Pfeil rechts
524

Seal79
Zitat von Blume21:
@Seal79 Ja sehr. Habe erst amitryptilin (25mg)ausgeschlichen. Das gab es in der schmerztherapie. Hätte ich lassen sollen. Denn seitdem ich s raus ...

Opipramol kann da durchaus was bewirken. Aber wie du dir sicher denken kannst ist 1 Tropfen auf dem heissen Stein und wird auch keine Wirkung haben.
Die Wahrscheinlichkeit das der eine Tropfen überhaupt irgendwo ankommt ist sehr sehr gering.

Hatte vor 2 Jahren auch Opipram. Habe es nur abends genommen weil ich tagsüber damit nicht zurecht kam. Da es kein direktes AD ist kann man es natürlich bald so einnehmen wie der Bedarf ist. Ich hatte die gleichen Symptome und erst 50 mg zum Abend haben mich schlafen lassen und alle Symptome waren nach 2-3 Wochen rückläufig.

Dadurch das du schon Amitryptilin genommen hast was eindeutig eine ganz anderes Präparat ist wirst du mit einem Tropfen nichts verändern.
warum versuchst du nicht einfach mal am Abend 25 Tropfen vorm schlafen gehen. Da wirst du eher was merken und dosierst dann ggf. auf oder ab?

26.05.2021 16:29 • #1101


Das amitryptilin war eigentlich gut, sollte zur schmerztherapie helfen. Hat mich schlafen lassen, zumindest meistens. Hatte aber so bissl zittern, deshalb hab ichs abgesetzt. Nachdem war mir bewusst dass ich das leichte zittern, innerliche Beben schon vorher hatte. Das wäre toll wenn das weggehen würde. 25 Tropfen sind doch sehr viel! Wollte Max mit 6 anfangen, aber erst am WE. Meine Internistin (bin Blutdruck Patientin) ist überhaupt nicht begeistert davon, sie meint dass alle Patienten unter Opipramol mega weggetreten sind tagsüber.

26.05.2021 16:36 • #1102



Opipramol - Erfahrungen

x 3


Kimsy
@Seal79 mir hat meine Psychiaterin(die ich für sehr kompetent halte), mir empfohlen mit einem Tropfen zu beginnen, weil ich sehr ängstlich bin. So habe ich mich dem Medikament langsam herangestastet...

26.05.2021 17:00 • x 1 #1103


Seal79
Zitat von Kimsy:
@Seal79 mir hat meine Psychiaterin(die ich für sehr kompetent halte), mir empfohlen mit einem Tropfen zu beginnen, weil ich sehr ängstlich bin. So ...

Wirkung trotzdem gleich null. Wenn man irgendwann dann mal auch zügig höher geht dann sehe ich das ein . Aber dauerhaft bei 1 Tropfen? Da ist man mit globulis ja besser bedient

26.05.2021 17:02 • #1104


Kimsy
Ich habe in der Tat eine Wirkung gehabt..mich hauen Medikamente eh schnell um und genau davor hab ich am meisten angst...ich habe grosse angst vor Kontrollverlust, will nich k.o. werden und es half mir mit einem Tropfen zu beginnen und inzwischen nehme ich max. 5 Tropfen ein, wohlgemerkt nur bei Bedarf..mir reichts völlig aus momentan...

26.05.2021 17:08 • x 1 #1105


@Kimsy und dann wirst du müde? Oder ruhiger? Welche Wirkung nimmt es bei dir ein?

26.05.2021 17:10 • #1106


Zitat von Blume21:
@silberauge auch den einen Tropfen?

Ja klar. Bisschen Wasser, Tropfen rein, umrühren und runter damit.

26.05.2021 17:11 • x 2 #1107


@silberauge danke

26.05.2021 17:12 • #1108


Seal79
Zitat von Blume21:
Meine Internistin (bin Blutdruck Patientin) ist überhaupt nicht begeistert davon, sie meint dass alle Patienten unter Opipramol mega weggetreten sind tagsüber.

Das halte ich für eine Aussage die man gar nicht pauschalisieren kann. Jeder reagiert anders. Und es gibt auch hier in Forum einige Menschen die da sehr sehr gute Erfahrungen auch tagsüber mit gemacht haben und auch noch machen.

26.05.2021 17:15 • x 2 #1109


Kimsy
Blume21 ich merke eine leichte Müdigkeit, mir warm und ich entkrampfe, da ich oft angespannt bin, wenns mir sehr schlecht geht...um deine Angst vor dem Medikament zu verlieren, würde ich dir raten wirklich erstmal einen Tropfen zu nehmen, am nächsten Tag nimmst du dann halt mehr, wenn du mehr Wirkung brauchst...willst du es eigentlich täglich nehmen oder nur bei Bedarf ?

26.05.2021 17:21 • #1110


Logo
Zitat von Blume21:
Meine Internistin (bin Blutdruck Patientin) ist überhaupt nicht begeistert davon, sie meint dass alle Patienten unter Opipramol mega weggetreten sind tagsüber.

Bei mir stimmt das nicht. Es macht mich ruhiger, angstfrei und lockerer.
Solche Sprüche sprechen nicht für die Internistin.

26.05.2021 17:25 • x 2 #1111


Seal79
Zitat von Logo:
Solche Sprüche sprechen nicht für die Internistin.

Danke

26.05.2021 17:26 • #1112


@Logo danke, wie nimmst du es?

26.05.2021 17:35 • #1113


@Kimsy ich würde es , zumindest momentan, bestimmt täglich nehmen. Die Angst und das Drumherum gehen seit Oktober, von jetzt auf gleich.

26.05.2021 17:36 • #1114


Logo
Zitat von Blume21:
@Logo danke, wie nimmst du es?

Ich nehme es in Tablettenform früh 1/2 (50 mg) und zur Nacht 1/2 Tablette. In sehr stressigen Situationen (z.B. vor Krankenhaus) nehme ich noch 50 mg am Nachmittag.

26.05.2021 17:54 • #1115


@Logo ok, gehst du damit arbeiten?

26.05.2021 18:08 • #1116


@Seal79 ich halte sie eigentlich für kompetent, hat ziemlich viel versucht um rauszufinden was los ist. Sie ist aber eher vorsichtig. Noch jung, sie denkt es geht bestimmt alles wieder weg.

26.05.2021 18:40 • #1117

Sponsor-Mitgliedschaft

Logo
Zitat von Blume21:
@Logo ok, gehst du damit arbeiten?

Jetzt bin ich Rentner. Bin aber einige Jahre mit der Dosierung arbeiten gegangen. Ohne Probleme mit Müdigkeit oder Leistungsabfall. Im Gegenteil, ohne Opipramol hätte ich dem Stress als Führungskraft nicht stand gehalten.

26.05.2021 18:47 • x 1 #1118


@Logo Danke für deine Infos und deine Offenheit. Weißt du ob Insidon identisch mit dem Opipramol ist?

26.05.2021 18:53 • x 1 #1119


Seal79
Zitat von Blume21:
@Logo Danke für deine Infos und deine Offenheit. Weißt du ob Insidon identisch mit dem Opipramol ist?

Ist es. Gleicher Wirkstoff.

26.05.2021 18:54 • x 2 #1120



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf