Pfeil rechts
7

Hallo,

so wie ich bisher gelesen habe, nehmen viele von euch Medikamente ein. Gibt es eine Art Notfall Medikament? Also nichts was man täglich einnehmen muss, sondern eher in der PA?

Ich hab mich an pflanzlichen Sachen versucht, wie Baldrian, hilft überhaupt nicht, im Gegenteil wird nur noch schlimmer.

Danke schonmal vorab

Liebe Grüße

04.04.2017 13:07 • 05.04.2017 #1


16 Antworten ↓


Bromazepam gibt es z. B..
Solche Notfallmedis machen aber oft schnell abhängig.

04.04.2017 13:30 • #2



Gibt es Notfall Medikamente?

x 3


yellow_belly
@jamy89
bei mir haben die pflanzlichen Mittel irgendwann, nicht mehr geholfen. Hatte es mit Baldrian oder Lasea (Lavendel) versucht.
Ich habe als Notfall Medi Tavor griffbereit, aber wie @MathiasT ja schon schrieb, Notfall, es ist definitiv nichts für den täglichen Gebrauch. Manchmal ist es halt die Krücke an der ich mich festhalte, ich könnte ja wenn ich wollte. Meistens nehm ich aber keine und hangel mich eben durch. Mach mal habe ich aber auch keine Lust mich auseinander zu setzen und dann hilft mir die Tablette ganz gut.

04.04.2017 13:36 • #3


petrus57
Siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Benzodiazepine

04.04.2017 13:37 • x 1 #4


Vielen Dank für euere Antworten.

Also wenn ich das jetzt richtig sehe und verstehe, gibt es als Notfall Medikamente nur "Kracher"?

04.04.2017 13:51 • #5


yellow_belly
Aber, was erwartest du? Ein Notfall ist ein Notfall, für den kleinen Notfall also das Notfällchen , kannst du ja eine halbe Tablette nehmen.
Das Problem, was ich meistens habe, ist die Unverträglichkeit dieser Medis mit der Fahrtüchtigkeit. Wenn sich was finden lassen würde, hey das wär gut.

04.04.2017 13:58 • #6


Eigentlich hatte ich das schon erwartet das es nur "Kracher" sein können, aber man hätte mich ja mal überraschen können, das es noch etwas anderes gibt

ja ok, das Problem mit der Fahrtüchtigkeit hätte ich jetzt nicht, also das kleinste Übel in meinem Fall.

Ich nehme mal an das man diese Medikamente nicht einfach so beim Hausarzt bekommt?

04.04.2017 14:04 • #7


yellow_belly
Doch die hat mir auch schon mein Hausarzt verschrieben. Erklär ihm einfach, wo dein Schuh drückt.

04.04.2017 14:14 • #8


Ok,also doch mal eine Überraschung da werde ich das beim nächsten Doc Besuch mal ansprechen.

04.04.2017 14:19 • #9


Ausser Tavor gibt es z.B. noch Perazin oder Promethazin,je nach Dosierung beruhigen die auch sehr gut und sind nicht so ein "Hammer" wie Tavor.
Man kann sie halt auch sehr niedrig dosieren,was ich für einen grossen Vorteil halte.

04.04.2017 17:07 • x 1 #10


Ok. Danke @Flame

04.04.2017 17:22 • x 1 #11


Abe
@jamy89

Aus eigener Erfahrung würde ich es auch erst mal mit Promethazin (Atosil),
am besten als Tropfen (wegen der besseren Dosierung) versuchen. Und ggf. erst hiernach, wenn Du damit nicht klar kommst, es (am Besten so selten wie möglich) mit Benzos. Da schließ ich mich @Flame an.

Bei mir hat es mehr "gedeckelt" und hat mich auch müder gemacht, als Benzos. Da Promethazin aber ein niederpotentes Neuroleptikum ist, ist die Gefahr einer Abhängigkeit geringer als bei den Benzos.

https://de.wikipedia.org/wiki/Promethazin

Geht es bei Dir um eine PA zu verhindern, wenn sie kurz bevor steht, gelegentlich um triggernde Termine überstehen zu können (Einkaufen, Zahnarzt, etc.) oder eher eine allgemeine ständige Angst zu drücken?

Zumindest würde ich das dem Arzt auch mitteilen, dass er Dir ein entsprechendes Medi verschreibt (Halbwärtszeit lang oder nicht, Promethazin geeigneter oder Benzos).

05.04.2017 00:00 • #12


Vl.hilft dir das weiter https://psylex.de/psychopharmaka/tranqu ... ittel.html

05.04.2017 00:19 • x 2 #13


Guten Morgen,

@Abe

Mir geht es eher um gewisse Situationen, wie beispielsweise einkaufen gehen. Durchgängig Panik habe ich nicht, bin zwar sehr oft, auch zu hause, angespannt und verspüre eine innerliche Unruhe, aber das hält sich noch in Grenzen. Also es ist aushaltbar.

Die Müdigkeit ist bei solchen Medikamenten normal, nehme ich an?

LG

05.04.2017 07:44 • x 1 #14


Evelin67
Hallo jamy89
Ich hab als Notfallmedi die Normoc...die kann ich vierteln,was ich auch immer mach und die wirken bei mir recht schnell,werd nicht müde und kann Auto fahren (wenn dann mein Mann daneben sitzt...andere Geschichte)
Grüssle

05.04.2017 07:56 • x 1 #15


@Evelin67

danke für deine Antwort. Schnell wirken ist auch noch so ein Fakt. Das sollten die Medikamente.

LG

05.04.2017 08:22 • #16


Zitat von petrus57:


So etwas solle als "muss" überall stehen. Der Themenstarter hat es zudem sehr gut erkannt, "viel von euch" sehr viele und die wenigsten davon mit Überlegung!

05.04.2017 08:41 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf