Pfeil rechts

Hallo Leute

habe ja eben meine 2. Zoloft 25 mg genommen. Hatte heute morgen leichte Übelkeit und habe mir aber beim Frühstück ein paar Scheiben wurst reingezwängt damit ich mein Ar. nehmen konnte.

Frage : Wie lange dauert diese Überlkeit den an? Nur die ersten 2 Wochen, nicht immer nur morgens oder jetzt für immer ?

danke
Stephan

07.02.2010 11:30 • 07.02.2010 #1


5 Antworten ↓


Siehe hier:

http://www.sanego.de/Medikament_Zoloft

oder:
Zitat:
Häufig können unter Sertralin zentralnervöse Störungen, wie Schlaflosigkeit, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit und Schwindel, Störungen des Magen-Darm-Systems, wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, sowie Störungen des vegetativen Nervensystems, wie Mundtrockenheit, beobachtet werden. Auch erweiterte Pupillen, Sehstörungen und sexuelle Funktionsstörungen zählen zu den häufigen Nebenwirkungen. Es kommt ebenfalls häufig zu Herzklopfen und Schmerzen in der Brust.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sertralin

07.02.2010 11:38 • #2



Latente Übelkeit als Nebenwirkung zu SSRI - wie lange ?

x 3


Danke dir Crazy, aber das beantwortet noch nicht ob das immer so ist oder nur in der Einschleichphase

07.02.2010 11:42 • #3


Das ist bei jedem verschieden. Kann nur am Anfang sein oder immer. Medikamente wirken nun mal bei jedem anders.

07.02.2010 11:45 • #4


Stimmt auch wieder. ich muss mich erst noch daran gewöhnen das ich jetzt Medikamente nehmen muss. Früher war aller höchstens Mal ne Migränetablette oder im Sommer mein mittel gegen Heuschnupfen drin

07.02.2010 11:48 • #5


Christina
Wahrscheinlich ist das sogar schon in zwei, drei Tagen besser... So ging es mir jedenfalls damals mit Citalopram, das so eine latente Übelkeit ausgelöst hat, und sogar mit Trevilor, wovon mir erstmal richtig schlecht wurde.

07.02.2010 12:26 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf