2276

Plopp

Plopp

1151
1
814
So lieg schon wieder in meinem Bett ich denke das hat einfach System bei mir wer länger schläft ist halt weniger wach und hat dann weniger Angst vielleicht liegt es daran dass ich so viel penn

16.05.2019 11:03 • x 1 #3301


Elontril

142
159
Hallo zusammen.
Hatte gestern wieder eine ganz schlimme PA zuhause, hatte mich zu früh gefreut, dass ich schon länger keine hatte. Habe ab heute Fluoxetin erhöht, wahrscheinlich hatte die kleine Dosis wegen der Gewöhnung nicht mehr ausgereicht. Muss auch noch Escitalopram von der Apo holen, mal sehen wann ich den mal testen werde, vl. bleibe ich noch eine Zeitlang auf Fluoxetin.

Kaffee kann ich momentan leider gar nicht trinken wegen der Anspannung, obwohl ich den Geschmack auch mag, vl. kaufe ich mir auch den entkoffeinierten.

16.05.2019 15:05 • #3302


petrus57

petrus57

13050
152
6846
Zitat von Elontril:
hatte mich zu früh gefreut, dass ich schon länger keine hatte.



Wie bei mir Letztens.

16.05.2019 15:44 • x 1 #3303


Plopp

Plopp

1151
1
814
Ich finde man kann sich wirklich an vieles gewöhnen aber an Angst und Panikattacken werde ich mich NIE gewöhnen können, daß ist einfach viel zu beschissen um sich daran gewöhnen zu können!

16.05.2019 16:19 • x 1 #3304


pianoman61

pianoman61

27
52
@Plopp
Hallo Plopp! Ich denke, dass auch das Paroxetin müde macht. Und Du nimmst ja abends noch das Trimipramin, das macht auch müde (ich nehme das auch abends, 50 mg, zusammen mit etwas Mirtazapin, 15 mg).
@Elontril
Hallo Elontril! Schade, dass Du die PA hattest! Ich leide auch sehr darunter, auch und gerade bei den PAs zuhause, weil das Zuhause irgendwie die letzte Bastion ist, in die man sich zurückzieht und wo man eigentlich Ruhe haben will.
@petrus57
Ich mache mir abends Tee, losen Assam-Tee, der hat auch Teein = Koffein, aber nicht so viel. Es gibt sogar entteeinierten Tee! Es ist aber eine "Glaubensfrage", ob man Kaffee oder Tee trinkt.

16.05.2019 16:35 • x 1 #3305


Lolly83

Lolly83


940
78
116
Hallo.
Ab morgen heisst von 40mg paroxetin auf 30mg runter. Ich hoffe das ich von der runterdosierung nicht viel merke

16.05.2019 18:00 • #3306


Elontril

142
159
Habe heute wieder schlimme 1 stündige PA, ich habe keinen Bock mehr auf alles, gehe morgen wahrscheinlich in die Klinik.

16.05.2019 20:59 • #3307


Plopp

Plopp

1151
1
814
Zitat von Elontril:
gehe morgen wahrscheinlich in die Klinik.

Bin da ganz bei dir! Wenns zu arg wird dann doch in die Klinik zu gehen finde ich vernünftig. Wir sind für dich da

17.05.2019 07:19 • x 1 #3308


petrus57

petrus57

13050
152
6846
Zitat von Elontril:
Habe heute wieder schlimme 1 stündige PA, ich habe keinen Bock mehr auf alles, gehe morgen wahrscheinlich in die Klinik.


moin Elontril

Wie geht's dir denn heute? Steckt dir die PA noch in den Knochen? Bei mir hallt die ja auch immer lange nach.

Aber bei der PA verbraucht der Körper gut Kalorien.

Nach einem Monat mit PA ist man nur noch ein Hungerhaken. Man kann in allem was Positives finden.

17.05.2019 07:26 • x 1 #3309


petrus57

petrus57

13050
152
6846
Moin Plopp

Alles Paletti soweit? Hatte am Morgen wieder einen Zwangsgedanken wegen dem Blutdruck. Aber noch eine 0,5 Tavor hat den Gedanken abgeschaltet.

17.05.2019 07:50 • #3310


Plopp

Plopp

1151
1
814
Danke Petrus...
im Moment ist alles noch "gut" habe gerade zwei Tassen Kaffee hinter mir aber noch nicht am zittern.
Muss heute mit meinem kleinen zum Sportverein und morgen geht's auf in den Vergnügungspark alles sehr anstrengend. Denk auch schon lange daran in die Klinik zu gehen aber es ist nicht so einfach mit Familie.

17.05.2019 07:57 • x 1 #3311


petrus57

petrus57

13050
152
6846
Zitat von Plopp:
Denk auch schon lange daran in die Klinik zu gehen aber es ist nicht so einfach mit Familie.


Es wäre für dich gut, wenn ihr da einen Weg finden würdet. Vielleicht bringt die Klinik dir ja was.

17.05.2019 08:05 • #3312


Plopp

Plopp

1151
1
814
Zitat von petrus57:
Zitat von Plopp:
Denk auch schon lange daran in die Klinik zu gehen aber es ist nicht so einfach mit Familie.


Es wäre für dich gut, wenn ihr da einen Weg finden würdet. Vielleicht bringt die Klinik dir ja was.


Ja wenn es Ende des Jahres bzw im Herbst noch nicht besser ist dann habe ich vor Familienhilfe anzufordern und dass ich in die Klinik gehe für elektrokonvulsionstherapie

17.05.2019 08:11 • #3313


petrus57

petrus57

13050
152
6846
Zitat von Plopp:
dass ich in die Klinik gehe für elektrokonvulsionstherapie


Hast du denn dafür schon das ok bekommen?

17.05.2019 08:16 • #3314


Plopp

Plopp

1151
1
814
Es ist paradox das EKT dürfte ich machen mit einem Klinikaufenthalt aber die ambulante rTMS, die weniger intensiv ist, verweigert man mir

So habe jetzt gerade gemerkt dass mir Milch aus der Brust kommt das heißt ich kann sulpirid bald wieder absetzen, Kacke. Es ist doch immer irgendwas!

Trauer gerade etwas dem Venlafaxin hinterher es war das einzigste Medikament dass eine Wirkung gezeigt hat die Ängste waren da zwar auch nicht vorbei aber ich war geselliger... ein ewiges Hin und Her absetzen doch nicht absetzen aufdosieren abdosieren oder etwas zusätzlich nehmen...

17.05.2019 08:39 • x 1 #3315


petrus57

petrus57

13050
152
6846
Die Nacht war mal wieder eher schlecht. Einen Alptraum nach dem anderen. Klar dass dann der Start in den Tag auch nicht so dolle ist. Da ich heute eine Lieferung von DHL erwarte, kann ich auch nicht wie gewohnt meine Runden drehen. Bei mir muss immer alles seinen geregelten Gang gehen, ansonsten gerate ich in Stress.

Ist schon blöd, wenn das Oberstübchen nicht mehr so richtig mitmacht.

Und wie geht es Euch so?

@Elontril
Bist du schon in der Klinik?

LG Petrus

18.05.2019 08:15 • #3316


petrus57

petrus57

13050
152
6846
Habe heute wieder mal voll Rücken. Einmal verkehrt gedreht und schon spinnen die Facettengelenke.

18.05.2019 10:10 • #3317


Lolly83

Lolly83


940
78
116
Hallo.

2. Tag mit 30mg paroxetin (vorher 40mg). Mal sehen, ich hoffe nicht, das ich irgendwelche Entzugserscheinungen bekomme.

18.05.2019 14:26 • #3318


Elontril

142
159
Hallo zusammen,
bin jetzt in der Klinik, habe mich etwas beruhigt und fühle mich wieder entspannter, habe gestern erst gegen 21 Uhr hierher geschafft, weil mir davor auch schlecht ging und wir standen lange draußen mit dem Auto bevor wir dann weiter fuhren.
Jetzt werden hier die SSRI erhöht und ich habe heute auch mit dem Rücken wie Petrus auf den ollen KH Betten, die Oberärztin sagte es wird kein langer Aufenthalt hier sein und ich mir sobald wie möglich einen Psychotherapeuten draußen finden muss.
Habe hier schon Leute getroffen, die beim letzten mal auch mit mir hier waren, anscheinend haben wird den gleichen Krankheitszyklus

18.05.2019 15:53 • x 2 #3319


Elontril

142
159
Hallo Lolly83 ich habe gehört, dass man die Absetzerscheinungen ab ca. 50% der Reduktion am meisten merkt, aber generell ist Paroxetin berühmt dafür die stärksten Absetzerscheinungen zu haben.

Du hattest früher Escitalopram? Wie zufrieden warst du damit?

18.05.2019 16:07 • #3320




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag