Pfeil rechts
3277

Tsentsi
@PetraZ Opi sind ja nicht unbedingt zum Schlafen edacht....eher zur Beruhigung an sich,was dann natürlich gut schlafen lässt .Gerade gegen diese innere Unruhe,wie du sie ja anscheinend hast,wirken die normalerweise wirklich gut und zuverlässig und vor allem auch sehr schnell!Und das normalerweise mit sehr wenig Nebenwirkungen.
Ich bin an sich kein Freund von Antidepressiva Co,aber Opipramol hat mir quasi das Leben gerettet.
Ich hab gelesen,du nimmst es erst seit Freitag.....aber eigentlich tritt die beruhigende Wirkung sofort ein,deshalb glaube ich nicht,das abwarten viel bringt.
Geh lieber so bald wie möglich zum Doc und erzähl ihm ,dass es dir damit nicht gut geht

22.05.2024 22:44 • x 3 #4901


Cici91
Ich habe jetzt vor 2 Stunden noch mal 100 mg opipram genommen, immernoch so ein schwummeriges Gefühl, und weiß nicht ob ich morgen noch mal zur Früh eine halbe Tablette einnehmen soll
Hausarzt ist in Urlaub und Psychiater hat Donnerstags keine Sprechstunde, zu meinem Leid. Tagsüber die Attacken und das kribbeln in Geischt und stechen wie Druck und dazu stressbedingte Situationen und Attacken sind echt nicht auszuhalten ( seit Tagen nur am weinen, weil zu viele Attacken und Unruhe vorhanden, Atemnot dazu, und nichts läuft, durch die Operation darf ich sowieso nicht viel machen, das macht es noch mal schwieriger…

Schöne gute Nacht euch allen.
Dir alles gute für Morgen, hoffe es geht dir da besser.
@PetraZ

22.05.2024 22:53 • #4902


A


Opipramol - Erfahrungen

x 3


Grummel72
@Cici91 hab grad in deinem Profil gelesen Hobby zocken, machst du das immer noch?

22.05.2024 22:58 • #4903


Cici91
Zitat von Grummel72:
@Cici91 hab grad in deinem Profil gelesen Hobby zocken, machst du das immer noch?

Leider nein, seitdem ich auch 2 starke Panikattacken nach 20 min shoppen am PC hatte, traue ich mich nicht mehr heran..

22.05.2024 23:06 • #4904


Grummel72
Zitat von Cici91:
Leider nein, seitdem ich auch 2 starke Panikattacken nach 20 min shoppen am PC hatte, traue ich mich nicht mehr heran..

Ok, bei mir geht's gar nimmer seit den Panikattacken und dem Schwindel.
Nehm auch Opipramol morgens und Abends je 50mg und kann dir nur sagen gib dem ganzen etwas Zeit.

22.05.2024 23:08 • x 1 #4905


Cici91
@Grummel72 nimmst du schon lange Opipramol? Und war der Schwindel bei dir zuvor schon? Mein Hausarzt sagte gleich, ich solle 100mg zum Abend nehmen das ist jetzt 14 Tage her.
Du kommst gut mit den 50 morgens und 50 abends aus ?
Kann ich das auch einfach umstellen und schauen ob es so wirkt, oder denkst du, es könnte das dann etwas verschlimmern?

22.05.2024 23:11 • #4906


N
Zitat von Cici91:
@Grummel72 nimmst du schon lange Opipramol? Und war der Schwindel bei dir zuvor schon? Mein Hausarzt sagte gleich, ich solle 100mg zum Abend nehmen ...

Das kannst du selber entscheiden Mann kann das bis 300 mg nehmen am Tag probiere einfach mal 50/50

23.05.2024 00:00 • x 1 #4907


Grummel72
@Cici91 meine Psychiaterin meinte ich soll morgens 50mg und Abends vor dem Schlafen gehen 100mg nehmen damit ich besser schlafen kann, das hat mir aber nichts gebracht.
Ich habs dann selber auf 50mg am späten Nachmittag reduziert so das ich jetzt möglichst alle 12 Stunden 50mg nehme.
Zum schlafen gibt's eine halbe Quetiapin und das klappt im Moment recht gut.
Ich komm in der früh relativ gut aus dem Bett das einzige was ich habe ist morgens nach der Einnahme hab ich ca 2 Stunden einen Durchhänger, aber das geht vorbei.

23.05.2024 07:06 • x 1 #4908


PetraZ
So nun melde ich mich mal kurz.
Ich habe gestern Abend ja nur 50 mg genommen und heute Morgen ging es mir wesentlich besser als gestern. Die Morgen hab ich auch gleich weggelassen.
Dann hatte ich heute Morgen ja einen Termin beim Chirurgen. Ich hab ihm meine Probleme geschildert und wurde zum Röntgen geschickt ….herauskam dass der Atlas Wirbel total schief sitzt.
Würde zu meinem Schwindel und Gang Unsicherheit gut passen. Da ich das ja schon seit letztem Jahr Oktober habe, kann es gut sein, dass der Körper auch mit dieser Unruhe dadrauf jetzt reagiert.
Ich Habe ein Rezept erst mal für KG bekommen Und habe versucht gleich so schnell wie möglich Termine zu bekommen.
Gott sei Dank konnte die Praxis, in der mein Sohn auch behandelt. Wird mich irgendwie dazwischen schieben, nachdem ich ihm mein Leid geplagt habe.
Ich hab ihm das auch mit dem Psychopharmaka erzählt und er hat gesagt die soll dich bitte ausschleichen, da es die Symptome verstärken kann. Hat es ja irgendwie auch getan.
Jetzt liegt natürlich meine Hoffnung da drin, dass es wirklich im Atlas Wirbel lag.

23.05.2024 12:02 • x 2 #4909


Grummel72
@PetraZ ich drück dir die Daumen das es davon kommt und es dir bald besser geht.
Es beruhigt schon mal wenn man weiß von was es kommen könnte.

23.05.2024 12:11 • x 2 #4910


PetraZ
@Grummel72 das stimmt.
Vielen lieben Dank.
Es fing ja auch mit dem schlecht gehen letztes Jahr im Oktober an.
Diese starke Unruhe kam erst im April dazu.
Könnte vielleicht alles passen.
Hoffe ich jedenfalls und die Hoffnung stirbt ja zu letzt

23.05.2024 12:18 • #4911


Tsentsi
@PetraZ hey,das wär ja super,wenn das des Rätsels Lösung wäre ich drück dir die Daumen

23.05.2024 13:09 • #4912


Coru
Ich hab in letzter Zeit manchmal das Gefühl das das Opripamol kaum gegen meine starken Ängste ankommt. Es klingt komisch aber wenn spüre das eine Panikattacke kommt macht mich das Opripamol zwar müde aber ich spüre wie mein Herz zwar nicht schnell aber extrem stark schlägt und Syptome wie Schwitzen und Hitze- und Kälteschauer hab ich trotzdem.

23.05.2024 21:39 • x 2 #4913


laluna74
Wenn ich es mir jetzt mal genau überlege..

Also ich habe auch das Gefühl, dass Opipramol nicht wirklich meine Ängste dämpft..

Wenn sie da sind sind sie da..

Mit oder ohne..

Natürlich kann ich das nicht wirklich beurteilen..ich nehme sie schließlich schon seit 2011

Aber manchmal denke ich..

Naja..wirken die überhaupt noch nach so langer Zeit..

Ich weiß es nicht..

Nach Experimenten in der Hinsicht ist mir jedenfalls nicht.

Deswegen mache ich einfach so weiter..

Da ich an einer chronischen Angststörung leide, ist das wahrscheinlich auch besser so.

23.05.2024 21:45 • x 2 #4914


Coru
@laluna74 ich trau mich auch nicht sie wegzulassen und zu experimentieren. Sie verhindern vielleicht wenigstens diese Angstspitzen.

Ich bin mir einfach nicht sicher, ob sie bei mir noch wirken. Bei der Panikattacke im Büro hat es nicht geholfen. Es hat müde gemacht aber das hat meine Ängste nicht gedämpft. Das ist mir nun schon öfter aufgefallen. Nur ich weiß ja nicht wie es ohne gewesen wäre. Ich hab es ja geschafft und bin da geblieben.

Ich nehm sie auch schon einige Jahre.

23.05.2024 21:56 • x 2 #4915


N
Das Gefühl hab ich auch leider
Bei mir ist heute was anders passiert
War wie blitzanschlag in der Körper kurz auch schwindlig war echt alles 2 Sekunden dann war weg
Kennt ihr das ?

23.05.2024 22:49 • #4916


Kimsy
Vielleicht schaut ihr es euch an..ist recht Informativ

23.05.2024 23:26 • x 2 #4917

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Bei mir senkt Opipramol starke innere Unruhe, verhindert ausgewachsene Panikattacken und lässt mich halbwegs gut schlafen, aber es nimmt nicht jegliche Ängste weg. Das erwarte ich auch nicht von einem Medikament. Es ist für mich eine Krücke um handlungsfähig zu bleiben und nicht im Angststrudel zu versinken.

23.05.2024 23:34 • x 3 #4918


N
Moin zusammen
Hab nachts um 3 eine buscopan plus genommen kann jetz eine ibu 600 dazu nehmen ? Hat jemand da Erfahrung?

24.05.2024 06:46 • #4919


Grummel72
@Kimsy klasse Bericht,vielen Dank

24.05.2024 06:55 • x 1 #4920


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf