Pfeil rechts
17

lila2323
Hallo ihr lieben,
mich würde interessieren was eure Erfahrungen sind mit SSRI und geistiger Konzentration. Ich fange in zwei Monaten einen neuen Job an und dieser erfordert eine schnelle Auffassungsgabe, Konzentration und Emphatie. Ich weiß dass als ich vor einigen Jahren citalopram genommen habe ich oft etwas schuselig war und auch zum schreiben meiner Masterarbeit das Medikament absetzen musste um wirklich konzentriert zu arbeiten. Nun mache ich mir sorgen dass ich dem Job nicht gerecht werde auf SSRI. Ich nehme seit ca. drei Wochen Escitalopram und bin hoffentlich noch weil es nur an der Gewöhnung liegt etwas matschig.wird das besser, Wie sind eure Erfahrungen dazu?

17.05.2021 11:58 • 24.05.2021 x 1 #1


18 Antworten ↓


Tiniwinnie101
Hallo Lila,

ich nehme Sertralin 125mg und war nur in der Einschleichphase unkonzentriert. Jetzt nach Monaten merk ich die Einnahme nicht mehr und kann mich voll auf den Job konzentrieren, sofern meine Ängste das zulassen..

17.05.2021 12:25 • x 1 #2



Konzentrationsfähigkeit auf SSRI?

x 3


Seal79
Ich bin heute die 4.Woche auf Escitalopram und bin auch teilweise matschig im Kopf. Und Sehstörungen die phasenweise mir das Gefühl geben ich müsse schlafen - hoffe auch das hört auf sonst sehe ich bald schwarz.

17.05.2021 12:28 • x 2 #3


lila2323
Prinzipiell aber trüben SSRI eher die geistige Fitness oder nicht? Ich kann hierzu nichts finden. Ich merke dass ich teilweise nicht ganz so schnell im erfassen bin, ich hoffe echt das legt sich wieder... Puhhh

17.05.2021 12:35 • #4


Tiniwinnie101
Naja es wird ja auch einen Grund geben, warum du Ssri nimmst. Ob Angststörung oder Zwänge, beides schränkt dich geistig auch ein, Ssri sind im grunde nur antriebssteigernd und stimmungsaufhellend. sobald sich aber der Pegel im Blut stabilisiert hat (4-6Wochen bei gleichbleibender Dosis) sollten keine Nebenwirkungen mehr auftreten.

17.05.2021 12:49 • x 2 #5


lila2323
Zitat von Tiniwinnie101:
Naja es wird ja auch einen Grund geben, warum du Ssri nimmst. Ob Angststörung oder Zwänge, beides schränkt dich geistig auch ein, Ssri sind im ...
ich nehme es wegen Depressionen. Vor einigen Jahren musste ich aber auch das citalopram absetzen nach zwei Jahren Einnahme weil ich sonst meine Masterarbeit nicht schreiben konnte. Ich hoffe dass es diesmal besser klappt mit der Konzentration.

17.05.2021 13:05 • #6


Zitat von lila2323:
Prinzipiell aber trüben SSRI eher die geistige Fitness oder nicht? Ich kann hierzu nichts finden. Ich merke dass ich teilweise nicht ganz so schnell ...

Also ich merke auch seit ich Escitalopram nehme bin ich geistig voll neben der Spur.
Ständig weis ich nicht wo Sachen lieben etc. aber natürlich hängt es auch mit der Krankheit zusammen. Benommen wie ein Hut auf dem Kopf

17.05.2021 14:46 • x 1 #7


Cathy79
Also ich nehme schon lange Citaopram in Höchstdosis 40 mg und ich kann nicht feststellen dass ich unkonzentrierter geworden wäre.

17.05.2021 14:54 • x 1 #8


lila2323
Zitat von Emilnala:
Also ich merke auch seit ich Escitalopram nehme bin ich geistig voll neben der Spur. Ständig weis ich nicht wo Sachen lieben etc. aber natürlich ...
wie lang nimmst du es jetzt?

17.05.2021 15:50 • x 1 #9


Zitat von lila2323:
wie lang nimmst du es jetzt?

Seit 11 Tagen nächste Woche erhöhen. davor habe ich kurz Venlafaxin genommen. Davor 15 Jahre Citalopram.

17.05.2021 16:01 • #10


Lottaluft
Ich hatte nie Probleme mit meiner
Konzentration bei Medikamenten
egal ob ssri oder snri sobald die einmal eingeschichen waren lief es

17.05.2021 16:03 • x 1 #11


Seal79
Mich würde interessieren ob jemand mit 15 mg Escitalopram bessere Erfahrungen gemacht hat als mit 10 mg.
Ich finde bei mir ist noch sehr viel Luft nach oben.
Nehme es jetzt 4 Wochen. Hatte den Eindruck das es besser wird aber wann ist es denn angezeigt es höher dosiert zu versuchen? Gibts da Erfahrungen zu?

17.05.2021 16:06 • x 1 #12


Zitat von Seal79:
Mich würde interessieren ob jemand mit 15 mg Escitalopram bessere Erfahrungen gemacht hat als mit 10 mg. Ich finde bei mir ist noch sehr viel Luft ...


Entweder man probiert es einfach aus und das könnte man nach 4 Wochen durchaus tun oder du lässt den Serumspiegel messen. Es gibt eine sogenannte therapeutische Dosis bzw Wirkspiegel, den man erreichen sollte, um sicher zu gehen, dass das Medikament die richtige Dosis hat.

Liegst du drunter, solltest du erhöhen. Liegst du innerhalb des Referenzbereiches, aber im unteren Bereich, kommt es auf deine individuelle Einschätzung an, ob es reicht oder nicht.

Das wird üblicherweise bei stationären Aufenthalten gemacht. In Praxen wird das eher nicht gemacht. Ich habe mir den Wert aber mal auf meine Kosten beim Hausarzt abnehmen lassen. Bei meiner Psychiaterin ging das nicht.

17.05.2021 16:41 • x 2 #13


Seal79
Zitat von Pauline333:
Entweder man probiert es einfach aus und das könnte man nach 4 Wochen durchaus tun oder du lässt den Serumspiegel messen. Es gibt eine sogenannte ...

Okay. Danke für den Tip. Werde mal Rücksprache mit dem Doc halten was er meint.

17.05.2021 16:43 • #14


Zitat von Seal79:
Mich würde interessieren ob jemand mit 15 mg Escitalopram bessere Erfahrungen gemacht hat als mit 10 mg. Ich finde bei mir ist noch sehr viel Luft ...

Also habe ja lange 30 mg zwischen durch auch 40mg Citalopram genommen als die Ängste doll waren . Es ist unterschiedlich.
Man muss den 6-8 Wochen Zeit geben laut meinem Arzt und meinem damaligen Neurologen. Gib dem noch Zeit. Ist schwer ich weiß

17.05.2021 16:44 • x 1 #15


Seal79
Zitat von Emilnala:
Also habe ja lange 30 mg zwischen durch auch 40mg Citalopram genommen als die Ängste doll waren . Es ist unterschiedlich. Man muss den 6-8 Wochen ...

Lieben Dank Und ich habe dich nicht vergessen... werde dir heute Abend schreiben... ok ?

17.05.2021 16:50 • x 1 #16


Zitat von Seal79:
Lieben Dank Und ich habe dich nicht vergessen... werde dir heute Abend schreiben... ok ?

Alles gut

17.05.2021 17:17 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

lila2323
Also ich bin echt nicht ich, mir fallen die einfachsten Dinge nicht ein wie Straßennamen oder buchtitel. Ich hoffe das wird besser sonst kann ich nicht arbeiten. Hat da jemand Erfahrung mit? Ich nehm jetzt ca. 4 Wochen 10 mg escitalopram. Sind das nur die anfangs Nebenwirkungen?

24.05.2021 12:56 • #18


Tiniwinnie101
Gib dem ganzen 8 Wochen zeit, solltest du wieder erhöhen musst wieder 6-8 wochen warten bis sich alles eingependelt hat.
Wenn du nach 8 Wochen Nebenwirkungen verspürst kannst du damit rechnen, dass der Psychiater dich auf ein anderes Ssri umstellen wird.

24.05.2021 14:10 • x 1 #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf