Pfeil rechts

lotusmann
Hallo!

Ich kämpfe seit Jahren gegen einer generalisierten Angsstörung. Ich habe schon Citalopram, Mirtazapin ausprobiert (nicht geholfen) und aus der Benzo-Gruppe und als Notfallmedikamente Lorazepam und Bromazepam (nehme nach Bedarf) verschrieben bekommen. Als letztes habe ich von einem Psychiater Opipramol verschrieben bekommen (sollte beruhigen und macht nicht süchtig). Es hat schon etwas gewirkt, die Sedierung war ja willkommen. Leider wurde eine QT-Zeit Verlängerung festgestellt und das Medikament musste abgesezt werden. Jetzt zu meiner Frage: Kennt Ihr ein Medikament, das nicht süchtig macht, sedierend wirkt und nicht im Zusammenhang mit einer QT-Verlängerung einhergeht?

Vielen Dank im Voraus!

Lotusmann

30.10.2015 14:05 • 31.10.2015 #1


10 Antworten ↓


Fluvoxamin. Wobei auch hier eine qt Verlängerung nicht zu 1000 % ausgeschlossen werden kann. Risiko sollte aber gering sein

30.10.2015 15:02 • #2



Medikamente gegen GAS ohne QT-Verlängerung

x 3


lotusmann
danke für die Antwort!

30.10.2015 19:07 • #3


Dragonlady_s
Es gibt kein Medikament wo das Risiko zu 100% ausgeschlossen werden kann.

Auch Sertralin und Escitalopram haben ein, im Vergleich, geringeres Risiko.

30.10.2015 19:34 • #4


Fluvoxamin häufige Nebenwirkung: Long QT Syndrom,Herzklopfen,Tachykardie

Eine QT Zeitverlängerung ist diesmal wirklich nicht bekannt.

Ein möglicherweise von Fluvoxamin ausgelöstes Long QT Syndrom bei 1-10 von 100 Patienten finde ich jetzt grad auch nicht so dolle.

Bei der Vorgeschichte sollte man vielleicht eher die Finger von Antidepressiva lassen oder zumindest nochmal seinen Arzt fragen.

30.10.2015 21:39 • #5


lotusmann
Danke für alle Antworten. Und wie macht Ihr das, einfach den Psychiatern überreden was anderes zu verschreiben? Ich empfinde häufig eine Resistenz des Psychiaters Vorschläge Seite des Patientes zu bekommen. Wie ist das bei euch?

30.10.2015 22:40 • #6


Ich gehe lieber zum Hausarzt. Psychiater sind weniger freundlich und hilfsbereit

31.10.2015 00:31 • #7


Zitat von Faultier:
Fluvoxamin häufige Nebenwirkung: Long QT Syndrom,Herzklopfen,Tachykardie

Eine QT Zeitverlängerung ist diesmal wirklich nicht bekannt.

Ein möglicherweise von Fluvoxamin ausgelöstes Long QT Syndrom bei 1-10 von 100 Patienten finde ich jetzt grad auch nicht so dolle.

Bei der Vorgeschichte sollte man vielleicht eher die Finger von Antidepressiva lassen oder zumindest nochmal seinen Arzt fragen.


@Faultier

Mm. Du guckst mir zu viel in die Waschzettel (packungsbeilage)

Die interessieren mich meistens am wenigsten. Ich schau das vernünftig im Internet nach , womit man wirklich rechnen muss. Demnach ist das kardiovaskuläre Risiko sehr gering.

Regelmäßig EKG , langsam aufdosieren und gut ist.

Du musst dich mal mit Risikobewertung auseinander setzen. Theoretische Risiken und sehr unwahrscheinliche Situationen sind doch Schnuppe. Ne Angststörung und Depressionen sind auch MASSIVE Risiken für Herz und Leben und Lebensqualität .

Deine Logik verstehe ich da echt nicht.

31.10.2015 00:54 • #8


@Faultier

Hast du ne Herzphobie oder warum reitest du immer auf minimalen Herzrisiken herum? Risiken gibt's im leben millionenfach. Jede Sekunde birgt dermaßen viele Risiken , da müsstest du dich einmauern und selbst das hat Risiken

No risk no fun

31.10.2015 00:58 • #9


fluvoxamine is safe in patients with cardiovascular disease and in the elderly.

So viel dazu

31.10.2015 01:08 • #10


lotusmann
@serthralinn

Die Vorgehensweise mit EKG, aufdosieren usw finde ich gut. Ich dachte Hausärzte dürften nicht alle Kategorien von Pychopharmaka verschreiben aber ich versuch es mal! Danke!

31.10.2015 14:13 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf