medis würden mir jetzt nicht helfen, so denke ich. Die Dinge müssen nach und nach abgearbeitet werden, dann wird es auch von alleine wieder besser. Es ist schwer den Anfang zu finden und manche Veränderung würde auch erstmal sehr weh tun aber das Leben halt.

05.09.2019 12:31 • x 1 #4234


petrus57

petrus57


14234
158
7963
Zitat von Elontril:
Du meintest sicher den Kurkuma wegen der Depression?


Ja. Hab mich da wohl etwas verhauen. Bin heute geistig nicht ganz auf der Höhe.

Bin heute auch wieder total kraftlos. Kann mich im Sitzen nur gerade halten wenn ich mich anlehne. Ansonsten klappe ich immer nach vorne weg. Im Laufen und Stehen ist das noch ausgeprägter. Wenn ich aber 1 mg Tavor nehme habe ich diese Schwäche nicht so ausgeprägt.

Ich glaube nicht das der leichte Blutdruckanstieg bei dir vom Opipramol kommt.

LG Petrus

05.09.2019 12:34 • x 2 #4235


Elontril


243
284
Gute Einstellung Kurkuma, man kann nicht alles mit Medikamenten ändern. Probleme können Schritt für Schritt angegangen werden, solange Körper noch mitmacht.

05.09.2019 13:06 • x 1 #4236


petrus57

petrus57


14234
158
7963
So die Nacht wäre geschafft. Heute geht's zum Hautarzt zur Krebsvorsorge. Hatte mir, als es mir ganz gut ging, einen Termin für heute gemacht. Jetzt würde ich am liebsten zu hause bleiben. Aber dann hätte ich ja meine erhöhte Dosis Tavor umsonst genommen.

Erstaunlich ist aber dass ich vor der Untersuchung keine Angst habe, obwohl mir in der letzten Zeit komische Gebilde gewachsen sind. Aber vielleicht kommt die Angst ja erst wenn ich da bin.

Wird schon schiefgehen. Unkraut vergeht nicht.

LG Petrus

06.09.2019 07:33 • x 3 #4237


petrus57

petrus57


14234
158
7963
So alles geschafft. Hatte es sogar noch geschafft mir Passbilder für meinen neuen Perso anfertigen zu lassen.

Sehe auf den Fotos noch besser aus als sonst.
Die müssen da wohl einen Weichzeichner und einen Gesichtsbräuner benutzt haben.

Krebs ist es nicht aber ich soll vorsichtshalber in 3 Monaten noch mal vorbeischauen.

06.09.2019 12:16 • x 3 #4238


Elontril


243
284
War heute ein blöder Tag, um ca 09:30 ging Blutdruck plötzlich hoch und war fast ganzen Tag ziemlich hoch im 150-160 -er Bereich, erst gegen Abend ging runter, auch noch kurze PA wegen Bd. gehabt. Wollte heute kein Opipramol mehr nehmen um zu sehen, was meinen Bd. so pusht. Letzte Einnahme war gestern zur Nacht.

06.09.2019 22:17 • x 1 #4239


petrus57

petrus57


14234
158
7963
Zitat von Elontril:
War heute ein blöder Tag, um ca 09:30 ging Blutdruck plötzlich hoch und war fast ganzen Tag ziemlich hoch im 150-160 -er Bereich, erst gegen Abend ging runter,


Das passiert bei mir erst wenn der Blutdruck um die 170 -180 herumkrepelt. Da setzt bei mir dann die Panik ein, die dann auch sehr langsam wieder abebbt. Ich versuche bei einem Blutdruck von 150 -160 immer die Ruhe zu bewahren. Immerhin ist das ja nur ein leicht erhöhter Blutdruck und keine Blutdruckkrise.

Aber wir ticken eben anders. Ist irgendwas außerhalb der Norm, sehen wir uns schon auf dem Sterbebett.

07.09.2019 07:28 • x 2 #4240




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag