Pfeil rechts
646

chicaloca87
@silberauge Bei mir fing auch alles mit Appetitlosigkeit und Übelkeit/Bauchweh an. Hab sogar 8 kg abgenommen und durch Opi schnell zugenommen wegen dem Heißhunger. Aber lieber so als abnehmen u man weiß nicht warum Hast du es mal mit Magnesium hochdosiert probiert? Macht weichen Stuhlgang.

02.12.2021 14:11 • x 1 #1501


@chicaloca87
Nimmst du das Opipramol noch in der Dosierung und wie geht es dir damit?
Ich habe zwischendurch mal Amitriptylin ausprobiert, wegen meinem schlimmen Reizdarm. Aber das ging gar nicht, ganz schlimme Verstopfung bekommen. Ich bin jetzt wieder mit dem Opi angefangen, dazu momentan Magnesium 300mg am Tag und taste mich langsam an mehr Ballaststoffe heran.

04.01.2022 10:01 • #1502



Opipramol - Erfahrungen

x 3


chicaloca87
@silberauge


Hey Ich nehme mittlerweile morgens nur noch 25mg Opi und am Abend 50mg.Es macht bei mir definitiv seeeeeeeehr sehr müde. Ich bin eh immer chronisch erschöpft aber oft kann ich kaum etwas machen.
Dazu habe ich dann oft Übelkeit und Kopfschmerzen. Aber auch nicht jeden Tag. Da ich auch eine chr. Gastritis habe, weiß ich leider auch nie was woher kommt

Aber einige neurologische Beschwerden sind weg. Appetit ist nicht wie vorher aber trotzdem durch Opi (Und scheinbar auch meine SD) wieder fast 10 Kg drauf in dieser kurzer Zeit.

Ich gehe nächste Woche in eine Klinik für psychosomatische Beschwerden. Hab schon ein wenig Angst

04.01.2022 10:25 • x 1 #1503


Mir meinem Magen stimmt auch irgendwas nicht. Bei mir kommt die Übelkeit so ganz plötzlich wie aus dem Nichts. Irgendwann kommt dann gefühlt tonnenweise Luft oben heraus. Frage mich wo die herkommt. Bin ich so nervös, dass ich zu viel davon herunterschlucke bzw. zu hektisch atme? Überlege auch mich in einer psychosomatischen Klinik anzumelden, zuvor muss aber erst noch ärztlich alles abgeklärt werden. Momentan weiß ich nicht mehr was von was kommt. Die schlechte Stimmung durch die Bauchbeschwerden oder ist es anders herum?

Was machst du gegen deine chronische Gastritis bzw. wie wird diese behandelt?

04.01.2022 14:55 • #1504


Strickliesel
@silberauge wieviel Opi nimmst du aktuell?
ich habe gestern mkit Insidon wieder angefangen, (2 tropfen, will bis 6 tropfen steigern, dann mal sehen )
hauptsächlich wegen meinem Reizdarm

12.01.2022 11:22 • #1505


Ich musste das Opi leider erst mal absetzen, bekomme davon wie auch vom Amitriptylin ganz schlimme Verstopfung, was meine Darmprobleme sehr verschlimmert. Ich habe so zwischen 50 und 100mg Opipramol täglich genommen und kam damit ganz gut über die Runden. Weniger z.B. 25mg = 6 Tropfen bringen bei mir nicht viel, da ist die Wirkung schon nach wenigen Stunden wieder verflogen.

12.01.2022 15:53 • x 1 #1506


Strickliesel
@silberauge, ich muss Insidon , glaube ich, auch wieder absetzen, ich habe gestern abend 4 Tropfen ( ich weiss, dass das lachhaft ist ) genommen, dafür hatte ich die ganze Nacht starke Kopfschmerzen, bin heut morgen wacklig auf den Beinen, schwindelig und mir ist leicht übel. kann das echt vom Insidon kommen ? lt.Beipackzettel , ja.
das kann ich aber gerade nicht gebrauchen..
was meinst du ?

Vor 6 Stunden • #1507


Du hörst natürlich sehr stark in dich hinein, wartest im Prinzip auf die Nebenwirkungen. Du kannst es eigentlich nur so herausfinden, dass du konsequent das Medikament weiter nimmst. Gerade zu Beginn der Einnahme können es natürlich auch Nebenwirkungen sein, die dann aber nach ca. 14 Tagen weniger werden bzw. verschwinden. Bei so einer geringen Dosierung spürst du natürlich auch wenig von der eigentlichen Wirkung, da überwiegen dann die Nebenwirkungen (sofern es echte sind)
Was ist denn dein Ziel bzw. Erwartung an das Medikament?

Vor 3 Stunden • x 1 #1508


Eine Möglichkeit wäre z.B. eine Woche drei Tropfen und dann jede Woche um drei Tropfen bis auf 12 Tropfen zu erhöhen. Dann wärst du auf 50mg und diese dann mal konsequent durchnehmen, dann kannst du eigentlich auch erst eine Wirkung erwarten.

Vor 3 Stunden • x 1 #1509


Strickliesel
@silberauge grund meiner Einnahme ich mein Reizdarm dermich aktuell mit Durchfall plagt.

Ich weis, dass die nebenwirkungen nach 14 tagen nachlassen, aber meine ungeduld......
Gehe später in die sauna, dann entscheide ich.

Vor 5 Minuten • #1510



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf