Cloudi86

Cloudi86


24
2
2

Opipramol 200 mg

Hallo ihr lieben,

Ich nehme jetzt seit 7 Monate Opipramol 200mg am Tag verteilt. Hatte auch seit der ersten Einnahme keine Panikattacke mehr

Nun möchte ich sie gerne reduzieren,hab angefangen Nachmittags nur noch 25 mg zu nehmen, das hab ich zwei Wochen gemacht und dann nachmittags komplett weggelassen. Seit dem habe ich immer Angst wieder eine Panikattacke zu bekommen und fühle mich nachmittags immer komisch. Das ist sicher nur Einbildung. Aber vor lauter Angst vor einer Panikattacke habe ich heute wieder 25 mg genommen.

Ich wünsche mir so sehr wenigstens die nachmittags weg zu lassen,ich schaffe es einfach nicht.

Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich?

Liebe grüße.

07.07.2019 17:56 • #261


NIEaufgeben

NIEaufgeben


5723
10
5271
Lass dir einfach noch ein wenig zeit damit
Auch ich habe mir in den kopf gesetzt die medis zu reduzieren und habe es wohl zu schnell gemacht und hatte 2 wochen die hölle bis ich wieder etwas erhöht habe...
Also wird unsere zeit einfach noch nicht reif sein und wir sollten uns noch etwas gedulden

07.07.2019 18:53 • #262


Lottaluft

Lottaluft


979
2
1076
Einen Tipp leider nicht (nehme selbst seit Freitag opipramol) aber du musst irgendwie aus dieser erwartungsangst kommen.Ich weiß wie schrecklich Panikattacken sind aber wenn eine kommen will dann wird sie es tun egal ob du damit rechnest oder nicht und du wirst es überstehen.Das ist kein Rückschlag sondern einfach nur menschlich und auch dieser belastende,nervige und stressige Teil nämlich die Angst gehört zu dir
Wenn deine Angst aktuell noch zu groß ist ohne dann ist es vielleicht einfach noch nicht an der Zeit ganz abzusetzen.setz dich nicht unter Druck

07.07.2019 18:55 • x 1 #263


Schlaflose

Schlaflose


18574
6
6633
Zitat von Cloudi86:
Nun möchte ich sie gerne reduzieren,hab angefangen Nachmittags nur noch 25 mg zu nehmen, das hab ich zwei Wochen gemacht und dann nachmittags komplett weggelassen.


Das war viel zu schnell. Man muss ADs viel langsamer ausschleichen z. B. jede Woche um 25mg reduzieren.

08.07.2019 05:09 • #264


Lillibeth

Lillibeth


69
6
27

Opipram und Antibiotika?

Kann man zu dem Opi Antibiotika nehmen? Ich muss morgen zum Zahnarzt. Habe einen wurzelgefüllten Zahn mir Krone der zickt. Keine Ahnung warum, ist ja seit Jahren tot. Eigentlich steht eine Wurzelbehandlung an oder raus damit. Möchte ich aber beides nicht so gerne. Event kann ich ein Antibiotikum bekommen, bin aber diese Woche mit opipram angefangen und nicht sicher ob der Zahnarzt sich auskennt.

26.08.2019 06:55 • #265


Lottaluft

Lottaluft


979
2
1076
Ich denke nicht das das ein Problem darstellen sollte
Zur Not einfach kurz nach dem Termin in der Apotheke vorbei schneien und nachfragen um auf Nummer sicher zu gehen

26.08.2019 08:30 • x 2 #266


Lillibeth

Lillibeth


69
6
27
Ja, das mache ich dann wohl. Alles besser als Zahn raus und dann Implantat. Ich hab soooooo Angst vorm Zahnarzt

26.08.2019 10:56 • #267



Dr. med. Andreas Schöpf


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag