Hallo zusammen,

ich nehme seit etwa 1 Jahr täglich 20 mg Citalopram und möchte es nun absetzen. Der Grund ist, dass es mir seit einer Weile wieder viel besser geht und ich zusätzlich in einer Psychotherapie bin.

Nun hat mein Hausarzt gesagt, ich könnte 2 Wochen lang 1/2 Tablette (also 10 mg) täglich einnehmen und sie dann komplett weglassen. Citalo würde nicht süchtig machen und es wäre nicht nötig, langsamer auszuschleichen.

Heute ist mein 3. Tag mit nur 10 mg Tagesdosis und so richtig gut geht es mir nicht! Mir ist ständig übel, ich bin sehr müde und ein bisschen wie benebelt im Kopf. Diese Symptome hatte ich auch, als ich mit Citalo anfing und es dauerte etwa 1 Monat, bis sie verschwanden damals... Kann es sich hierbei jetzt um eine Absetzerscheinung halten? Und sollte ich so weitermachen, also täglich 10 mg, oder lieber wieder erhöhen?

Danke schon mal fürs Lesen.
Viele liebe Grüße von Isi

07.07.2010 11:21 • 07.07.2010 #1


3 Antworten ↓


Nachtrag: Ich friere wie verrückt, kann immerzu essen und habe Schwierigkeiten meine Beine zu koordinieren sowie mich zu konzentrieren. Kann das wirklich durch das Absetzen kommen oder würdet Ihr das als einen "Zufallsbefund" einordnen?

07.07.2010 11:46 • #2


Christina
Hallo Isi,

das kann ein Absetzsyndrom sein, hat mit Abhängigkeit oder gar Sucht nichts zu tun. Das kommt bei Citalopram nicht sooo häufig vor, aber manche trifft's eben... Ob du nochmal erhöhen solltest, hängt davon ab, wie gut oder schlecht die Symptome für dich zu tolerieren sind. Vielleicht nochmal zurück auf 15 mg. Ich würde jedenfalls nicht innerhalb von zwei Wochen auf Null gehen. Du solltest bei jedem Reduktionsschritt abwarten, bis du richtig stabil bist (= keine Symptome hast), und dann erst weiter reduzieren. Ich glaube, mit Tabletten kannst du höchstens in 5-mg-Schritten runtergehen, für kleinere Schritte müsstest du Citalopram in Tropfenform nehmen. Das wäre aber eine Möglichkeit, wenn du stark mit Symptomen zu kämpfen hast.

Liebe Grüße
Christina

07.07.2010 17:33 • #3


Hallo liebe Christina und danke für Deine schnelle Antwort,

ich hatte auch gedacht, dass das in 2 Wochen recht schnell wäre, aber ich bräuchte dann auch wieder ein neues Rezept, weil sie dann alle sind und ich dachte, ich müsste keine neuen mehr holen. Aber was Du schreibst, klingt einleuchtend, erst dann reduzieren, wenn ich symptomfrei bin. Die 20-er kann ich leider nicht weiter teilen, höchstens nur mit ner riesigen Sauerei. Da bräuchte ich dann wohl ein Rezept für 10-er, schätze ich...

Liebe Grüße und besten Dank von Isi

07.07.2010 17:41 • #4





Dr. med. Andreas Schöpf