Pfeil rechts

Hab grad meine erste Opipramol genommen ohne beipackinfo.
Bin ja mal gespannt, aufgeregt bin ich schon etwas ...

12.06.2013 20:51 • 15.06.2013 #1


9 Antworten ↓


Hallo

hab keine Angst!Alles ist in Ordnung!

12.06.2013 21:05 • #2



Hab grad meine erste Opipramol genommen

x 3


danke Du bist lieb ...
ich sitze hier und warte, mein herz pocht schnell ...

Du hast mir eben dolle geholfen!

Danke lieb ..

12.06.2013 21:11 • #3


Ich kann dich so gut verstehen!Das ging mir auch so!

Du wirst wahrscheinlich gleich müde und wirst ganz toll schlafen

12.06.2013 21:18 • #4


Hab gut geschlafen, danke ...
Aber ich fühle mich heute irgendwie weiter weg von allem. Bin mal gepspannt wann sich die volle Wirkung entfaltet.

ich wollte mich auf jeden fall nochmal für die tolle reaktion bedanken. Es tut schon gut einen Hoffnungschimmer zu bekommen wenn man allein auf dem Sofa sitzt, vom Umfeld Mißvertanden und es kommen ein paar Zeilen die sagen: Alles ist gut.

Oft ist wenig sehr viel. Eben ein Hoffnungsschimmer ...

13.06.2013 10:41 • #5


Na siehst du!Das freut mich

Ja du musst mal gucken, wie du mit dem Opipramol zurecht kommst.Es ist ja eher sedierend.

Drücke dir die Daumen, dass es dir hilft!

Bist du denn beim Psychiater/Neurologen,oder hat der Hausarzt dir das Opipramol verschrieben?

13.06.2013 10:45 • #6


Ich bin bei einem Hausarzt. Hab das Gefühl der hört auch anders zu, eben interessiert.
Psychiater, Psycholgen ...alles schon durch.

Hab eben diese Grundangst und schon ein paar PA vom feinsten gehabt.
Therapie stadtionär, dan über Jahre ambulant.
Rein subjektiv, der Psychologe will alles mit Gesrächen erreichen und der Psychiater mit Pillen, deren name ich nicht einmal aussprechen kann, eben Hammer. Bin dadurch in ein unkontrolliertes verhalten gerutscht, hab die Pillen nur so weggeknabbert. Und die Terminfenster waren auch zu weit auseinander. Wie gesagt, nur meine Erfahrung.

Der Hausarzt hat mir einen Absetzplan empfohlen und ich bin seit November von 2-3mg Alpazolam runter auf 0,125 mg bis Morgen und dann lass ich es ganz weg. Kannst Dir vorstellen warum ich ein Panik vor Medi habe. In den Anstzphasen (Entzug) hatte ich PA, so hatte ich sie selten gehabt. Da kommt alles doppelt und dreifsch zurück, weshalb ich die tabletten eigentlich genommen habe.
Opipramol soll so nicht abhängig machen, wie Du sagst beruhigen und nach bis zu 2 Woche auch die Stimmung aufhellen.
Zeitgleich hat er mir eine ganz niedrige Dosis Betablocker verschrieben, damit in PA Momenten der Stresspegel nicht nach oben feuert.
Und das alles mit dem Hintergrund es wieder wenn die Zeit da ist, abzusetzen.

Dir das Beste und mehr, Olaf

13.06.2013 11:13 • #7


Bin heute bei 3mal 50mg.
Die einzige Nebenwirkungen, mein Kopfkino und Mundtrockenheit;)

15.06.2013 18:01 • #8


Glastraum: Das ist doch schön zu hören,daß Du keine schlimmen Nebenwirkungen hast.

15.06.2013 18:51 • #9


Nuxi danke.
Ich schreib es auch für Mitglieder die so wie ich bedenken haben.

Winke lieb;)

15.06.2013 19:17 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf