Pfeil rechts
8

HALLO ,
BINNEU HIER UND NEHME SEIT 3 WOCHEN MIRTAZAPIN 15MG ABENDS. UND SEIT EINER WOCHE ESCITALOPRAM 5MG MORGENS . DAS MIRTA MACH MICH LANGSAM NICHT NUCHT MEHR MÜDE ABER ICH KANN ABENDS SCHLAFEN ABER ES BERUIHGT MICH . ESCITALOPRAM MACHT MICH MORGENS NACHVEINE WOCHE ,WAS VORHER NICHT WAR, MÜDE UND NUR GÄHNEN. MEINE FRAGE KENNT SICH JEMAND DAMIT AUS OB MANN BEIDE MORGENS NEHMEN ? MEINE MIT ABSTAND . ?

24.08.2021 11:15 • 24.08.2021 #1


12 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Carlos1973:
MEINE FRAGE KENNT SICH JEMAND DAMIT AUS OB MANN BEIDE MORGENS NEHMEN ? MEINE MIT ABSTAND . ?

Dann wärst du ja noch müder. Mirtazapin ist ja ein sedierendes, schlafanstoßendes AD, gerade bei bis zu 15mg. Deswegen nimmt man es abends. Escitalopram ist ein anregendes AD, und man nimmt es morgens. Am Anfang allerdings kann es auch müde machen, das gibt sich aber nach der Einschleichphase.

24.08.2021 11:20 • x 2 #2



Escitalopram +mirtazapin

x 3


Angor
Hallo

Bitte schreibe nicht nur in Großschrift, das gilt als anschreien.

Zu Deiner Frage gibt es schon mehrere Threads, lies doch bitte erst mal dort, vielleicht findest Du dann ja schon die passende Antwort
medikamente-angst-panikattacken-f76/mirtazapin-und-escitalopram-t69080.html
medikamente-angst-panikattacken-f76/escitalopram-und-mirtazapin-zusammen-einnehmen-t97095.html

24.08.2021 11:22 • x 3 #3


petrus57
Gähnen und Müdigkeit sind eine Nebenwirkung des Escitaloprams. Das gibt sich nach einiger Zeit.

24.08.2021 11:28 • #4


Angor,
sorry wegen der Großschreibung. Hatte nicht gesehen das auf Großschreibung war.

24.08.2021 11:52 • x 1 #5


Petrus,
Ich nehme es jetzt eine Woche braucht es noch Zeit bis es sich legt ? Danke fürs Rückmelden.

24.08.2021 11:53 • #6


Zitat von Schlaflose:
Dann wärst du ja noch müder. Mirtazapin ist ja ein sedierendes, schlafanstoßendes AD, gerade bei bis zu 15mg. Deswegen nimmt man es abends. ...
Das ist ja das Problem ich merke wen ich Mirtazapin nehme das ich nicht direkt müde werde wie am anfang der einnahme.

24.08.2021 12:00 • #7


Schlaflose
Zitat von Carlos1973:
Das ist ja das Problem ich merke wen ich Mirtazapin nehme das ich nicht direkt müde werde wie am anfang der einnahme.

Das ist ja auch der Sinn der Sache. Die starke Müdigkeit mit Schwindel und Benommenheit ist eine anfängliche Nebenwirkung. Wenn der Körper sich daran gewöhnt hat, ist es wie eine natürliche Müdigkeit, die einen gut schlafen lässt.

24.08.2021 13:11 • x 1 #8


petrus57
Zitat von Carlos1973:
Petrus, Ich nehme es jetzt eine Woche braucht es noch Zeit bis es sich legt ? Danke fürs Rückmelden.


Ich hatte damals unter Citalopram immer gegähnt.

24.08.2021 13:18 • #9


Zitat von petrus57:
Ich hatte damals unter Citalopram immer gegähnt.
und hat es sich bei dir dann geleckt? Weiste ich will wieder arbeiten und muss dafür um 4.30 aufstehen ,damit ich dann noch 1 Stunde Zug fahre . Und wen ich dann so müde bin morgens und kein antrieb hab dann schaff ich das nicht .

24.08.2021 13:22 • #10


petrus57
Das Gähnen hat sich nicht gelegt. Mit Müdigkeit hatte ich nicht zu kämpfen.

24.08.2021 13:27 • #11


Schlaflose
Zitat von Carlos1973:
Und wen ich dann so müde bin morgens und kein antrieb hab dann schaff ich das nicht .

Die antriebssteigernde Wirkung bei Antidepressiva setzt immer erst nach 3-4 Wochen ein. Davor gibt es eben die unangenehmen Nebenwirkungen.

24.08.2021 13:57 • x 1 #12


Zitat von Schlaflose:
Die antriebssteigernde Wirkung bei Antidepressiva setzt immer erst nach 3-4 Wochen ein. Davor gibt es eben die unangenehmen Nebenwirkungen.
Danke dir schon mal .. Bin seit 6 Wochen krankgeschrieben schon ,unter anderem wegen KKH Aufenthalt zwecks Bandscheiben , und wegen persönluche sacheeine depression gefallen. Aber will wieder arbeiten um muss sehr früh aufstehen damit ich mit dem Zug fahren kann . Aber wen ich morgens diese müdigkeit und nicht diesen antrieb hab dann schaff ich es nicht . Deshalb Mirtazapin hilft mir schon morgens weil ich damit zurecht komme und weniger müde bin . Deshalb ob es ratsam beides morgens zu nehmen .?

24.08.2021 14:12 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf