Pfeil rechts

ich nehme schon die ganzen medikamte und irgendwie wirds nicht besser .i bin mama von drei kinds und bin im moment so genervt und gereit hab angst nichts mehr zu schaffen .angst vor krankheit die sich bestätigt hat hatte nierenversagen .was kann ich tun kann mir jemand nen rat geben ?

31.03.2013 12:42 • 11.04.2013 #1


3 Antworten ↓


Also ich bin der Meinung das wir unsere Ängste akzeptieren müssen.
Die Kontrolle abgeben und die Angst zulassen. Wie alt sind denn deine
Kinder? Ich wollte gerade schreiben, was denn so schlimm wäre
nicht mehr alles oder weniger zu schaffen? ( Mit 3 Kids hat man natürlich
eine hohe Verantwortung) Das mit deiner Krankheit
tut mir natürlich sehr Leid, es ist auch ein Thema mit dem ich mich
nicht auskenne. Allerdings solltest du es einfach zulassen diese Angst,
es klingt so als kämpfst du förmlich dagegen. Das wird dich aber immer
einholen solange du das tust. Wenn ich da falsch liege lasse ich mich gerne
berichtigen. Sei mir auch nicht böse wenn ich Sage das es so wirkt als hättest du
diese Angstprobleme und haust dir einfach nur Medis rein und verdrängst.
Du solltest vielleicht mit einer Therapie anfangen und auch lernen zu
Entspannen. Aus dem Gedankenkarussel rauskommen. Ja also ich würde
dir Entspannungsübungen sehr ans Herz lesen. Um zum einen die Hektik, Stress zu
vermeiden und mal runter zu kommen . Mal wieder Energie tanken nicht nur
Geben geben geben. Da ich leider nichts über dich weiß
kann ich es dir nur so schreiben wie es auf mich wirkt.
Du kannst uns ja gerne ein paar mehr Informationen geben
Bin leider nicht gut im Ausdrücken aber ich hoffe ich konnte dir ein
bisschen helfen ...
Frohe Ostern trotzdem

31.03.2013 15:11 • #2



Ich nehme schon fluoxetin ,opipramol und mitarzapin

x 3


HeikoEN
Zitat von tinchen2411:
kann mir jemand nen rat geben ?

Was hat der Arzt denn gesagt, der Dir diese ganzen Medikamente verschrieben hat?

04.04.2013 10:18 • #3


Also die Kontrolle abgeben und die Angst zulassen, halte ich für furchtbar kontraproduktiv wenn man die Angst in der Griff bekommen will oder gar Angstfrei werden will ._. das ist ja immer genau was Angst will (wenn man das mal so personalisieren darf) Angst schreit gerade immer dazu bestätigt zu weder, weil sie daran wächst. Je mehr Kontrolle man doch der Angst lässt, je mehr Bestätigung findet sie sich, desto größer wird sie. Das Problem der meisten ist doch eben, das die Angst längst die Kontrolle über ihr Leben genommen hat, sich viele der Angst ausgeliefert fühlen und nicht mehr Herr (oder Frau) über ihren eigenen Körper, Gedanken, Leben sind. Und doch genau das Zurück haben wollen.
Wichtiger wäre es wohl, sich seiner Angst bewusst zu werden und sie sich einzugestehen als sie zu verleugnen oder ähnliches. Das is aber was anderes.

Wenn deine Nieren schon schlapp machen, solltest du unbedingt mit dem Arzt reden, dass du die Medikamente absetzten kannst! Du hast nichts von eventuellen angstfreien Leben unter Medikamenten wenn dir die Nierenversagen, du zu Dialyse musst oder schlimmeres.
Sinnvoller fänd ich da wirklich ein! 1 Medikament vllt zu finden, das dich emotional gut Unterstützt und einen Körper nicht so belastet (vorallem nicht so wie es drei Medis tun) und die Möglichkeiten zur Entspannung in deinen Alltag einbaust. So etwas wie eine Auszeit für dich, die alle zu respektieren haben! Das kann sein von da und dort 10 min, eine halbe Stunde, oder wie auch immer es realisierbar ist und dir was bringt. Und das sind dann momente nur für dich! Selbst 10 min ruhe, bedeutet 10 min weniger Stress und belastet die Nieren weniger. Stress ist nämlich einer der Nierenkiller schlecht hin!

11.04.2013 12:14 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf