Pfeil rechts
50

Kaffeehörnchen
Zitat von saga1978:
Ich versuch ma alles zusammen zu bekommen also ich wurde letztes Jahr mit der Medikation elontril 300 fluoxetin 40 chlorprothixen 50 UND Atosil bei Bedarf entlassen jetzt im neuen Jahr kam meine angst wieder und ich fühlte mich wie ständig unter Strom setzte das elontril ab und wechselte zu paroxetin damit ging es mir sehr gut 2 Wochen da bekam ich sone Kopfschmerzen wie als hätte ich einen Helm auf landete in der notaufnahme wo lumpalpunktion und ct gemacht wurde alles io bis auf die Flecken im Gehirn. Sollen nicht schlimm sein zu Hause dachte ich das die Schmerzen von ...


Liebe Saga,
mit den Medikamenten kenne ich mich leider nicht aus. Was ich dir aber sagen kann ist, dass das Gefühl verrückt zu werden oder die Kontrolle zu verlieren, definitiv von der Angst kommen kann.
Das verschwindet, sobald es dir gelingt, dich zu beruhigen.

Hast du deiner Ärztin deine Medikamentensammlung mal gezeigt und sie gefragt, ob deine Kopfschmerzen daher kommen könnten? Falls nicht, ist Kopfschmerz ja auch oft stressbedingt. Das CT und die Lumbalpunktion waren ja in Ordnung.

15.04.2020 13:55 • x 1 #261


saga1978
Zitat von Kaffeehörnchen:
Liebe Saga,mit den Medikamenten kenne ich mich leider nicht aus. Was ich dir aber sagen kann ist, dass das Gefühl verrückt zu werden oder die Kontrolle zu verlieren, definitiv von der Angst kommen kann. Das verschwindet, sobald es dir gelingt, dich zu beruhigen. Hast du deiner Ärztin deine Medikamentensammlung mal gezeigt und sie gefragt, ob deine Kopfschmerzen daher kommen könnten? Falls nicht, ist Kopfschmerz ja auch oft stressbedingt. Das CT und die Lumbalpunktion waren ja in Ordnung.



Ja meine Ärztin kennt meine Medikamente und ist manchma auch etwas hilflos wenn ich bei ihr bin. Sie meinte die Kopfschmerzen sind nerven schmerzen wohl durch die extreme anspannung immer, aber da ich dazu neige schnell angst zu bekomm wenn es um Krankheiten geht rede ich mir immer viel ein. Vielen dank für deine Antwort

15.04.2020 14:02 • #262



Fluoxetin Erfahrungsberichte

x 3


Touzai
Amitriptylin von 5 auf 10 mg und schon 7 Tage am stück müde. Boah. Gibt es denn kein AD das aktiviert ohne Libidoverlust langfristig? ssri gehen bei mir garnicht!

20.04.2020 19:52 • #263


Schlaflose
Zitat von Touzai:
Amitriptylin von 5 auf 10 mg und schon 7 Tage am stück müde. Boah. Gibt es denn kein AD das aktiviert ohne Libidoverlust langfristig? ssri gehen bei mir garnicht!

Amitriptylin aktiviert ja nicht, es sediert. Ich nahm lange Zeit 75mg zum Schlafen. Die Tagesmüdigkeit hat nach 2-3Wochen völlig aufgehört.

21.04.2020 06:34 • x 1 #264


Touzai
Zitat von Schlaflose:
Amitriptylin aktiviert ja nicht, es sediert. Ich nahm lange Zeit 75mg zum Schlafen. Die Tagesmüdigkeit hat nach 2-3Wochen völlig aufgehört.


Bin jetzt woche 4 aber wie ausgenockt. Ich höre wohl auf. Das belastet mich sehr. Komme zu nichts.

21.04.2020 09:13 • x 1 #265


Schlaflose
Zitat von Touzai:
Bin jetzt woche 4 aber wie ausgenockt. Ich höre wohl auf. Das belastet mich sehr. Komme zu nichts.


Du scheinst beneidenswert gut darauf anzusprechen

21.04.2020 10:24 • #266


Schlaflose, kannst du mittlerweile wieder schlafen, oder nimmst noch was dafür?
Grüße

21.04.2020 12:02 • #267


nikimiky
Bei euch wirkt es wenigstens... Ich nehme Fluoxetin seit 5 Wochen und habe keine Ahnung, ob es so wirklich was nutzt oder nicht...

21.04.2020 12:27 • #268


Hey Leute,
ich hab Fluoxetin 20mg verschrieben bekommen.
Da ich schon den letzten Monat wegen Appetitlosigkeit und Magen Darm Problemen abgenommen hab, hab ich nun ein bisschen Bedenken.. möchte nicht noch mehr abnehmen.

Wie ist eure Erfahrung mit dem Gewicht?

21.04.2020 12:41 • #269


Schlaflose
Zitat von Zustände:
Schlaflose, kannst du mittlerweile wieder schlafen, oder nimmst noch was dafür?Grüße

Ich nehme seit 21 Jahren etwas. Zuerst 9 Jahre Amitriptylin und als das nicht mehr wirkte, habe zu Doxepin gewechselt, das ich immer noch nehme.

21.04.2020 15:07 • x 1 #270


Touzai
Doxepin schwört meine Mutter drauf. 50mg. Ich bin bei 10 mg Amitriptylin schon apathisch die meiste Zeit. Wilde Träume. Nie vor 10 Wach. Fühlte mich wie ein Zombie. Ich hoffe ich finde noch eine alternative gegen meine psychosomatischen Schmerzen.

21.04.2020 23:33 • #271


Ich nehme es seit ca 6 Wochen 10 mg Morgens ohne Probleme gegen Panik

27.04.2020 21:18 • #272


saga1978
Zitat von Touzai:
Doxepin schwört meine Mutter drauf. 50mg. Ich bin bei 10 mg Amitriptylin schon apathisch die meiste Zeit. Wilde Träume. Nie vor 10 Wach. Fühlte mich wie ein Zombie. Ich hoffe ich finde noch eine alternative gegen meine psychosomatischen Schmerzen.



Was hast du für psychosomatische Schmerzen hab zur Zeit extrem Gesichtsschmerzen hatte gabapentin bekomm aber das hat das verschlimmert

27.04.2020 23:57 • #273


Touzai
Ich habe oft Nacken und Rückenschmerzen gepaart mit seltsamen Kopfdruck und kribbeln im Gesicht oder Kopf, manchmal auch wie ein kalter Blitz. Dieser lässt bei mir meist nach nach 3-10 Tagen. Schwierig da das richtige Medikament zu finden, da es wahrscheinlich korreliert mit der Angst oder Depression

28.04.2020 11:05 • x 1 #274


saga1978
Zitat von Touzai:
Ich habe oft Nacken und Rückenschmerzen gepaart mit seltsamen Kopfdruck und kribbeln im Gesicht oder Kopf, manchmal auch wie ein kalter Blitz. Dieser lässt bei mir meist nach nach 3-10 Tagen. Schwierig da das richtige Medikament zu finden, da es wahrscheinlich korreliert mit der Angst oder Depression



Ja verstehe ich ich suche seit 2 Jahren danach das mit dem Kribbeln im Gesicht hab ich auch und Knopfdruck naja eher diesen spannungskopfschmerz mit Gesichtsschmerz jetzt dazu hab jetzt carbamazepin bekomm nun warte ich auch auf Nebenwirkungen . Aber was mir sehr gut gegen das kribbeln geholfen hat war chlorprothixen musste ich leider absetzen

28.04.2020 11:09 • #275


saga1978
Zitat von Touzai:
Ich habe oft Nacken und Rückenschmerzen gepaart mit seltsamen Kopfdruck und kribbeln im Gesicht oder Kopf, manchmal auch wie ein kalter Blitz. Dieser lässt bei mir meist nach nach 3-10 Tagen. Schwierig da das richtige Medikament zu finden, da es wahrscheinlich korreliert mit der Angst oder Depression



Ja verstehe ich ich suche seit 2 Jahren danach das mit dem Kribbeln im Gesicht hab ich auch und Knopfdruck naja eher diesen spannungskopfschmerz mit Gesichtsschmerz jetzt dazu hab jetzt carbamazepin bekomm nun warte ich auch auf Nebenwirkungen . Aber was mir sehr gut gegen das kribbeln geholfen hat war chlorprothixen musste ich leider absetzen

28.04.2020 11:18 • #276


21.09.2020 15:00 • #277

Sponsor-Mitgliedschaft

Lottaluft

Hayko
Zitat von Rosemelli:
Wechsel von escitalopram auf fluoxetin,Hat jemand Erfahrungen?Lieben dank


Ich bin von Escitalopram auf Fluoxetin gewechselt, weil die Nebenwirkungen bei Escitalopram zu stark waren (starke Unruhe nachts, Schlaflosigkeit).

Bin im Moment bei Tag 6 Fluoxetin 10mg. Ich merke die kleinen Downs wie bei Escitalopram auch, aber insgesamt geringer. Nachts ist ok.

Auf SSRI reagiere ich irgendwie stark. Nehme Abends 30mg Mirtazapin. Komplett ohne Nebenwirkungen (aber auch keine Wirkung hinsichtlich der Stimmungslage).

20.10.2020 12:51 • #279


saga1978
Zitat von Hayko:
Ich bin von Escitalopram auf Fluoxetin gewechselt, weil die Nebenwirkungen bei Escitalopram zu stark waren (starke Unruhe nachts, Schlaflosigkeit). Bin im Moment bei Tag 6 Fluoxetin 10mg. Ich merke die kleinen Downs wie bei Escitalopram auch, aber insgesamt geringer. Nachts ist ok. Auf SSRI reagiere ich irgendwie stark. Nehme Abends 30mg Mirtazapin. Komplett ohne Nebenwirkungen (aber auch keine Wirkung hinsichtlich der Stimmungslage).



Macht dich das mirtazapin müde nehme auch fluoxetin aber 40 und seit gestern mirtazapin

20.10.2020 13:12 • #280



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf