3156

MilaMilkaMia

MilaMilkaMia


393
3
272
Zitat von Riccardo 1978:
Was kann man am besten dagegen tun am frühen Morgen gegen die Ängste und totale Unruhe


Joggen und das ist kein Witz, nur leider bin ich momentan erkältete und kann es nicht machen

07.08.2019 11:07 • x 1 #4041


Riccardo 1978

Riccardo 1978


433
10
35
Zitat von MilaMilkaMia:
Joggen und das ist kein Witz, nur leider bin ich momentan erkältete und kann es nicht machen

an was leidest du?
was nehmst du?

07.08.2019 12:10 • #4042


MilaMilkaMia

MilaMilkaMia


393
3
272
Zitat von Riccardo 1978:
an was leidest du?was nehmst du?


Hallo Riccardo. In meinem Profil ist es sehr gut beschrieben wenn du drauf gehst momentan nehme ich nichts und versuche es so. Falls gar nichts mehr geht möchte ich es erstmal mit dem "sanften" Opipramol versuchen. Würde gerne wieder citalopram nehmen weil es mir sehr gut geholfen hat JEDOCH die NW Horror waren und ich bin mir nicht sicher, ob es beim zweiten mal auch wieder so gut hilft wie beim ersten mal.

07.08.2019 13:13 • #4043


Riccardo 1978

Riccardo 1978


433
10
35
nehme das paroxetin 30 mg seit 3 jahren.seit einigen tagen heftige angst und unruhe. Muss schon um 6 Uhr aufstehen weil ich heftige Unruhe habe und den hin und her gehe durch die Wohnung. Die zwei Wochen Urlaub war gut und jetzt die dritte Woche holt mich die ganze sch. wieder ein kurz vorm Urlaub sende

07.08.2019 15:09 • #4044


Plopp

Plopp


1519
2
1241
So habe das Kino überstanden jetzt bin ich total benommen das hält wieder den ganzen Tag an echt eklig das Gefühl.
Was habt ihr in der Zeit getan?

07.08.2019 15:30 • x 1 #4045


petrus57

petrus57


14041
158
7739
Zitat von Plopp:
So habe das Kino überstanden jetzt bin ich total benommen das hält wieder den ganzen Tag an echt eklig das Gefühl.


Als Kind bin ich ein paar mal hintereinander ins Kino gegangen. Da hatte ich wohl solche Störungen noch nicht.
Die Probleme habe ich wohl so um die 25-30 Jahre.

07.08.2019 15:46 • #4046


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Seltsam dieses Phänomen vielleicht ist das Hirn mit den ganzen Bildern und Tönen einfach überfordert so eine Art reizüberflutung.
mein Mann kennt es auch wenn er lange in den PC rein geguckt hat Überstunden aber es geht bei ihm noch 10-15 Minuten wieder weg... bei mir bleibt es einfach... Ich könnte dagegen ein alprazolam nehmen es würde sich dadurch bessern aber ich möchte alprazolam jetzt nicht zusätzlich noch gegen Benommenheit nehmen ich bin zu Hause und in Sicherheit von daher versuche es auszuhalten

07.08.2019 15:50 • x 1 #4047


Riccardo 1978

Riccardo 1978


433
10
35
guten morgen. so die nacht vorbei. extreme unruhe. trotz 30 mg paroxetin. nächste woche arbeiten.urlaub dann.
vlt wirds besser

08.08.2019 04:49 • #4048


petrus57

petrus57


14041
158
7739
So die Nacht wäre geschafft. Werde langsam immer früher wach. Hatte heute früh mal wieder Angstsymptome, die ich ja schon lange nicht mehr hatte. Sonst war es ja meist nur innere Unruhe. Hoffentlich wird das nicht wieder ein Dauerbrenner. Wenn es doch wieder schlimmer wird, werde ich dann wohl wieder auf 30 mg Mirtazapin gehen.

LG Petrus

08.08.2019 07:30 • #4049


lunetta


77
1
33
Scheint der Wurm drin zu sein bei uns dzt.....

Ich bin heute auch mit extremen Angst- und Unruhegefühlen aufgewacht...

Habe vor einer halben Stunde 0,5 mg Tavor genommen, und hoffe dass es besser wird. Hab richtig Deprigefühle bekommen...

Außerdem habe ich heute extreme Rückenschmerzen, da habe ich dann auch immer Weltuntergangsstimmung:(

08.08.2019 09:42 • x 1 #4050


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Hallo ich bin zurück
War ein super toller Tag heute, der beste Tag seit langem
Habe mir heute morgen um 9:30uhr meinen kleinsten geschnappt und bin mit ihm in eine andere Stadt gefahren (3x umsteigen in Bus und S-Bahn )zu einem See, dort konnte er Kettcar fahren (4h) danach waren wir am See spazieren, haben was gegessen und getrunken, die Enten gefüttert und danach waren wir noch Tretboot fahren und haben viele viele Fotos gemacht.
Wir waren von 9:30Uhr bis 17 Uhr jetzt unterwegs. Das alles habe ich geschafft mit nur 0,5 mg alprazolam.
Es war toll! ich war voll bei der Sache nicht die derealisiert,nicht schwach...war motiviert, konnte lachen, habe mich auf meinen Sohn konzentrieren können. War auch sehr mutig, habe viele fremde Menschen ansprechen können.
Bin jetzt richtig glücklich, dass ich meinem Kind das bieten konnte das hat ihm so viel Spaß gemacht.

Hoffentlich war dieser Tag kein Einzelfall... Normalerweise gehen solche Aktionen nie nie niemals, selbst mit 0,5 Alprazolam würde das nicht gehen:
Allein mit Kind, Zig mal mit dem Bus und S-Bahn, Dann noch in einer anderen Stadt 10km weit weg, Leute ansprechen und dabei noch gut gelaunt zu sein?! das ging schon lange nicht mehr.
Das probiere ich morgen gleich noch mal.

Was habt ihr so gemacht? Ich hoffe ihr habt den Tag gut überstanden.

Liebe Grüße

08.08.2019 16:34 • x 4 #4051


petrus57

petrus57


14041
158
7739
Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass das keine Eintagsfliege war.

Hatte ja auch schon oft gute Tage aber meist war das leider nicht von Dauer. Aber umso öfter du so was machst, desto besser wird es dir vielleicht gehen.

Heute geht es mir Gehirnmäßig nicht ganz gut. Wollte vorhin was schreiben, auf einmal ist mir wieder ein Wort nicht eingefallen. Das macht mir schon wieder Stress

08.08.2019 16:45 • x 2 #4052


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Zitat von petrus57:
Heute geht es mir Gehirnmäßig nicht ganz gut. Wollte vorhin was schreiben, auf einmal ist mir wieder ein Wort nicht eingefallen. Das macht mir schon wieder Stress

Das passiert mir aber auch ganz häufig
Kommt bei psychisch erkrankten Menschen oft vor.
Habe heute bei der Anmeldung fürs Kettcar den Geburtstag meines Kindes nennen sollen: konnte ein paar Sekunden nicht antworten und hab rumgenuschelt...mir ist es dann aber wieder eingefallen und hab über mich selbst geschmunzelt.
Keine Sorge Petrus, leider ganz normal
Haben selbst "gesunde" Leute häufig.

08.08.2019 16:52 • x 2 #4053


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Warum hängen private Nachrichten so lange im postausgang fest?

08.08.2019 17:18 • #4054


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Zitat von petrus57:
Hatte heute früh mal wieder Angstsymptome, die ich ja schon lange nicht mehr hatte.

Wurde es im Laufe des Tages besser?

08.08.2019 17:28 • #4055


petrus57

petrus57


14041
158
7739
Ja, es wurde wieder besser. Aber ich fühle mich schon den ganzen Tag benommen.

08.08.2019 17:31 • #4056


pianoman61

pianoman61


87
123
Toll, Plopp, dass Du einen so schönen Tag hattest! Es sieht doch ganz gut bei Dir aus, auch, was den Urlaub angeht, da würde ich jetzt gar nicht mehr so aufgeregt sein.
Ich bin heute alleine zu meiner Therapiesitzung gefahren, die Sitzung war anstrengend, aber gut, jetzt bin ich wieder zuhause und bin froh, wieder hier zu sein.

08.08.2019 17:34 • x 1 #4057


Plopp

Plopp


1519
2
1241
Zitat von pianoman61:
Ich bin heute alleine zu meiner Therapiesitzung gefahren

Hallo Pianoman,
Wie kommst du denn sonst du deinen therapiesitzungen? wirst du sonst gefahren?

08.08.2019 17:45 • x 1 #4058


pianoman61

pianoman61


87
123
@Plopp Die vorherigen Male sind mein Vater und mein Bruder abwechselnd mitgefahren (ich bin gefahren), so ca. 9x, und da keine Panik auftrat währenddessen, hat meine Psyche sich wohl etwas beruhigt und ich konnte nunmehr alleine fahren.
Es ist mit der Angst schon schlimm: Bereits einige wenige schlechte Erlebnisse können, bildlich gesprochen, den Brunnen vergiften, und man braucht dann sehr viele positive Erfahrungen, um wieder herauszukommen und Zuversicht zu haben.
Ich fände es so schön, wenn es auch Petrus57 mal eine längere Zeit besser gehen würde, das wünsche ich mir für ihn!

08.08.2019 17:59 • x 3 #4059


petrus57

petrus57


14041
158
7739
Zitat von pianoman61:
Ich fände es so schön, wenn es auch Petrus57 mal eine längere Zeit besser gehen würde, das wünsche ich mir für ihn!


Danke, für deine Wünsche Pianoman. Ich habe ja auch mal bessere Tage. Nur, dass es mal wieder richtig gut geht, da habe ich die Hoffnung schon aufgegeben. Ich bin ja schon zufrieden, dass es mir nicht so schlecht wie noch vor etlichen Monaten geht. Ich versuche oft im Negativen auch was Positives zu finden. Ist aber meist nicht leicht.

09.08.2019 07:30 • x 1 #4060




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag