motte80


Ja, sprich morgen nochmal mit Deinem Arzt!

Natürlich geht es auch ohne Tabletten, aber es gibt eben auch Situationen, in denen man in seiner Angst so gefangen ist, dass die halt eine gute Krücke sind...
So war es bei mir. Meine Gedanken sind auch nurnoch um Krankheiten und Sterben gekreist und so hab ich natürlich auch täglich neue Symptome entwickelt.
Für mich war Opipramol jetzt in dieser Situation echt ein Segen!

Ich gehe bald in eine Tagesklinik und denke mal, dass ich dann das Opipramol schon reduzieren kann.

Natürlich muss halt eben an der Angst arbeiten. Herausfinden warum man die hat...

14.11.2011 12:19 • #221


sanny78


36
6
ja,gestern dachte ich ja..*mensch cool,geht doch ohne tabletten*...aber abends,als alle im bett waren und ich zur ruhe kam,ging es wieder los mit den negativgedanken und der angst ,.schlafen kann ich komischerweise wunderbar...da habe ich nichts an symptomen entdeckt...

ich weiß halt auch nicht...haette nie gedacht das ich wieder so etwas bekomme.....

ich mag ja nicht mal mehr richtig essen,geschweige denn in der kueche essen zubereiten...denn dann haette ich wieder zeit meinen gedanken freien lauf zu lassen,und das vermeide ich gerade indem ich mich den ganzen tag ablenke..jetzt sind meine kiddies grad gekommen..erstmal essen und danach kann ich mich wieder ablenken,wenn sie hausaufgaben machen muessen....

melde mich spaeter bestimmt wiewder..tut gut drueber zu schreiben...

auch wenn ich hier auf gleichgesinnte treffe,bleibt die angst,es koennte bei mir DOCH irgendwas organisches sein und nicht nur die psyche..ich mach mich echt kaputt so langsam

bye sanny

14.11.2011 12:55 • #222


motte80


Was glaubst Du denn, was Du Organisches haben könntest?
Was hast Du denn für Beschwerden? Außer dem Schwindel noch was anderes?

14.11.2011 13:10 • #223


sanny78


36
6
ja,ne menge...die da waeren...kalte haende und fuesse ab und an....kopfdruck/kopfschmerz...klossgefuehl im hals....schlechte laune,gereiztheit,hunger/und keinen appetit,schwindel halt,angstzustaende....

und ejtzt wo du fragts ob ich noch mehr haben,bekomme ich schon wieder ne schei....angst vor krankheiten die mich bald als moeglich dahinraffen:(...habe kinder die noch jung sind,will sie nicht verlassen

14.11.2011 13:37 • #224


sanny78


36
6
achja und herzstechen,oder zumindest in der herzgegend irgendwas....dann bei panik ab und an meine herzstolperer....

vielleicht habe ich doch ein schlimmes herzleiden?oder einen tumor im kopf?was ja auch die symptome verursachen kann.....

14.11.2011 13:39 • #225


motte80


Ihr Opi-Nehmer...

ich nehme jetzt heute den 12. Tag Opi. Ich muss sagen, die Panikattcken sind weg und ich bin eher ruhig.
Jetzt leide ich aber seit 3 Tagen an einer bleiernden Müdigkeit und Schlappheit. Ich habe keine Energie. Sitze/liege fast nur auf der Couch...
Selbst nach einem kurzen Spaziergang bin ich völlig erschöpft.

Kommt das auch von dem Opi? Und kann es sein, dass das erst nach 9 Tagen kommt?

Bin auch immer noch ziemlich benommen von dem Opi. Stehe immernoch sehr neben mir.

15.11.2011 14:10 • #226


motte80


Kann da keiner was zu sagen?
Diese Schlappheit macht mir nämlich ein bißchen Angst...

15.11.2011 16:11 • #227


sanny78


36
6
also,genau das sind die symptome wo ich mir dachte...mist,jetzt wirds nur noch schlimmer,hoer lieber auf damit sandra...und bumms..hab ich sie weggelassen,hm...da ich sie aber nicht laenger als 2 1/2 tage genommen habe,kann ich nicht wirklich etwas dazu sagen....

ich hoffe da antwortet noch jemand anderer der dich versteht....


lg sanny

15.11.2011 17:15 • #228


motte80


Ja, das hoffe ich auch!

Trotzdem auch danke für Deine Antwort!

15.11.2011 17:26 • #229


lian


8
hallo,
ich hab bisher noch nie medikamente gegen meine ängste genommen und will es jetzt mal ausprobieren,
hab aber natürlich auch voll angst vor den nebenwirkungen!

wie ist denn das, wenn ich mit 25 mg anfange, sind die nebenwirkungen dann nicht so stark wie mit einer höheren dosierung?und sie auch nur vorm zu bett gehen nehmen würde...

wäre dankbar für eine antwort, lg Lian

06.12.2011 15:30 • #230


motte80


Man sollte generell mit einer geringeren Dosierung anfangen und dann langsam steigern. Gerade weil dann die Nebenwirkungen nicht so schlimm werden.

25 mg sind ein guter Anfang.

Und abends ist es denke ich am besten, weil man davon auch müde wird!

06.12.2011 19:39 • #231


Mo66


3
1
Hallo Motte,

ich wollte mal fragen, was deine Müdigkeit macht? Ich nehme Opi seit 2 Wochen und 2 Tagen
und kann seit einigen Tagen vor Müdigkeit fast nicht aus den Augen gucken. Hat es bei dir mittlerweile nachgelassen?

LG Mo

07.12.2011 15:59 • #232


motte80


Hey Mo,

also ich bin schon noch schlapp und müde... an manchen Tagen mehr, an anderen weniger. Aber so schlimm wie am Anfang ist es nicht mehr.

Ich denke, dass legt sich einfach erst nach einer gewissen Zeit!

07.12.2011 16:46 • #233


Mo66


3
1
Hallo Motte,

lieben Dank für deine schnelle Antwort .

LG Mo

07.12.2011 17:21 • #234


lian


8
moin moin,
ich muss/will morgen abend mit opi anfangen!
halt 25mg vorm schlafen gehen, ich weiß noch gar nicht ob ich mir den beipackzettel durchlesen will!und bei euch ist es hauptsächlich müdigkeit und sich irgendwie schlapp fühlen?
wie ist es denn bei euch so dosiert?wenn ich fragen darf.
voll cool das ihr euch das traut, ich kann mich da grad noch gar nicht so richtig einschätzen wie ich damit morgen abend umgehe werd, ich glaub einfach nehmen und nicht lange drüber nachdenken wird das beste sein, naja leichter gesagt als getan...

schöne grüße, lian

07.12.2011 18:47 • #235


motte80


Hallo lian,

ich hab mich das nur getraut, weil einfach nichts mehr ging!
Normalerweise bin ich was Medis angeht auch eher skeptisch und habe auch immer ziemlich Angst vor Nebenwirkungen.

Ich habe mich müde und schlapp gefühlt und war sehr benommen. Diese Benommenheit hat sich leider erst nach 3 Wochen gelegt...
Aber das sind Dinge, die bei jedem anders sind. Es kann ja auch genauso gut sein, dass Du garkeine Nebenwirkungen bekommst...

Mach Dich nicht verrückt. 25 mg sind ja wirklich nicht viel. Ich nehme 150 mg am Tag. Morgens 50 und abends 100.

07.12.2011 19:07 • #236


lian


8
@motte:
ja so siehts bei mir auch aus, ich hab mich auch nur dazu durchgerungen weil es mir dreckig geht und ich endlich wieder raus will und leben!
kann ich mir die benommenheit so vorstellen als wenn ich Alk. getrunken hätte?
ich denke auch, dass es bestimmt nicht soo schlimm wird bei der menge..und wenn ich sie erstmal intus hab, muss ja besser werden!chakka
hast du auch mit so wenig angefangen?
lg

07.12.2011 19:31 • #237


motte80


Ich hab direkt mit 100 mg losgelegt...

Joa, die Benommenheit ist so ein bißchen wie betrunken sein.. Man steht halt irgendwie neben sich und kann sich auch nicht so gut konzentrieren.

Aber wie grsagt, das muss nicht jeder haben...

07.12.2011 19:40 • #238


lian


8
hallo,
hhm ich soll heute eigl mit dem opi anfangen, also mit 25mg aber ich hab mich blöder weise etwas länger hier durchgelesen und hab entdeckt, dass schwindel scheinbar eine häufige begleiterscheinung ist...wer sucht, findet ja meistens auch*lach
ich hab schon seit jahren angst vor (vor allem)schwindel und kontrollverlust,jetzt weiß ich gar nicht ob ich mich trauen soll die zu nehmen!
ich will die ängste aber ja auch weiter angehen können und ohne versuch ichs schon 2 jahre!!
mir ist halt sonst auch fast nie schwindelig und das jetzt als nw zu bekommen, ohh neein..........

08.12.2011 23:23 • #239


motte80


Schwindel hatte ich auch... aber nicht so, dass ich umgekippt wäre...
Und auch der Schwindel wird von Tag zu Tag weniger! Der bleibt nicht!
Und mit 25 mg wirds so schlimm nicht werden... wie gesagt, ich hab mit 100 mg losgelegt.

09.12.2011 11:01 • #240




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag