Pfeil rechts
332

Ich werde jetzt heute morgen mit dem Opipramol anfangen. Ich sitze nämlich schon seid mehr halben Stunde vor dem Spiegel mit der Taschenlampe und betrachte meine Mundschleimhaut ... Außerdem ist es mir zu Beginn tagsüber wohler als Richtung Nacht

18.12.2020 09:50 • #821


Also Angst musst du vor dem Opipramol wirklich nicht haben. Da passiert nicht viel, außer etwas Müdigkeit, vor allem zu Beginn der Einnahme. Kenne das auch mit dieser Hypochondrie. Mit Opipramol ist es besser geworden. Reagiere jetzt nicht mehr so panisch auf körperliche Symptome.

18.12.2020 14:15 • x 1 #822



Opipramol - Erfahrungen

x 3


OurLastHope
Ich würde dir raten die erste Einnahme gegen Abend zu nehmen, beim Schlafen kannst du nicht so viel auf Nebenwirkungen achten. Außerdem macht es müde und sich damit durch den Tag zuquälen, muss ja nicht sein.

18.12.2020 17:14 • x 1 #823


OK ich werde heute Abend 50mg nehmen. Bin ziemlich erkältet, aber soweit ich weiß macht das nix aus.

18.12.2020 22:22 • #824


Hoschipatoschi
Nein das macht nix aus Sarah, viel Erfolg und hab keine Angst . Lg

18.12.2020 22:24 • x 1 #825


Zitat von Hoschipatoschi:
Nein das macht nix aus Sarah, viel Erfolg und hab keine Angst . Lg

Danke

18.12.2020 22:25 • #826


Hoschipatoschi
Zitat von Sarahh:
OK ich werde heute Abend 50mg nehmen. Bin ziemlich erkältet, aber soweit ich weiß macht das nix aus.


Hallo Sarah, hast du Opi genommen? Hast du gut geschlafen? Lg

19.12.2020 11:54 • x 1 #827


Zitat von Hoschipatoschi:
Hallo Sarah, hast du Opi genommen? Hast du gut geschlafen? Lg

Ne irgendwie stellt sich in mir was gegen Medikamente. Ich habe es zu Hause und ich glaube auch dass ich es nehmen werde. Aber bei mir ist es oft so, dass wenn ich voll in der hypochondrischen Angst bin dann will ich es nicht nehmen, weil ich dann Angst habe das das Medikament die "Krankheit" die ich glaube zu haben überdeckt. Weißt wie ich meine? Ich weiß klingt voll crazy

19.12.2020 14:06 • #828


Hallo Sarah,
ich kann dich voll verstehen. Bin neu hier und auch total unsicher was ich machen soll. Meine Hausärztin hat mir opipram 50mg verschrieben. Nach anfänglichem Zögern nehme ich jetzt seit 23 Tagen erst Abends 25mg und seit ein paar Tagen 50mg am Abend. Komme mir aber nur benebelt vor den ganzen Tag. Und entspannt schlafen geht auch nicht. Kann mir bitte jemand sagen wie ich am besten reduziere und in welchen Schritten? Wäre euch so dankbar wenn ihr mir einen Rat geben könntet. Einen schönen 4. Advent an alle.

20.12.2020 13:31 • x 1 #829


Zitat von conna:
Hallo Sarah,ich kann dich voll verstehen. Bin neu hier und auch total unsicher was ich machen soll. Meine Hausärztin hat mir opipram 50mg verschrieben. Nach anfänglichem Zögern nehme ich jetzt seit 23 Tagen erst Abends 25mg und seit ein paar Tagen 50mg am Abend. Komme mir aber nur benebelt vor den ganzen Tag. Und entspannt schlafen geht auch nicht. Kann mir bitte jemand sagen wie ich am besten reduziere und in welchen Schritten? Wäre euch so dankbar wenn ihr mir einen Rat geben könntet. Einen schönen 4. Advent an alle.

Ich habe es von heute auf morgen nicht mehr genommen, aber ich glaube ich habe auch nur 50mg genommen. Aber das soll jetzt kein Rat sein. Frag wegen der Reduzierung Deine Hausärztin. Allerdings würde ich an Deiner Stelle den Tabletten noch eine Chance geben zu wirken. Wäre ja super wenn sie Dir dann was bringen. Wegen was nimmst du die Tabletten? Liebe Grüße

20.12.2020 13:35 • #830


Habe sie bekommen weil ich öfter nicht gut schlafen konnte. Und ich versuche ganz oft so komisch einzuatmen. Dann bilde ich mir ein es geht nicht so wie ich mir das vorstelle. Dann werde ich noch panischer. Schwindelig ist mir auch öfter. Das ist echt nicht schön. Lg von mir.

20.12.2020 13:55 • x 1 #831


Zitat von conna:
Habe sie bekommen weil ich öfter nicht gut schlafen konnte. Und ich versuche ganz oft so komisch einzuatmen. Dann bilde ich mir ein es geht nicht so wie ich mir das vorstelle. Dann werde ich noch panischer. Schwindelig ist mir auch öfter. Das ist echt nicht schön. Lg von mir.

Hallo liebe Conna,
das mit dem "komischen Einatmen" klingt nach einer Seele, die es schwer hat. Das ist kein Grund zur Besorgnis sondern ein Grund, dass du dir endlich einmal Gutes tun solltest. Wenn du in einer Beziehung bist: dein Partner sollte dich mal eine Stunde lang entspannen und massieren. Das ist kostenlos, es braucht dazu kein Rezept und du musst nicht einmal das Haus verlassen. Du würdest es ja auch für ihn tun. Sich Zeit nehmen, den Fernseher mal ausschalten. Wie soll den ein normaler Mensch heutzutage bei all der Reizüberflutung und all den Aufgaben noch entspannt sein und "normal" atmen? Die meisten Menschen atmen viel zu flach und merken es nicht einmal. Du hast das Glück, dass dir dein Atmen auffällt: es ist die Sehnsucht, tief einzuatmen und den ganzen Ballast und Stress, der so überaus wichtig erscheint, endluich mal auszuseufzen und abzuwerfen ...
Herzlichen Gruß und einen schönen 4. Advent für Dich!

20.12.2020 14:05 • x 1 #832


Soll ich die Tabletten dann doch lieber noch weiter probieren? Hätte auch schon etwas Bedenken wies dann ohne wäre. Was meint Ihr? Liebe Grüße.

20.12.2020 17:08 • x 1 #833


OurLastHope
Hallo liebe conna, 25mg Opi sind fast gar nichts. Bei mir wurde es erst nach eine Weile mit 100mg am Tag besser. Denke das 50mg auch noch zu wenig sind. Anstatt zu reduzieren solltest du vielleicht noch einmal erhöhen. Die empfohlene Dosis sind ja 150mg. Nach mehrmaligem Absetzen wurde es immer richtig schlimm. Man denkt es wird besser, wenn man es absetzt, aber das wird es nicht. Sonst müsstest du wohl das Medi wechseln. Opi ausschleichen und dafür etwas anderes einschleichen. Man sollte auch nicht vergessen, dass nur Medikamente alleine nich wirklich viel bringen ohne begleitende Therapie und wenn es erstmal nur ein Selbsthilfebuch ist.

20.12.2020 19:30 • #834


Sunny2808
Zitat von conna:
Habe sie bekommen weil ich öfter nicht gut schlafen konnte. Und ich versuche ganz oft so komisch einzuatmen. Dann bilde ich mir ein es geht nicht so wie ich mir das vorstelle. Dann werde ich noch panischer. Schwindelig ist mir auch öfter. Das ist echt nicht schön. Lg von mir.

Ich hab das auch mit dem Atmen.
Beim einatmen spähte ich den Atem nicht.
Meinst du sowas?

20.12.2020 22:38 • #835


Zitat von conna:
Hallo Sarah,ich kann dich voll verstehen. Bin neu hier und auch total unsicher was ich machen soll. Meine Hausärztin hat mir opipram 50mg verschrieben. Nach anfänglichem Zögern nehme ich jetzt seit 23 Tagen erst Abends 25mg und seit ein paar Tagen 50mg am Abend. Komme mir aber nur benebelt vor den ganzen Tag. Und entspannt schlafen geht auch nicht. Kann mir bitte jemand sagen wie ich am besten reduziere und in welchen Schritten? Wäre euch so dankbar wenn ihr mir einen Rat geben könntet. Einen schönen 4. Advent an alle.


So eine kleine Dosis nach so kurzer Zeit kann man einfach weglassen. Ich habe es jedenfalls schon öfter gemacht und es ist nix passiert, außer dass ich wieder "wacher" geworden bin. Das benebelt sein unter Opipramol finde ich auch eine ziemlich nervige Nebenwirkung. Bei vielen geht das aber mit der Zeit ganz weg.

21.12.2020 09:39 • x 1 #836


Zitat von silberauge:
So eine kleine Dosis nach so kurzer Zeit kann man einfach weglassen. Ich habe es jedenfalls schon öfter gemacht und es ist nix passiert, außer dass ich wieder "wacher" geworden bin. Das benebelt sein unter Opipramol finde ich auch eine ziemlich nervige Nebenwirkung. Bei vielen geht das aber mit der Zeit ganz weg.

Ich habe wie gesagt auch sofort abgesetzt und nicht erst reduziert. Allerdings würde ich, wenn man mehr und es länger nimmt lieber den Arzt fragen.

21.12.2020 09:46 • #837


OurLastHope, Nimmst du die 100mg Opipramol Abends? Und das reicht dann auch für den Tag?
Ich nehme 100mg Abends und brauche aber manchmal am Tag nochmal 25mg, je nach Stressfaktoren. Ich nehme die Opis wegen Schlafstörungen und Panikattacken.

21.12.2020 09:56 • #838


Habe gestern Abend nochmals die 50 mg eingenommen. Kann aber überhaupt nicht schlafen seit mehreren nächten. Dabei bin ich so müde. Habe nachmittags nen Arzt Termin und frage mal ob 100 mg was bringen.

21.12.2020 11:11 • #839


Hallo sunny 2808.
Genauso meine ich das mit dem einatmen. Meine dann immer es kommt nicht genügend Luft in die Lungen. Lg von mir.

21.12.2020 11:14 • #840



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf