Pfeil rechts
2

Hallo zusammen,

ich heiße Christian und bin 26 Jahre alt.
ich habe Panikattacken und einige andere Symptome der Panikstörung.
Hatte heute einen richtig heftigen Anfall obwohl ich lange keine Panikattacke
hatte. Ich nehme Opipramol aber wohl zu niedrig dosiert.
Hoffe es geht mir bald wieder besser.
Mir hilft es wenn ich mit anderen drüber Reden kann und hoffe,
das ich hier noch ein paar Tipps bekomme wie ich mit der panik
umgehen kann.

Liebe Grüße, Christian

02.05.2014 23:34 • 07.05.2014 #1


32 Antworten ↓


MrsAngst
Willkommen hier im Forum
Gehst du denn zum Psychiater? Wenn dir die opis zu niedrig dosiert sind spreche es mit deinem Arzt ab.
Ich hoffe du findest hier schnellen Anschluss und viel Spaß hier

03.05.2014 01:01 • #2



Opipramol zu niedrig dosiert?

x 3


Danke,

werde mich nächste Woche um einen Termin beim Psychologen kümmern und zum
Neurologen gehen wegen den Opis.
Sollte es am Wochenende schlimmer werden, werde ich in die Klinik gehen zur
Ambulanz, die können mir dann ein stärkeres Beruhigungsmittel geben.

03.05.2014 18:33 • #3


MrsAngst
Ja das sind auf jeden Fall die richtigen Anlaufstellen.

03.05.2014 23:42 • #4


War heute beim Neurologen, der sagte ich soll abends eine halbe Tablette mehr nehmen, also 150mg. Außerdem war ich beim chirotherapeut wegen meiner HWS,
der sagte mir Blockierungen und Fehlstellungen der HWS können Psychische Probleme Auslösen oder verschlimmern. Hätte ich nie gedacht.
Mal sehen ob es mir in den nächsten Tagen besser geht.

06.05.2014 23:00 • #5


Für Angstzustände und Panik sind SSRI mittel der Wahl. Vorzugsweise Sertralin und cipralex. Opipramol wirkt nur begrenzt, macht müde und Gewichtszunahme.

06.05.2014 23:04 • #6


Wenn es nicht hilft werde ich bestimmt andere Tabletten bekommen. Ich soll den Neurologen ende der Woche nochmal anufen und ihn sagen wie es mir geht.

06.05.2014 23:07 • #7


Ja vom wirkungs-nebenwirkungsprofil ist Sertralin viel besser

06.05.2014 23:12 • #8


Hallo!

Nehme jetzt auch mittlerweile den 10. Tag Sertralin. Die erste Woche 25 mg und seit gestern 50 mg. Hoffe es hilft. Momentan ist die Angst und die Panikattacken schlimmer geworden.
Nehme an, dass das normal ist?!? Kann mir jemand sagen, bis wann es besser werden soll? Darüber steht im Beipackzettel nämlich nichts und ich finde dazu auch irgendwie nichts im Netzt... Steiger mich da ziemlich rein, obwohl ich mir dann eh einrede, dass das normal ist...

Lg

07.05.2014 07:40 • #9


Kann 4 Wochen dauern, bei Zwangsstörung auch mehr als 12 Wochen...

07.05.2014 07:49 • x 1 #10


Hallo!

Danke für die Nachricht. Ich habe eine Angststörung und Panikattacken. Zwangsstörungen Gott sei Dank nicht. Mir reicht das schon.
4 Wochen? Naja, da hab ich ja noch was vor mir.
Aber mir kommt vor am Montag war es am Schlimmsten, jetzt ist es so einigermaßen erträglich. Hab halt so eine Unruhe, Nervosität, Globusgefühl, Enge in der Brust, Rückenschmerzen...
Wenn es gar nicht mehr geht, nehme ich tagsüber eine kleine Menge Trittico. Das holt mich ein bissi runter... Hab zwar auch Xanor zuhause, hab aber viel zu viel Angst vor Benzos... Da ist mir das Trittico lieber, das macht nicht abhängig und das muss ich am Abend sowieso auch nehmen.
Muss auch erst schauen, wie viel mg ich vom Sertralin brauche... Wie gesagt derzeit grad auf 50 mg, ist ja auch nicht viel.
Reagiere aber immer sehr stark auf diese Medis. Eine Freundin hat gleich mit 100 mg angefangen und die hatte kaum Nebenwirkungen und der ging es nicht so elend wie mir, dass sich die ganze Angst verschlimmert...

Lg

07.05.2014 09:03 • #11


manolita13
hallo
nehme nachdem ich das cytalopram nicht vertragen hatte(hatte sehr viel unruhe über drei wochen lang) auch das sertraline.nehme sie auch seit gut 10 tage u.vertrage es viel besser.mein PJ meinte,es ist bei jeder person sehr unterschiedlich wie schnell die wirkung einsetzt.kann zwei bis drei wochen dauern.
liebe grüsse manuela

07.05.2014 09:28 • x 1 #12


Hallo Manuela!

Danke für deine Nachricht.
Ich habe davor auch Cipralex genommen (Wirkstoff Escitalopram) und habe es gar nicht vertragen... Das war so richtig schlimm.
Jetzt mit den Sertralin ist es besser, aber die Angst und Panik hat sich verstärkt. Hoffe, dass es bald besser wird.
Bei der Arbeit ist das echt total mühsam. Ich steh immer etwas neben mir... Das ist echt anstrengend...

Lg
Sabine

07.05.2014 09:47 • #13


manolita13
hallo sabine
konntest du gleich mit dem sertraline anfangen oder musstest du das alte zuerst ausschleichen lassen?
ich konnte gleich mit dem neuen anfangen mit halbem sertraline u.nach drei tagen ein ganzes .
habe auch noch unruhe in mir,aber doch viel besser als voher!
lg manuela

07.05.2014 09:53 • #14


Sertralin wirkt zusätzlich auf Noradrenalin, daher verstärkter antrieb, unter Umständen auch unruhe und Nervosität. Diese Wirkung tritt vor der Angst lösenden Wirkung ein. Falls es nach >4 Wochen nicht besser wird, eventuell mal auf citalopram umsteigen, das wirkt fast ausschließlich nur auf Serotonin.

07.05.2014 10:03 • #15


Hallo Manuela!

Ich konnte auch gleich aufhören, da ich es erst 1,5 genommen habe. Ich musste dann aber ein paar Tage warten, bis ich mit dem Sertralin beginnen konnte, da ich eine richtig allergische Reaktion vom Cipralex bekommen habe: Übelkeit mit Erbrechen, Schwitzen, Durchfall, die ganze Haut hat gejuckt etc. Ein nicht auszuhaltendes Gefühl...
Habe dann auch mit einer halben (25mg) begonnen. Habe eine Woche eine Halbe genommen und bin gestern auf eine Ganze (50 mg) rauf.
Das beruhigt mich, dass du auch noch Unruhe verspürst. Schwindel hab ich auch und ich fühl mich so, als ob ich etwas neben mir stehen würde. Schwer zu beschreiben...
Musst du am Abend auch was nehmen? Ich nehme derzeit 75 mg Trittico. Das empfinde ich als sehr angenehm, da es mich runterholt und ich endlich wirklich gut und tief schlafen kann. Bin allerdings um halb 6 Uhr in der Früh munter und kann nicht mehr weiterschlafen, aber das macht mir nichts...

Lg
sabine

07.05.2014 10:06 • #16


1,5 Wochen meinte ich.

07.05.2014 10:07 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Sertralin verkürzt die schlafzeit, verbessert aber die schlaf Qualität.

07.05.2014 10:10 • #18


Hallo!

Danke für die Info. Das wusste ich gar nicht! Habe eigentlich eher das Gefühl, dass mich das Sertralin antreibt...
Ich schlafe schon wesentlich besser, das habe ich aber eigentlich auf die Trittico zurückgeführt... Denn seitdem ich das Trittico am Abend nehme, hat sich mein Schlaf total verändert. Erst jetzt weiß ich was es heißt gut und fest zu schlafen.
Es ist total herrlich.
Somit ist die Hälfte eines Tages spitze, jetzt muss ich nur noch den Tag in den Griff bekommen...

Lg
sabine

07.05.2014 10:15 • #19


Versuch mal das trittico weg zu lassen. Erstaunlicherweise kann ich auch mit Sertralin gut schlafen trotz mehr antrieb. Bin nur früh wach morgens

07.05.2014 10:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf