Pfeil rechts

Lilly2412
Ihr Lieben,

ich habe die Frage schon in meinem Beitrag im Angstforum gestellt, aber vlt hat hier jemand Erfahungen.

Opipramol darf nicht mit Beruhigungsmitteln zusammen genommen werden wegen evtl QR-Strecken Verlängerungen (Herz), dazu zählen wohl auch Baldrian-Hopfen-Melisse-Passionsblume.

Was ist mit Lavendel?

Ich habe Anfang 2016 eine Woche beides simultan genommen - Opi ausgeschlichen und Lavendel aufgebaut, dieses dann bis vor 3 Wochen abends genommen (was mir super geholfen hat den Kopf auszuknipsen), in den drei Wochen nun mit Opi habe ich es jedoch auch gelegentlich genommen abends (gestern zuletzt), Fehler?
Lavendel wirkt ja bekanntlich auch wie ein AD, aber fährt es in die selbe Kerbe wie zB Benzos etc?

Ach ja, Arzt fragen, hab ich gestern bei Dreien versucht, keiner ist zuständig, geht nicht am Telefon, behandelt keine Psychosomatik und deren Medikation, unser Dorfhausarzt wird das mit Sicherheit nicht wissen, Apotheke sagt gibt keine Wechselwirkung - die haben aber auch nur die Beipackbeschreibungen und die rote Liste etc.

Vielleicht wisst ihr was mehr,
Lg

15.12.2016 09:09 • 15.12.2016 #1


5 Antworten ↓


Zitat von Lilly2412:
Opipramol darf nicht mit Beruhigungsmitteln zusammen genommen werden wegen evtl QR-Strecken Verlängerungen (Herz), dazu zählen wohl auch Baldrian-Hopfen-Melisse-Passionsblume

Sorry das halte ich für ein Gerücht.
Einzig Johanniskraut ist mir bekannt, dass man es nicht mit AD od. Beruhigungsmittel kombinieren darf.
Wenn du eine Quelle weißt, wo du das gelesen hast würde mich das sehr interessieren.

15.12.2016 17:34 • #2



Opipramol und Lavendel zählt es als Beruhigungsmittel?

x 3


Lilly2412
@Gerd

Ich hab es nochmal gesucht, ich bin mir sicher das es ein Foreneintrag irgendwo war, aber wo...ich finde ihn nicht mehr:-(. Leider setzt sich sowas bei "unsereins" ja gerne direkt fest im Hinterstübchen;-)

LG

15.12.2016 18:45 • #3


Zitat von Lilly2412:
@Gerd

Ich hab es nochmal gesucht, ich bin mir sicher das es ein Foreneintrag irgendwo war, aber wo...ich finde ihn nicht mehr:-(. Leider setzt sich sowas bei "unsereins" ja gerne direkt fest im Hinterstübchen;-)

LG

Nun auf Foreneinträge würde ich nicht viel geben. Zu meiner Zeit, als ich Medikamente brauchte habe ich pflanzliche Alternativmedikamente verwendet.
Sogar Kombinationen, Melisse Baldrian Passionsblume. Interaktionen hab ich eben nur in der Literatur bei Johanniskraut gefunden.

15.12.2016 18:51 • #4


Hallo zusammen, bin neu hier und unerfahren. Nun, ist Opipram überhaupt eine AD?

15.12.2016 19:01 • #5


Zitat von Williams:
Hallo zusammen, bin neu hier und unerfahren. Nun, ist Opipram überhaupt eine AD?

Ja, es gehört zu den trizyklischen Antidepressiva ...

15.12.2016 19:07 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf