Larina
Zitat von Szegfue:
Ich habe Fluoxetin genommen und gut vertragen..Anfangs war ich müde. Irgendwann habe ich es ausschleichen lassen, da ich ohne weitermachen wollte

Hi danke,
Wann setze denn die Wirkung ein.
Lg

10.11.2019 10:02 • #241


Lottaluft
Zitat von Larina:
Hi danke,Wann setze denn die Wirkung ein.Lg



Bei jedem AD dauert es ca 2 bis 4 Wochen
Manche merken aber auch schon etwas früher eine Verbesserung andere etwas später

10.11.2019 10:03 • x 2 #242



Hallo marni,

Fluoxetin Erfahrungsberichte

x 3#3


Marshmellow
Ich kann dir aufjedenfall sagen das bei mir, eine sehr gute Antriebssteigerung da ist (innerhalb 1 woche). Meine panik ist immernoch da aber "versetzer".

Ich möchte dennoch unterstreichen, dass bei jedem ein AD anders intensiv oder schnell wirken kann.

Lg

10.11.2019 10:53 • x 1 #243


Ninic
Ich habe Fluoxetin genommen und überhaupt nicht vertragen. Ich habe 3 Wochen durchgehalten und es war die Hölle für mich. Ich sollte 10 mg nehmen. Hatte fast von Anfang an schlimme Panikattacken. Dachte ich halte es in meinem Körper nicht mehr aus. Die Ärztin meinte zu mir ich soll noch etwas durchhalten weil es ja einige Wochen dauert bis die positive Wirkung einsetzt. Was bei mir nicht der Fall war, Nach 3 Wochen sagte sie zu mir ich soll es ausschleichen und Mirtazapin einschleichen. Ich habe es sofort abgestzt und Mirta reingeschlichen. Das war im August diesen Jahres . Mit Mirta geht es mir zwar besser aber mein Gewicht schießt nach oben. Mit Fluoxetin hatte ich überhaupt keien Appetit.

10.11.2019 19:09 • x 1 #244


Meteora
Ich habe Fluoxetin 2016 gegen Angst genommen, hatte aber so eine Art Herzflattern, dass es sich angefühlt hat, als hätte ich noch mehr Angst. Ich hatte mehr Antrieb, habe aber keinen gebraucht, weil ich schon genug davon habe xD

10.11.2019 22:08 • #245


romyhomie

02.03.2020 16:02 • #246


Ich würde sagen wenn die körperlichen Symptome psychisch bedingt sind und sich der psychische Zustand durch die Medikamenteneinnahme verbessert, können sich auch die Symptome verbessern.
Direkt zwei Medikamente auf einmal finde ich zwar ziemlich viel, aber naja.
Habe sowohl Fluoxetin als auch Opipramol genommen (aber nicht zur selben Zeit).
Opipramol finde ich gut, wirkt beruhigend und lindert dadurch die Ängste. Mit Fluoxetin habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht, aber das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Also nur weil es mir nicht geholfen hat, heißt das nicht, dass es anderen nicht hilft.

02.03.2020 16:13 • #247


Schlaflose
Zitat von Vivix:
Direkt zwei Medikamente auf einmal finde ich zwar ziemlich viel, aber naja.

Die Kombi von einem anregenden AD wie Fluoxetin für morgens und einem sedierenden AD wie Opipramol für abends wird oft verschrieben.

02.03.2020 18:41 • #248


Zitat von Schlaflose:
Die Kombi von einem anregenden AD wie Fluoxetin für morgens und einem sedierenden AD wie Opipramol für abends wird oft verschrieben.


Weiß ich, halte ich aber erstmal nichts von. Bin dafür erstmal eins auszutesten. Hätte ich beide damals zusammen genommen hätte ich nicht gewusst was bei mir gewirkt hätte und was nicht und hätte durchgehend zwei ADs genommen ohne dass das eine überhaupt irgendeine Wirkung hat. Es spricht ja nichts dagegen nachdem man das eine ne Zeit nimmt noch ein zweites dazu auszuprobieren wenn man zu aktiv / zu müde von dem einen AD wird.

02.03.2020 19:02 • #249


Sophie9

14.03.2020 12:17 • #250


Trust-One
Hallo bei der Einnahme von AD.
Am Anfang kann es erstmal sein.
Das man Nebenwirkung hat muss aber.
Nicht da du erst in der einschleichphase.
Bist kann das schon vorkommen.
Was sich aber mit der zeit legen wird.


Lg

14.03.2020 12:59 • x 1 #251


Touzai
Hallo. Ja es gibt diese Ansetz- Erscheinungen.
Ich war auch total müde und neben mir, nach zehn Tagen habe ich dann abgebrochen Sertralin. Jetzt auf Amitryptilin und mal schauen. Man sollte alle vier Wochen mit dem Arzt/Psychiater über die Entwicklung sprechen. Manchmal ist es die Dosis, und manchmal einfach nicht das richtige Produkt. Die Drop out Raten sind hoch bei ADs ausser Johanniskraut. Ich hoffe du findest das richtige für dich. Bin selber noch in der Testphase von ADs

14.03.2020 17:47 • x 1 #252


nikimiky
Ich nehme nun seit 5 Tagen Fluoxetin (30 mg). Davor habe ich Elontril genommen und gleichzeitig Fluoxetin eingeschlichen. Elontril nun abgesetzt. Ich hoffe dieses Mal habe ich mehr Glück....

19.03.2020 16:58 • #253


MiniMami30

23.03.2020 11:16 • #254


Sophie9
Hallo, habe auch fluoxetin und bin noch bei 10 mg. Wenn du erhöhst, ist es aber normal, dass wieder Nebenwirkungen eintreten. Die, die du da beschreibst, hatte ich anfangs auch.
LG

23.03.2020 11:35 • x 1 #255


MiniMami30
Danke für deine Antwort.
Ich kann heute nicht mal arbeiten mit den Symptomen bin Altenpflegerin .
Hattest du exakt die gleichen sptome ?
Bei fünf mg und 10 mg fehlte mir komischerweise nix.

23.03.2020 12:52 • #256


Sophie9
Also hatte vorallem Übelkeit, Müdigkeit und teilweise auch Schwindel. Das mit den Pupillen hat man mir gesagt, weil ich ausgesehen hätte als wäre ich drauf.
Warum hat man es bei dir erhöht ? war die Wirkung zu schwach?

23.03.2020 13:03 • x 1 #257


MiniMami30
Die Ärztin wollte das so.
Nehme aber sein heute wieder 10 mg.
Hattest du auch so lange Kopfschmerzen ?

23.03.2020 13:05 • #258




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf