Pfeil rechts
50

Hallo Iris,

nein, ich denke, es ist etwas anderes.

"BodyTalk ist lebendige Informatik. Fühlt sich ein Mensch nicht mehr 100% wohl, haben einige seiner Selbstregulationsmechanismen unzufriedenstellend gearbeitet, die körperinterne Kommunikation ist nicht mehr optimal. BodyTalk leistet Hilfe zur Selbsthilfe und versetzt den ganzen Körper wieder in die Lage, seine Fehlschaltungen zu erkennen. Dem Körper wird wieder "bewusst", wo und wie seine Selbstheilungskräfte aktiv werden müssen.



Wie funktioniert BodyTalk? Die einfache Technik der BodyTalk-Anwendung besteht darin, systematisch durch Fragen und Berühren sowie sanftes Muskelbiofeedback spezifische Körperzonen heraus zu kristallisieren, die im komplexen "Gesamtsystem Mensch" als zu balancierende Prioritäten aufzeigen, um die Gesamtkommunikation wieder aufzurichten. Durch vertiefte Atmung, Berührung und Tippen auf Kopf und Brustbein werden diese Zonen vernetzt und aktiviert. Kommunikation unter Anleitung der inneren Körperweisheit wieder herzustellen, ist der Schlüssel des BodyTalk Systems.



Um es modern auszudrücken: Es werden alle Schalt- und Stromkreise im Haus (Körper und Geist) überprüft, die über einen zentralen Computer (Gehirn) gesteuert werden. BodyTalk-Anwender arbeiten dabei systematisch mit einem speziell von John Veltheim entwickelten "Schaltplan". Die internen Fehlschaltungen im Ganzheitssystem Mensch können sich ausbalancieren, die Energie kann wieder ungehindert fliessen, und Gesundheit und Wohlbefinden können sich wieder von selbst einstellen."

Quelle: www.bodytalksystem.de

Ich bin letztes Jahr bei jemandem gewesen, der das praktiziert. Diese Person nimmt einen Tensor zuhilfe. Interessant und äußerst spannend... und erfolgreich.... allerdings nur schrittchenweise, denn alles ist ein Entwicklungsprozess, so habe ich es erlebt.

Liebe Grüße
bollywood

04.03.2009 10:34 • #41


Guten Morgen!

Bollywood, was meinst Du mit "neben der Spur", wie fühlte sich das an?

Wieviel nimmst Du, eine Tablette (20 mg) am Morgen?

Ich denke auch, dass man dazu neigt, sich und seinen Körper bei der ersten Einnahme gerade von Psychopharmaka ganz besonders zu beobachten und dann spürt man garantiert irgendwas.

Zum Suizidhintergrund: Ich habe mal gehört, dass sich der Hinweis vor allem darauf bezieht, dass Menschen mit sehr starken Depressionen, die normalerweise nahezu wie völlig gelähmt sind und den ganzen Tag nicht die einfachsten Dinge hinkriegen, bei Behandlungsbeginn gerade mit antriebssteigernden AD´s wie Fluctin manchmal zwar immer noch sehr depressiv bleiben, aber wegen der aktivierenden Wirkung (die meist zuerst eintritt) die Gefahr besteht, dass sie immerhin die Kraft und den Antrieb verspüren, insoweit handlungsfähig zu werden, dass sie Suizid begehen. Aber das betrifft wirklich nur ganz schwere Fälle, die normal auch unbedingt in stationäre Behandlung und Beobachtung gehören.

LG Jens

04.03.2009 10:42 • #42



Fluoxetin Erfahrungsberichte

x 3


Guten Morgen Jens!

ich nehm sie in Kapselform (das ist ja letztendlich schnuppe, da ich sie nicht teilen muss), 1 morgens, 20 mg.

Das mit dem Suizidhintergrund.... das kann sein, so wie Du es beschreibst, es hat mich nur ängstlich und unsicher gemacht, weil es in der Beilage stand.

Mit "neben der Spur" meine ich... mein Leben läuft ein bisschen wie ein Film ab, als würde ich mir dabei zusehen und nicht aktiv daran teilnehmen, obwohl ich heute früh schon ganz schön fleissig war... wie sonst halt auch

Liebe Grüße
bollywood

04.03.2009 10:52 • #43


Das ist interessant , was du da schreibst Bolly, ich werde mir das mal bei Gelegenheit genauer ansehen und nebenbei: Ich bin mir ganz sicher, dass dir die Behaldlung mit Fluoxitin sehr gut bekommen wird und das freut mich dann ganz ungemein.
Was Jend schrieb ( Suizid ) ist mir so nie gesagt worden, denn Antriebssteigerung ist meistens auch eine Stimmungsanhebung.
Ich habe heute meine "Frustkette" durchbrochen, in dem ich Fenster geputzt und Frühlingsmäßig dekoriert habe.
Huch
Grüssli
Iris, die der Bolly bei der Geseung zuschaut und sich freut wie "Wutz"

04.03.2009 11:20 • #44


Zitat von Chaoslady:
Iris, die der Bolly bei der Geseung zuschaut und sich freut wie "Wutz"


Das ist total lieb und ich kann nur sagen: Dito

Ja, manchmal hilft es ungemein, sich selbst in den Allerwertesten zu treten. Ich hab heute früh schon jede Menge geschafft. Büsche geschnitten, gehäckselt, aber Gartenarbeit macht mir sowieso meistens Spaß.

Liebe Grüße
bollywood

04.03.2009 13:03 • #45


Zitat:
Ich bin irgendwie etwas gelassener, ich glaub, heut kann mich nichts aufregen


Das hört sich doch schon mal richtig gut an

Zitat:
Was Jend schrieb ( Suizid ) ist mir so nie gesagt worden, denn Antriebssteigerung ist meistens auch eine Stimmungsanhebung.


Ja, aber die Antriebssteigerung kommt oftmals schon sofort bzw. nach wenigen Tagen und die Stimmungsanhebung mitunter nach mehreren Wochen erst. Und die Zeit kann halt bei ganz schweren Fällen gefährlich sein.

LG Jens

04.03.2009 14:23 • #46


Ich habe einen Ausschlag bekommen an der rechten Hand zwischen Ring- und kleinem Finger... Nesselsucht? Es ist an dieser Stelle gerötet und zwei kleine Bläschen. Habe trotzdem heute früh die Tablette eingeworfen.

05.03.2009 08:14 • #47


Die Haut spannt und juckt... mal hier... mal dort, fühle mich etwas aufgedunsen.... Allergie?

05.03.2009 12:02 • #48


hmmmmmmmmmmmmm
Das kann man natürlich nicht so aus der Ferne sagen,ach menno Bolly
Steht denn sowas in der Art beim Fluoxitin dabei?
Grüssli
Iris

05.03.2009 12:18 • #49


Unter "Häufig" steht:

Allergische Reaktionen....... Schwellungen der Haut und der Schleimhäute.... und Nesselsucht....
Hautausschläge zum Teil mit Juckreiz oder Bläschenbildung.....

Gegenmaßnahmen: Beim Auftreten von Hautausschlag oder anderen möglicherweise allergisch bedingten, grippeähnlichen Erscheinungen, wie Fieber, Hals- oder Gliederschmerzen dürfen Sie Fluoxetin nicht weiter einnehmen. Suchen Sie dann sofort einen Arzt auf.... bla bla....

Super

05.03.2009 13:48 • #50


örgs Doc anrufen und fragen?

05.03.2009 14:31 • #51


Hab schon

Absetzen.... paar Tage warten.... vielleicht nochmal neu ausprobieren

05.03.2009 16:28 • #52


Ich sags ja, Du bist toll

05.03.2009 17:41 • #53




Danke

05.03.2009 18:22 • #54


Heute Neustart. Neuer Versuch - neues Glück.

09.03.2009 08:59 • #55


Gleiches Medikament? Ok, ich drück die Daumen *drückdrückdrück*

09.03.2009 09:50 • #56


Ja, gleiches Medikament.

Danke!

09.03.2009 09:52 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mit Medikament auch eine Attacke bekommen könnte

14.03.2009 11:33 • #58


Das war die schlimmste Nacht meines Lebens. Ich hab gedacht, ich überleb sie nicht. Ich hab massenhaft Ängste ausgestanden. Aber warum? Hab ich zuviel gegrübelt?

14.03.2009 11:35 • #59


Hi Bolly,
das ist ja traurig
Der Grund kann nur in deinen Gedankengängen zu finden sein, ich kenne das ja auch mehr als genug. Damit erklärst du deinem Körper, er sei in Lebensgefahr und dann fängt er an, dich ( sich ) retten zu wollen, mit all den dir bekannten Symptomen, die dich ja schützen sollen, nicht vernichten. Was wäre das für eine Rettungsmaßnahme, die dich jämmerlich sterben liesse? Soetwas richtet die Natur einfach nicht ein und daran muss man gaaaaaaaaaaanz fest glauben.
Ich hoffe, du kannst dich heute ein bisschen erholen.
Liebe Grüße
Iris

14.03.2009 12:17 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf