Pfeil rechts
5

Dragonlady_s
Zitat von Serthralinn:
Eventuell kann Opipramol gegen eventuelle unruhe und noch vorhandene angst helfen. Escitalopram wirkt irgendwie nicht wirklich sedierend , sondern liegt irgendwo zwischen pushend und leicht beruhigend. Teilweise macht es auch nervös.


Du klingst auf einmal gar nicht mehr SOOOOOOOOOOO begeistert vom Escitalopram

18.08.2015 17:48 • #21


Vergissmeinicht
Zitat von Serthralinn:
Nein hab mit 5 mg angefangen und mich dann vorsichtig je 5 mg hoch getastet. Escitalopram wirkt schon sehr heftig


Wie muss ich mir das vorstellen, mit der heftigen Wirkung Serthralin?

18.08.2015 18:33 • #22



Medikamente einschleichen

x 3


Hallo ich bin neu hier erst mal zu mir bin weiblich 37 Jahre alt und habe angst und Panik Attacken nehme seid heute wieder sertralin 50 mg weiß zufällig jemand hier ob es nun wieder wochenlang dauert bis es wirkt? LG silvia

18.08.2015 18:58 • #23


Dragonlady_s
Zitat von silviaschmidt1310:
Hallo ich bin neu hier erst mal zu mir bin weiblich 37 Jahre alt und habe angst und Panik Attacken nehme seid heute wieder sertralin 50 mg weiß zufällig jemand hier ob es nun wieder wochenlang dauert bis es wirkt? LG silvia



Wie lange hast du es nicht genommen?

18.08.2015 19:05 • #24


Ich glaube 5 Wochen wollte keine Tabletten mehr nehmen und hab sie einfach abgesetzt und jetzt geht es mir richtig mies da es entzugserscheinungen sein könnten soll sie halt jetzt wieder nehmen

18.08.2015 19:15 • #25


Ich hab halt angst das alles wieder schlimmer wird als es War und daß einschleichen war echt die Hölle für mich

18.08.2015 19:17 • #26


Dragonlady_s
Zitat von silviaschmidt1310:
Ich glaube 5 Wochen wollte keine Tabletten mehr nehmen und hab sie einfach abgesetzt und jetzt geht es mir richtig mies da es entzugserscheinungen sein könnten soll sie halt jetzt wieder nehmen



Ich hatte auch schon mal ein Medikament ne zeit nicht genommen und wieder angefangen, bei mir war alles gut. Aber wohl bei jedem unterschiedlich.

Kann schon sein dass es wieder eine Weile dauert

18.08.2015 19:18 • x 1 #27


Hattest du auch wieder die Nebenwirkungen oder nicht?

18.08.2015 19:23 • #28


Dragonlady_s
Zitat von silviaschmidt1310:
Hattest du auch wieder die Nebenwirkungen oder nicht?



Kann man nicht vergleichen, das war ein anderes Medikament.

Ich kam auf Sertralin gar nicht klar.

Du wirst es ja dann sehen

18.08.2015 19:25 • #29


Oh okayja abwarten heißt die Devise trotzdem danke

18.08.2015 19:27 • #30


Dragonlady_s
Zitat von silviaschmidt1310:
Oh okayja abwarten heißt die Devise trotzdem danke


Ja kann man leider nie voraussagen

18.08.2015 19:29 • #31


Zitat von Dragonlady_s:
Zitat von Serthralinn:
Eventuell kann Opipramol gegen eventuelle unruhe und noch vorhandene angst helfen. Escitalopram wirkt irgendwie nicht wirklich sedierend , sondern liegt irgendwo zwischen pushend und leicht beruhigend. Teilweise macht es auch nervös.


Du klingst auf einmal gar nicht mehr SOOOOOOOOOOO begeistert vom Escitalopram



Wusste gar nicht, dass du es jetzt auch nimmst. Aber dachte es mir fast.
Und wie hilft es?

Nun , ich finde es nicht schlecht , hab noch etwas Probleme mit der Dosis Findung. Ich finde 20 mg einfach viel zu wenig. War heute etwas unruhig und habe mal testweise 5 mg mehr genommen. Danach War mir minimal schwindlig und benommen , aber Angst und unruhe waren ziemlich weg.

Vielleicht bin ich einfach ein schnell Metabolisierer oder habe einfach sehr starken Serotonin Mangel.
Bin einfach derzeit noch mit meinem Leben nicht so 100% zufrieden. Mir fehlt aber die Motivation, alles zu verändern.

18.08.2015 21:05 • #32


Dragonlady_s
Zitat von Serthralinn:
Zitat von Dragonlady_s:
Zitat von Serthralinn:
Eventuell kann Opipramol gegen eventuelle unruhe und noch vorhandene angst helfen. Escitalopram wirkt irgendwie nicht wirklich sedierend , sondern liegt irgendwo zwischen pushend und leicht beruhigend. Teilweise macht es auch nervös.


Du klingst auf einmal gar nicht mehr SOOOOOOOOOOO begeistert vom Escitalopram



Wusste gar nicht, dass du es jetzt auch nimmst. Aber dachte es mir fast.
Und wie hilft es?

Nun , ich finde es nicht schlecht , hab noch etwas Probleme mit der Dosis Findung. Ich finde 20 mg einfach viel zu wenig. War heute etwas unruhig und habe mal testweise 5 mg mehr genommen. Danach War mir minimal schwindlig und benommen , aber Angst und unruhe waren ziemlich weg.

Vielleicht bin ich einfach ein schnell Metabolisierer oder habe einfach sehr starken Serotonin Mangel.
Bin einfach derzeit noch mit meinem Leben nicht so 100% zufrieden. Mir fehlt aber die Motivation, alles zu verändern.



AD können auch keine Wunder vollbringen, man muss schon was für sich selber tun damit es besser wird.


Nach knapp 2 Wochen kann ich noch viel viel sagen, aber bis jetzt ist es wie beim citalopram.

Zumindest geht's mir besser als mit dem Sertralin

18.08.2015 22:11 • #33


Mm. Citalopram macht viel anzriebsloser

19.08.2015 12:49 • #34


Dragonlady_s
Zitat von Serthralinn:
Mm. Citalopram macht viel anzriebsloser



War bei mir nicht so.

19.08.2015 14:36 • #35


Hallo ihr Lieben. Meine Ärztin hat jetzt gesagt ich soll das Escitalopram noch eine Woche weiter nehmen und wenn es bis dahin nicht besser geworden ist oder sogar schlimmer, dann muss ich es absetzen

Nochmal zu meinen NW: Herzrasen, Zittern, Angst, leichter Ausschlag. Das Herzrasen ist schon besser. Heute ist Tag 13 der Einnahme und Tag 6 mit 10mg. In einer Woche wäre Tag 20 und erst Tag 13 mit 10 mg. Findet ihr man könnte immer noch länger warten ? Was mache ich, wenn ich wirklich absetzen muss ? Venlafaxin und Escitalopram wären dann bereits fehlgeschlagen. Könnte trotzdem noch ein AD wirken oder bräuchte ich eine andere Medikamentengruppe ? Kennt ihr euch mit anderen Mitteln aus, die noch eingesetzt werden? Promethazin half auch nicht

LG, Tweety.

19.08.2015 15:53 • #36


Dragonlady_s
Zitat von Tweety:
Hallo ihr Lieben. Meine Ärztin hat jetzt gesagt ich soll das Escitalopram noch eine Woche weiter nehmen und wenn es bis dahin nicht besser geworden ist oder sogar schlimmer, dann muss ich es absetzen

Nochmal zu meinen NW: Herzrasen, Zittern, Angst, leichter Ausschlag. Das Herzrasen ist schon besser. Heute ist Tag 13 der Einnahme und Tag 6 mit 10mg. In einer Woche wäre Tag 20 und erst Tag 13 mit 10 mg. Findet ihr man könnte immer noch länger warten ? Was mache ich, wenn ich wirklich absetzen muss ? Venlafaxin und Escitalopram wären dann bereits fehlgeschlagen. Könnte trotzdem noch ein AD wirken oder bräuchte ich eine andere Medikamentengruppe ? Kennt ihr euch mit anderen Mitteln aus, die noch eingesetzt werden? Promethazin half auch nicht

LG, Tweety.


Was denn für einen Ausschlag?


Ich habe auch Herzrasen von escita. Wie hoch ist dann der Puls?

Mit Herzrasen, Zittern kann man ja eine Weile leben als Nebenwirkung. Angst ist natürlich doof.

Habe aber auch gelesen dass es bei Panikstörung bis zu 3 Monate dauern kann, bis es richtig wirkt.

Sollten deine Nebenwirkungen für dich absolut nicht auszuhalten sein, würde ich mich auch an den Rat vom Doc halten, bringt dir ja nichts.

Welche Probleme hast du denn? Also welche nagst oder Depri oder oder oder?

19.08.2015 16:05 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Hey Dragonlady. Also ich hab so nen ganz kleinen Ausschlag in der Ellenbeuge, ist rot und juckt etwas.

Meinen Puls müsste ich später mal messen...

3 Monate ist ja echt lange. Ich kann der Ärztin da doch nicht reinreden oder. Aber wir telefonieren ja noch mal.
Es ist teilweise echt nicht auszuhalten, wobei ich muss sagen heute ist es besser.

Ich habe eine Angststörung mit Agoraphobie, teilweise Phasen einer Panikstörung.

19.08.2015 16:18 • #38


Nehme jetzt 35 mg und mein Puls ist bei 67 statt wie früher über 90. Puls Rasen ist nur anfangs.

19.08.2015 16:35 • x 1 #39


Der Stress test mit dem Puls Sensor vom Handy zeigt auch deutlich bessere Werte. EKG kommt nächste Woche. Ich fühle mich jedenfalls viel stressfreier je mehr escitalopram ich nehme.

19.08.2015 16:42 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf