Pfeil rechts
2

Grashüpfer
Hallo zusammen,

nach längerer Abstinenz brauche ich mal wieder euren Rat.
Vor ca. 4 Monaten habe ich mein AD abgesetzt. Hatte Probleme mit sehr trockenen Augen, und die Augenärztin vermutete das AD als Schuldigen. Mein Psychiater/Neuro der mir meine Tabletten verschreibt, meinte, meine Dosis wäre so gering, dass ich sie sofort absetzen kann, kein Ausschleichen nötig ist (Escitalopram 10 mg). Da es mir in den Monaten davor aber richtig gut ging, hab ich sie auch öfter vergessen, so kam meine Schlussdosis sicher nur 5 mg/Tag gleich.
Einige Tage nach dem Absetzen wurde ich unruhig und fühlte mich schnell gestresst. Nach ein paar Tagen legte sich das aber wieder.

Ende April/Anfang Mai ging es mir körperlich nicht gut - dies hatte wirklich nichts mit der Psyche zu tun, sondern war klar rein körperlich, ich möchte aber nicht näher darauf eingehen. Gleichzeitig stellte sich Herzrasen bei kleinen Anstrengungen und ein Engegefühl in der Brust ein. Das Engegefühl fühlt sich ein wenig anders an als bei einer Depression. Da die körperlichen Symptome in Abständen wiederkamen, habe ich mich ambulant 2 x im Krankenhaus behandeln lassen. Beide Male war mein Blutdruck zu hoch. Nicht exorbitant, aber 140/95 sind bei einem Alter von 40 zu viel. Ich hatte vorher nie Probleme mit Hypertonie, zumindest wurde nie etwas festgestellt.

Meine Frage: Könnte der erhöhte Blutdruck und das Herzrasen eine Spätfolge des Absetzens sein? Im Moment weiß ich gar nicht, wie es sich anfühlt, ob das eher körperlich oder Stress ist. Die anderen körperlichen Symptome sind verschwunden, das Engegefühl in der Brust bleibt. Es ist nicht jeden Tag vorhanden, aber immer wieder. Manchmal stolpert das Herz.
Am Freitag hab ich einen Termin beim Kardiologen, hab schon total Angst....

Danke für eure Antworten und Erfahrungen. Hoffentlich mach ich mich dann nicht noch verrückter.

Grüße vom Grashüpfer

03.07.2017 14:47 • 04.07.2017 #1


4 Antworten ↓


Hallo Grashüpfer !

Das könnte natürlich noch vom absetzen kommen.
Lass dir mal zu Vorsicht die Schilddrüsenwerte bei deinem Hausarzt nehmen.
Bei mir war es ähnlich und es war die Schilddrüse.
Muß ja nicht sein,aber um es auszuschließen würde ich es dir raten.
Die Symptome würden passen.
Gute Besserung .
LG Malina

03.07.2017 15:20 • x 1 #2



Herzrasen, erhöhter Blutdruck - Späte Absetzphänomene?

x 3


Grashüpfer
Liebe Malin,

hab vielen Dank für deine Antwort und deinen Rat. Die Blutwerte wurden im Mai 2 x getestet, alles in Ordnung, völlig unauffällig. Wegen der trockenen Augen sollte ich auch die Schilddrüsenwerte testen lassen, die waren aber in Ordnung, wie der Rest eben auch. Auch die Entzündungswerte sind unauffällig.

LG, Grashüpfer

03.07.2017 15:27 • #3


Na das ist doch schonmal gut.
Ich habe vor Jahren mal Fluoxetin abgesetzt und es hat fast ein halbes Jahr gedauert,bis alles wieder normal war.
Das soll dich nun nicht erschrecken.
Du hast ja ein anderes AD eingenommen.
Vielleicht mußt du noch etwas Geduld haben.
Das Absetzten ist nicht einfach.
Dir alles Gute !
LG

03.07.2017 16:30 • x 1 #4


Grashüpfer
Liebe Malin,

nein, du verschreckst mich nicht . Gestern hab ich festgestellt, dass das Empfinden wieder eher in Richtung Stress / innere Unruhe ging. Abends war ich erst unterwegs und hatte dann Besuch und einen gemütlichen Abend auf dem Balkon, war abgelenkt - da war gar nichts.
Es hilft nix, gehe am Freitag zum Kardiologen. Heute glaube ich, dass da nichts ist.
Sollten die Herzbeschwerden wiederkommen, wenn auch die anderen anderen körperlichen Symptome noch einmal auftreten sollten - hier fühlte es sich anders an als das psychische - muss man dem nochmal genauer nachgehen.

Danke für die guten Wünsche, wird schon!

LG, Grashüpfer

04.07.2017 08:35 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf