Pfeil rechts
1

Hallo,
In einem anderen Text hatte ich schon mal beschrieben, dass ich seit ein paar Jahren an einer generalisierten Angststörung leide. Früher war es die angst vor körperlichen Erkrankungen, seit Juni hat es sich auf psychische Erkrankungen wie Psychosen/ Schizophrenie festgesetzt. Seit August nehme ich Antidepressiva. Erst Citalopram und seit Mitte September Escitalopram. Seit Mitte der Woche bin ich von 10 mg auf 15 mg gestiegen weil die Angst wieder so stark war. Seit 3 Tagen habe ich es jetzt, das ich ein totales Gedankemwirrwar im Kopf habe. Ich muss ständig über alles Nachdenken, die Themen wechseln ständig.ich muss jedes Schild im Kopf lesen und habe immer das Gefühl etwas denken zu müssen. also selbst wenn ich nichts denke habe ich ständig irgendwelche Ohrwürmer oder zähle im Kopf. Kann das von der Medikamentenerhöhung sein? Hat da jemand Erfahrung ob das wieder aufhört? Meine Angst ist dann gleich so gross, das so etwas ein Symptom für eine beginnende Psychose sein kann.lg

18.10.2020 11:31 • 02.12.2020 #1


4 Antworten ↓


Bei SSRIs ganz normal. Du hast jetzt einen viel höheren Serotonin Spiegel, da denkt
man mehr nach, ob das Schlimm ist? Nein. und geht auch vorbei

18.10.2020 13:18 • x 1 #2



Gedankenwirrwar bei Antidepressiva

x 3


Danke für die Antwort. Meine zwangsgedanken sind auch wieder schlimmer.vorhon habe ich so drüber nachgedacht, dass man bei einer psychose ja oft verfolgungswahn hat und schon habe ich gedacht, dass jemand hinter mir steht.seit dem kommt der Gedanke ständig.das macht mir alles so angst weil ich dann immer denke nicht das es jetzt los geht obwohl ich ja weiss, dass das alles totaler quatsch ist.was ja eher für zwangsgedanken spricht.ist das normal, dass sich bei einer Dosiserhöhung die Symptome erstmal wieder verschlechtern?

18.10.2020 16:27 • #3


Hallo, leider ist dieses gedankenwirrwarr nicht wirklich besser geworden seit ich die Tabletten nehme aber ich habe gelernt es so gut es geht zu ignorieren.aber hin und wieder habe ich es das mir so bilder vor dem inneren auge schießen, völlig ohne sinn, mal ein Gesicht was ich noch nie gesehen habe oder meine Katze? Kennt das jemand?

02.12.2020 19:21 • #4


portugal
Zitat von Laila121:
Hallo, leider ist dieses gedankenwirrwarr nicht wirklich besser geworden seit ich die Tabletten nehme aber ich habe gelernt es so gut es geht zu ignorieren.aber hin und wieder habe ich es das mir so bilder vor dem inneren auge schießen, völlig ohne sinn, mal ein Gesicht was ich noch nie gesehen habe oder meine Katze? Kennt das jemand?


Ja, ich habe zB viel wirrere Traeume, manchmal stellt es sich besser ein, je laenger man die AD's nimmt und manchmal bleib es. Ich hatte damals Sertralin genommen und wie gesagt, die Traeume waren fast jede Nacht da .... sonst schlaf ich oft wochenlang ohne Traeumen. Gedankenwirrwarr hatte ich die ersten 3-4 Wochen.

02.12.2020 23:23 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf