Pfeil rechts
19768

saga1978
Zitat von NIEaufgeben:
Nee,egal ob ich esse oder trinke es grummelt laut vor sich hin..der will mir bestimmt etwas sagen nur verstehe ich ihn nicht ...


Aber ich hsb das auch oft ist nicht schlimm

19.11.2021 15:42 • x 1 #15341


petrus57
Zitat von saga1978:
Ne überhaupt kein Stress das ist es ja es gibt kein Grund


Wenn es nicht besser wird, vielleicht doch mal besser den Arzt aufsuchen. Herzklopfen kann von so vielem kommen.

19.11.2021 15:49 • x 1 #15342



Paroxetin Erfahrungen

x 3


saga1978
Zitat von petrus57:
Wenn es nicht besser wird, vielleicht doch mal besser den Arzt aufsuchen. Herzklopfen kann von so vielem kommen.


Naja aber deswegen macht ja bestimmt kein arzt was ich hoffe es beruhigt sich jetzt bald warum sollte uns auch langweilig werden wie geht's dir denn jetzt

19.11.2021 15:53 • x 1 #15343


saga1978
Mein Puls liegt bei 90 die ganze Zeit das is ja nicht schlimm aber es poltert richtig

19.11.2021 16:02 • #15344


petrus57
Mir geht es durchwachsen. Habe wieder massive Blutdruckschwankungen. Mal 170/110
wenig später wieder 137/90.

Hast du es gegen den schnellen Puls mal mit Atemübungen probiert. 7 Sekunden durch die Nase einatmen, kurz Luft anhalten, dann wieder die Luft durch den Mund langsam ausatmen.

Bei mir wirkt das manchmal Wunder.

Ich habe bei einen Puls von um die 90 auch oft Herzklopfen.

19.11.2021 16:21 • x 2 #15345


saga1978
Zitat von petrus57:
Mir geht es durchwachsen. Habe wieder massive Blutdruckschwankungen. Mal 170/110 wenig später wieder 137/90. Hast du es gegen den schnellen Puls mal ...


Ich habe das mit Nase zu halten und gegen atmen vorhin versucht das hat mir mal ein sanitäter gezeigt dann hab ich vorhin eine Kalinor genomm und war nochmal ne runde mit dem Hund jetzt geht es so einigermaßen das poltert bis in den Rücken rein......

Ach du lieber von dem vielen Messen kommen immer unterschiedliche Werte ma hoch ma normal weil das stress messen ist

19.11.2021 17:28 • x 1 #15346


petrus57
Die Nacht war der Horror. Ich hatte wieder einen massiven Alptraum. Habe von Kannibalen geträumt.
Als ich dann wach wurde war ich noch lange in meinem Traum gefangen. Bin immer noch nicht ganz im Hier. Musste trotzdem noch eine 0,5 mg Tavor nachlegen um mein Gehirn etwas zu beruhigen. Ich dachte wirklich ich werde verrückt. Dazu kam dann noch natürlich die Angst vor dem Nierenversagen. Dafür ist wenigstens der Blutdruck noch normal.

Der Tag kann ja nur noch besser werden.

Allen einen schönen Samstag

20.11.2021 11:22 • x 2 #15347


petrus57
Manchmal denke ich meine Frau hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Um Geld zu sparen hat sie anstatt frische Chilischoten leicht vergammelte gekauft. Manche waren schon angeschimmelt. Gut, dass ich die nicht essen muss. Sie scheint nicht zu wissen wie gefährlich Schimmel ist. Ist aber auch eine Sauerei, dass man sowas noch verkauft.

20.11.2021 12:16 • x 1 #15348


petrus57
Die Nacht war eher durchwachsen. Habe wohl die halbe Nacht eher im Halbschlaf verbracht. Als ich dann gegen vier Uhr meine Tabletten genommen hatte, bin ich noch mal für ein paar Stunden richtig eingeschlafen.

Heute war nach einer Woche wieder mal rasieren angesagt. Da ich ja meinen Kopf auch immer mitrasiere ist das ganz schön anstrengend, wenn man kaum stehen kann. Bin immer heilfroh wenn ich das geschafft habe. Das ist bei mir wohl das einzige wo ich mich mal freue es geschafft zu haben. Na wenn das kein tolles Leben ist.

Heute war das Nierenversagen nicht ganz so schlimm ausgeprägt. Habe mich gezwungen nicht so oft auf Toilette zu rennen. Ich bekomme ja jetzt schon Panik, wenn der Urin mal etwas dunkler als hell aussieht.

Mal sehen was der Tag heute so bringt.

Allen einen schönen Sonntag.

21.11.2021 10:59 • x 3 #15349


Moll3rich
Guten Morgen zusammen,

ich hoffe, dass eure Nacht halbwegs erholsam war.

Nunja ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen mit dem absetzen von Paroxetin hat.
Ich habe ca. 7 Jahre Paroxetin 20mg genommen. Habe sie letztes Jahr abgesetzt, was ca. 5 Monate gut ging, bevor ich sie wieder nehmen musste. Während Corona und des Lockdowns war das absetzen vielleicht nicht die beste Idee.

Wie dem auch sei, habe ich mich im August dazu entschieden, wieder einen Auschleichversuch zu wagen und habe die Dosis wie ich glaube langsam verringert 2 Wochen (1 Tag 20mg, 1 Tag 10mg) 2 Wochen 10 mg, dann 2 Wochen 10mg, ein Tag auslassen und wieder. Naja die letzte Einnahme ist jetzt ca. 6 Wochen her.
Leider hatte ich Absetzsymptome wie das allseits beliebte Stromgefühl im Kopf usw. Das kenne ich alles und damit kann ich leben.
Allerdings kommen seit einiger Zeit Magen-Darm Probleme dazu und was mich sehr belastet, eine Art Schwindel, Benommenheit bzw. fühle ich mich beim laufen wackelig. Auch merke ich, wie in mir eine große Unruhe herrscht.

Hat jemand schonmal Paroxetin abgesetzt und auch solange danach Probleme gehabt bzw. könnte das überhaupt davon kommen?

Leider fängt man wieder an, sich Sorgen zu machen und all die Ablenkung wie Sport, Hobbys, Familie hilft nur begrenzt.

LG und einen schönen Tag für euch

Moll3rich

22.11.2021 07:57 • x 1 #15350


petrus57
Die Nacht war mal wieder nicht so gut. Da ich Stunden wieder eher im Halbschlaf verbrachte musste ich doch wieder gegen 0:30 meine tägliche Dosis Tabletten nehmen um schlafen zu können. Obwohl ich frühs gar nicht zu viel getrunken hatte, musste ich wieder ständig auf Toilette.

Manchmal kommt es mir vor als wenn ich langsam verrückt werde. Wenn ich morgens noch versuche etwas zu schlafen, kommen mir dann im Halbschlaf immer unsinnige Träume, die mich wieder aus dem Schlaf reißen. Das geht schon seit Wochen so. Abends habe ich die Probleme nicht.

Heute scheint bei uns seit langen mal wieder die Sonne. Musste aber wieder die Fenster zuhängen weil es mir einfach zu hell ist. Zu viel Lich macht mich unruhig.

Allen einen guten Start in die Woche.

22.11.2021 11:17 • x 3 #15351


petrus57
Heute auf einmal wieder Durchfall vom Feinsten. Das hat begonnen nach dem ich Wasser getrunken hatte. Bekam auf einmal Bauchschmerzen und musste sofort aufs Klo.

Durchfall hatte ich aber schon öfters in der letzten Zeit. Hoffentlich kein Bauchspeicheldrüsenkrebs oder was mit der Leber.

Macht mir schon wieder Stress.

22.11.2021 12:37 • x 1 #15352


NIEaufgeben
Zitat von petrus57:
Heute auf einmal wieder Durchfall vom Feinsten. Das hat begonnen nach dem ich Wasser getrunken hatte. Bekam auf einmal Bauchschmerzen und musste ...

Also jetzt lass dir mal was sagen von einer Durchfall Spezialistin

ich hab schon immer Durchfall,jeden Tag.seit vielen Jahren.ich hab vielleicht 2 mal im Monat normalen Stuhlgang..

an Krebs habe ich deswegen noch nie gedacht auch weil ich sonst nach all den Jahren schon lange tot wäre

bitte hör auf aus jedem mucks den dein Körper macht gleich Krebs zu deuten.

22.11.2021 12:45 • x 2 #15353


petrus57
Zitat von NIEaufgeben:
ich hab schon immer Durchfall,jeden Tag.seit vielen Jahren.ich hab vielleicht 2 mal im Monat normalen Stuhlgang..


Ist bei meiner Frau nach ihrer Darm OP genauso. Nur noch Flatulenzen, Bauchgrummeln und Durchfall.

22.11.2021 12:58 • x 2 #15354


NIEaufgeben
Zitat von petrus57:
Ist bei meiner Frau nach ihrer Darm OP genauso. Nur noch Flatulenzen, Bauchgrummeln und Durchfall.

Ja genau so ist es bei mir auch,nur das ich nie eine op hatte..weis der Geier woher der ganze Mist kommt

22.11.2021 13:01 • x 2 #15355


petrus57
Die Nacht ging eigentlich. Nur hatte ich wieder einen fiesen Traum. Ich hatte geträumt, dass ich sterbe. Kurz bevor ich aber gestorben bin, bin ich aufgewacht. Manchmal frage ich mich ob mir meine Seele damit was sagen will. Vielleicht ist es ja wirklich bald soweit. Hatte danach noch lange mit Herzstolpern zu tun, bevor ich wieder eingeschlafen bin.

Mein Nierenversagen hielt sich heute in Grenzen. Vielleicht bekomme ich das ja noch vor meinem Tod in den Griff.

Ansonsten geht es einigermaßen. Blutdruck ist mit 167/100 auch ganz gut.Der geht ja meist im Laufe des Tages wieder auf Normalwerte.

Allen einen schönen Dienstag

PS. In einigen Tagen haben wir die Zahl von 100 000 Coronatoten überschritten.

23.11.2021 10:36 • x 3 #15356


Minkalinchen
Zitat von petrus57:
Die Nacht ging eigentlich. Nur hatte ich wieder einen fiesen Traum. Ich hatte geträumt, dass ich sterbe. Kurz bevor ich aber gestorben ...

Diese schlimmen Träume sind ja keine Vorhersagen, es ist nur die Angst zu sterben, nichts weiter.
Verständlich, nach dem Aufwachen ist erstmal die Angst da, das erklärt das Herzstolpern.

Hauptsache, du behältst deinen Humor .

23.11.2021 10:58 • x 3 #15357

Sponsor-Mitgliedschaft

petrus57
Zitat von Minkalinchen:
Diese schlimmen Träume sind ja keine Vorhersagen, es ist nur die Angst zu sterben, nichts weiter.
Verständlich, nach dem Aufwachen ist erstmal die Angst da, das erklärt das Herzstolpern.


Wenn es sich doch bloß nicht immer so real anfühlen würde. Ich denke dann immer ob da doch was mit meinem Herzen war.

Bin im Traum eine Straße lang gelaufen. Auf einmal wurde mir total schwindelig. Es fühlte sich dann im Traum wie eine Ohnmacht an. Kurz bevor ich umgefallen bin, wachte ich auf. Vielleicht war ja die beginnende Ohnmacht real. Ich habe ja im Schlaf einen sehr niedrigen Blutdruck sowie auch einen zu niedrigen Puls. Der geht ja manchmal bis auf 32 runter.

Mein Arzt sagte mal, dass es passieren kann, dass ich nicht mehr aufwache.

23.11.2021 11:10 • x 2 #15358


NIEaufgeben
Im Schlaf zu sterben ist wenigstens ein schöner Tod.das macht mir keine Angst und ich wünsche mir das wenn es dann soweit sein sollte ich so sterben kann

23.11.2021 11:16 • x 3 #15359


Minkalinchen
Zitat von petrus57:
Wenn es sich doch bloß nicht immer so real anfühlen würde. Ich denke dann immer ob da doch was mit meinem Herzen war. Bin im Traum eine Straße ...

Ich weiß ja nicht, so einen Satz als Angstpatient von einem Arzt zu hören, das würde mir noch mehr Angst machen .

23.11.2021 11:21 • x 1 #15360



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf