129

Frauchen
Zitat von Leonie34:
Ich weiß nicht. Am meisten Angst habe ich vor den Sehstörungen oder halt davor das es irgendwas mit meinem Gehirn macht das da dann irgendwas durchbrennt oder so. Oder das mein Gefühl der Benommenheit usw schlimmer wird. Oder der Schwindel usw. weil das sonst genau die Sachen sind durch die ich eben Angstzustände bekomme.

Es macht nichts mit Deinem Gehirn. Das brennt auch nicht durch. Dein Gehirn läuft ununterbrochen auf Hochtouren, deshalb kommt Dir das so vor. Es muß zur Ruhe kommen! Tablette nehmen und ins Bett legen. Dann kann Dir auch nicht schwindlig werden. Höre Entspannungsmusik und versuche einzuschlafen. Du hast doch gestern schon 1 Tablette genommen und Dir ist nichts passiert.

13.02.2020 21:23 • x 2 #281


Shadow77
Zitat von Leonie34:
Ich weiß nicht. Am meisten Angst habe ich vor den Sehstörungen oder halt davor das es irgendwas mit meinem Gehirn macht das da dann irgendwas durchbrennt oder so. Oder das mein Gefühl der Benommenheit usw schlimmer wird. Oder der Schwindel usw. weil das sonst genau die Sachen sind durch die ich eben Angstzustände bekomme.


Keine Sorge. Ich bin ehrlich zu dir. Ich hatte Bauchschmerzen als Nebenwirkungen. Aber das ist nicht bei jedem so! Es kann auch einfach nichts sein. Aber selbst wenn dir passiert nichts schlimmes. Bauchschmerzen ist aber auch das maximale was passieren KANN. Du siehst ja die meisten hatten nur ein Müdigkeits Gefühl. Bei mir kahmen die Nebenwirkungen nach knapp einer Woche. Die hielten 3 - 4 tage und danach kahm nie wieder was.. Also es lohnt sich weil opi ein echt gutes Medikament ist meiner Meinung nach

13.02.2020 21:31 • x 2 #282



Hallo LR11,

Opipramol - Erfahrungen

x 3#3


Leonie34
Zitat von Shadow77:
Keine Sorge. Ich bin ehrlich zu dir. Ich hatte Bauchschmerzen als Nebenwirkungen. Aber das ist nicht bei jedem so! Es kann auch einfach nichts sein. Aber selbst wenn dir passiert nichts schlimmes. Bauchschmerzen ist aber auch das maximale was passieren KANN. Du siehst ja die meisten hatten nur ein Müdigkeits Gefühl. Bei mir kahmen die Nebenwirkungen nach knapp einer Woche. Die hielten 3 - 4 tage und danach kahm nie wieder was.. Also es lohnt sich weil opi ein echt gutes Medikament ist meiner Meinung nach


Wirklich ? Wenn es nur Bauchschmerzen sind dann kann ich damit leben. Nur mit weiteren Wahrnehmungsstörungen eher nicht.
Mit welcher Dosis bist du eingestiegen wenn ich fragen darf ?

@Frauchen Vom logischen her weiß ich das auch. Aber irgendwie redet sich das mein Unterbewusstsein immer weiter ein, weil ich mich da vor ein paar Wochen so reingesteigert hab. Aber glaub das kennt wohl jeder der schon einmal mit Angst zu tun hatte, oder ?

@Sarahh Klar so an sich hatte ich keine Probleme. Aber heute Nachmittag ging es mir dann sehr schlecht als ich darüber nachgedacht habe. Wie benommen. Und geplagt von Angst und Panik, viel schlimmer als die Tage davor.

13.02.2020 21:40 • #283


Jojula
Zitat von Leonie34:
Ich weiß nicht. Am meisten Angst habe ich vor den Sehstörungen oder halt davor das es irgendwas mit meinem Gehirn macht das da dann irgendwas durchbrennt oder so. Oder das mein Gefühl der Benommenheit usw schlimmer wird. Oder der Schwindel usw. weil das sonst genau die Sachen sind durch die ich eben Angstzustände bekomme.


Schlimmer wird es nicht..... Es geht aber wohl leider auch nicht weg so ist es bei mir..... Und sehstörungen vom opipramol sind nur dieses verzögerte scharfstellen.

Also ich fand es damals eine Wohltat opipramol zu nehmen als ich so mega schlimm drauf war..... Ich nehme es ja nach wie vor.

Ich habe auch Schwindel und manchmal Benommenheit aber das haben auch ganz viele ohne AD, daher glaube ich dass es eher Symptome der Angst sind als NW vom opipramol

13.02.2020 21:50 • x 2 #284


Zitat von Jojula:
Schlimmer wird es nicht..... Es geht aber wohl leider auch nicht weg so ist es bei mir..... Und sehstörungen vom opipramol sind nur dieses verzögerte scharfstellen. Also ich fand es damals eine Wohltat opipramol zu nehmen als ich so mega schlimm drauf war..... Ich nehme es ja nach wie vor.Ich habe auch Schwindel und manchmal Benommenheit aber das haben auch ganz viele ohne AD, daher glaube ich dass es eher Symptome der Angst sind als NW vom opipramol


Jaja den Angstschwindel hatte ich damals 2017 auch ganz extrem. Ging mit Sport und viel Bewegung weg. Ich hatte
damals auch Opipramol eingenommen, aber dafür hat es natürlich nicht gewirkt

13.02.2020 21:52 • x 2 #285


Shadow77
Zitat von Leonie34:
Wirklich ? Wenn es nur Bauchschmerzen sind dann kann ich damit leben. Nur mit weiteren Wahrnehmungsstörungen eher nicht.
Mit welcher Dosis bist du eingestiegen wenn ich fragen darf ?


Keine Sorge es kommen keine Wahrnehmungsstörungen. Ich hatte erst eine halbe abends 1 Woche lang und danach erhöht auf eine ganze abends. Und das dann 1,5 jahre so. Am besten eine halbe bis ganze Stunde vor dem Schlafen einnehmen da es auch sehr beruhigend für den schlaf ist. Damit kann man sehr gut durchschlafen.

Zitat von Jojula:
Ich habe auch Schwindel und manchmal Benommenheit aber das haben auch ganz viele ohne AD, daher glaube ich dass es eher Symptome der Angst sind als NW vom opipramol


Hatte damals den Schwindel mit opi besiegt bekommen weil es psychosomatisch war und das opi die angst davor genommen hat. Nach 2 Monaten war der Schwindel weg. Und das MRT hatte mir auch Sicherheit gegeben

13.02.2020 21:56 • x 3 #286


Frauchen
@Leonie34
Ja, das kennt hier Jeder. Und dafür ist das Forum ja auch da. Fragen stellen und sich austauschen.
Du schaffst das!

13.02.2020 21:59 • x 2 #287


Achso ja Rauchstopp und viel trinken hat auch geholfen

13.02.2020 22:01 • x 1 #288


Leonie34
Vielen, vielen Dank an dieser Stelle mal an alle von euch !
Ihr macht einem so unglaublich Mut und dafür bin ich einfach nur dankbar.
Es tut gut zu hören das ja vorrangig alle damit mehr positive Erfahrungen gemacht haben.

Hab zwar wieder nur 1/4 Tablette (25mg) genommen aber, sie ist weg. Jetzt setz ich mich auf die Couch und versuche mal nicht zu sehr darüber nachzudenken...

@SirAuron Rauchen tue ich schon zwei Jahre nicht mehr und trinken auch nicht seit es mit der Angst wieder so schlimm ist

13.02.2020 22:06 • x 3 #289


Jojula
Ich bin auch Nichtraucher und Alk. hab ich vor einigen Jahren zuletzt getrunken. Das ist mir mit dem opipramol auch sehr wichtig..... Kein Alk.

13.02.2020 22:12 • x 2 #290


Ich meinte man soll viel Wasser trinken....

13.02.2020 22:30 • x 1 #291


Leonie34
Kann das Opipramol eine bestehende DP verstärken ?

15.02.2020 19:48 • #292


Lillibeth
Zitat von Lottaluft:
Dann sollte das nicht so ein großes Problem sein bei so einer geringen Dosis aber beim Psychiater nachfragen schadet ja nicht

Er sagte es ist kein Problem!

15.02.2020 21:13 • #293


Shadow77
Zitat von Leonie34:
Kann das Opipramol eine bestehende DP verstärken ?


Nein. Ist jedenfalls nicht nachgewiesen

15.02.2020 21:25 • x 1 #294


Lillibeth
Zitat von Leonie34:
Kann das Opipramol eine bestehende DP verstärken ?

Das glaube ich nicht .

15.02.2020 21:47 • x 1 #295


Leonie34
Okay Dankeschön. Meine Sorge ist nur das ich durch die DP ja so eine Leere im Kopf habe, (was sich ja schon ein bisschen nach Verrwirrheit anfühlt) und im Beipackzettel steht ja das mein es nicht nehmen soll bei Verwirrtveitszuständen usw. und das Benommenheit als NW auftreten kann. Nun hab ich davor auch seeeeeehr viel Angst das das alles nur noch schlimmer macht.

16.02.2020 07:36 • x 1 #296


Lillibeth
Zitat von Leonie34:
Okay Dankeschön. Meine Sorge ist nur das ich durch die DP ja so eine Leere im Kopf habe, (was sich ja schon ein bisschen nach Verrwirrheit anfühlt) und im Beipackzettel steht ja das mein es nicht nehmen soll bei Verwirrtveitszuständen usw. und das Benommenheit als NW auftreten kann. Nun hab ich davor auch seeeeeehr viel Angst das das alles nur noch schlimmer macht.

Opipramol ist ein eher schwaches Medikament. Es baut auch keinen Spiegel im Blut auf wie andere. Nach 3 Stunden hat es den Wirkungshöhepunkt erreicht, dann geht es zurück und nach ca 9 Stunden ist es wieder weg. Versuche es mal . Ich bin froh das ich es habe

16.02.2020 07:39 • x 1 #297


soleil
Zitat von Leonie34:
Kann das Opipramol eine bestehende DP verstärken ?

Nein. Ich nehme das Medi und bemerke keine Verschlimmerung der DR/DP.

16.02.2020 07:56 • x 1 #298


Leonie34
@soleil
Okay danke!
Wie viel nimmst du an Tag ?

LG

16.02.2020 08:18 • #299


soleil
Zitat von Leonie34:
@soleil Okay danke! Wie viel nimmst du an Tag ? LG

Ich habe keine feste Dosis. Ich nehme sie mehr als Bedarfs-Medi. Aber es sind je nach Bedarf zwischen 50 - 150 mg.

16.02.2020 08:24 • x 1 #300




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf