2

jesamai

jesamai

38
4
5
Hilfe Leute
Ich hab heute morgen meine erste Dosis genommen.
Seit dem späten Nachmittag gehts mir schlecht.
Starke Kopfschmerzen, Schwindel, Zittern, Unruhe, Durchfall, starker Harndrang.

Soll das echt von 1 Tablette kommen?
Ich weiß nicht was ich machen soll. Lieg erstmal mit Wärmflasche und Tee im Bett.

10.10.2015 19:25 • 13.10.2015 #1


33 Antworten ↓


igel

igel


7957
11
5225
Ich habe das nie genommen aber schon oft gehört, dass zu Beginn der Behandlung oft solche Nebenwirkungen auftreten.

Lästig, aber harmlos.

10.10.2015 19:31 • #2


jesamai

jesamai


38
4
5
Na prima.
Ich hab schon daran gedacht die morgen dann nicht weiter zu nehmen.
Muss ich dann wohl doch?

Ist nur nicht grad förderlich, denn ich bin ja so den Kindern keine Hilfe

10.10.2015 19:33 • #3


igel

igel


7957
11
5225
Meist verschwinden die nach ein paar Tagen. Wenn nicht, würde ich mit dem Arzt reden. Aber ein AD muss man regelmäßig nehmen, damit es wirken kann.

10.10.2015 19:36 • #4


Serthralinn


8610
50
975
@jesamai

Wofür genau bekommst du es (Bitte möglichst genau beschreiben)

Unruhe ist ein ganz typische Fluoxetin Nebenwirkung

10.10.2015 20:57 • #5


jesamai

jesamai


38
4
5
Hi.

Ich hab immer Schwindel und Kopfweh.
Das Autofahren bereitet mir Angst, weil ich immer denke, das beim fahren was passiert.
Ich krieg in letzter Zeit Panik wenn ich einkaufen soll. War in den letzten 4 Wochen genau 1x im Supermarkt inkl. Panikattacke.
Dann bin ich grad so antriebslos, müde, hab Karussell im Kopf.

Mein Hausarzt hat mir das jetzt verschrieben, depressive Verstimmung. Und momentan hab ich echt Angst morgen noch eine zu nehmen.

Lg

10.10.2015 21:06 • #6


Serthralinn


8610
50
975
Schwierig zu sagen. Fluoxetin ist vor Allem bei Depression und Zwangsstörung gut. Bei angst nicht. Unruhe , Schlafstörungen aber teilweise auch Antriebslosigkeit sind häufig

10.10.2015 21:10 • #7


jesamai

jesamai


38
4
5
Moin.
Also die Nacht war auch der Horror, hab sogut wie gar nicht geschlafen.
Das blöde Zittern ist immer noch da. Ich komme mir vor als hätte ich Tremor oder Entzugserscheinungen oder so was.

LG

11.10.2015 05:40 • #8


Schlaflose

Schlaflose


18249
6
6399
Vielleicht war die Dosis zu hoch für den Anfang. ADs müssen eingeschlichen werden. Aber solche Nebebwirkungen sind für anregende ADs eigentlich typisch für den Anfang. Das lässt langsam nach. Die eigentliche Wirkung tritt erst nach 2-3 Wochen ein.

11.10.2015 06:41 • #9


jesamai

jesamai


38
4
5
Hallo Schlaflose
40 mg, also eine ganze Tablette.

Ich kann die doch nicht einfach selbst halbieren? Oder doch?
Nun ist ja grad noch Wochenende und kein Doc da.

11.10.2015 06:49 • #10


Schlaflose

Schlaflose


18249
6
6399
Im Beipackzettel steht anfangs 20mg. Naturlich kannst du sie halbieren, sogar vierteln. Das mache ich ständig mit meinem AD. Was man nicht machen darf, ist höher Dosieren als man verschrieben bekommt.

11.10.2015 07:32 • #11


jesamai

jesamai


38
4
5
Verschrieben wurde mir 1 x 1 morgens, also 40 mg.

Das Problem ist jetzt, das ich richtig Angst hab vor der nächsten.
Ich zitter ja hier immer noch im Bett rum.

11.10.2015 07:37 • #12


islay

islay


20
1
Ich denke auch das die Dosis viel zu hoch ist.

Ich nehme seit ca 3 Monaten Fluoxetin und zwar 10 mg, also eine 1/4 Tablette.

In der ersten Woche hatte ich ab ca 17,00 Uhr bis ca 21.00 Uhr leichten Schwindel und saß nur am PC etwas zu tun war nicht drin.
In der zweiten Woche verkürzte sich die Zeit des Schwindels täglich deutlich.

Meine Therapeutin riet mir dann auf 20 mg zu erhöhen, aber ich nehme weiterhin nur 10mg denn es geht mir deutlich besser mit Fluoxetin und ich sehe im Moment keine Notwendigkeit zu erhöhen.
Das Gedankenkarussell hat aufgehört zu kreisen und die die Ängste sind deutlich abgemildert, allerdings mache ich auch Theraphie.

Eine Bekannte von mir nimmt seit Jahren 20 mg Fluoxetin. Sie hat auch mit 10mg angefangen.

11.10.2015 07:48 • #13


Schlaflose

Schlaflose


18249
6
6399
Zitat von jesamai:
Verschrieben wurde mir 1 x 1 morgens, also 40 mg.

Das Problem ist jetzt, das ich richtig Angst hab vor der nächsten.
Ich zitter ja hier immer noch im Bett rum.


Nimm einfach für 3 Tage 10 mg, dann 3 Tage 20 und schaust, wie es damit klappt. Danach kannst du in dieser Art bis 40 erhöhen.

11.10.2015 07:52 • #14


jesamai

jesamai


38
4
5
Hallo.
Also ich habe gestern und heute je 10mg genommen.
Von dem Trip bin ich runter, allerdings gehts mir trotzdem schlecht.
Ich kann mich zu nix aufraffen, mega Kopfweh, die innere Unruhe macht mich alle ( da nehm ich Lasea).
Meine Gedanken sind wie verworrene Spaghetti. Wenn ich die Augen schließe fange ich an Abschiedsbriefe zu schreiben.... Das ist doch nicht normal.
Ich habe grad echt Angst, mit mir alleine zu sein.
Der Doc kommt heute oder morgen rum.
Lg

12.10.2015 10:36 • #15


islay

islay


20
1
Hallo Jesamai,

Das tut mir sehr sehr leid für Dich, da war ja dei Zustand ohne Medikamente erträglicher.
Ich mag sehr ungern Ratschläge geben denke aber das Fluoxetin möglicherweise nicht das richtige Medikament für Dich ist.

Denke auch das der Hausarzt nicht die richtige Adresse ist. Kann er Dir eventuell einen Notfalltermin bei einem Psychater machen?
Mein Hausarzt macht so etwas.

Ich habe vor einigen Jahren auch mal ein AD verschrieben bekommen das mich völlig ausgeschaltet hat, saß nur da und konnte nichts mehr.
Nach 4 Tagen habe ich im meiner Not eine Entscheidung getroffen und die ADs in der Mülltonne entsorgt. Dieser Zustand war schlimmer als die Depression.
Wollte dann mit ADs nichts mehr zu tun haben und habe mich mit der Depression arangiert.

Jetzt bin ich wieder abgerutscht in den Graben und die Panik und habe einen neuen Versuch gestartet eben mit Fluoxetin und komme sehr gut damit zurecht.

Hoffe es geht Dir bald besser.

12.10.2015 12:27 • x 1 #16


jesamai

jesamai


38
4
5
Ja islay, das vermute ich auch.
Ich ärger mich jetzt schon das ich heute morgen was genommen hab.
Mein Mann ist auch grad ganz hilflos, er ist ja noch mit Kind Klein in der Reha.

Ob der Doc da einen Termin machen kann weiß ich nicht.
Ich habe mir selbst einen geholt, bei ner Psychotherapie, allerdings ist der erst Mitte Dezember.

Aber ich weiß das ich nicht noch eine Tablette nehmen werde. Meine Tochter Groß macht sich schon voll Sorgen um mich.

Hast du denn da jetzt gar keine Nebenwirkungen bekommen?
Schon erstaunlich wie verschieden die Auswirkungen sind.

Lg

12.10.2015 12:36 • #17


islay

islay


20
1
Du hast doch einen regulären Termin beim Psychater ich denke da an einen Notfalltermin, das sollte immer möglich sein.
Nett wäre wenn Dein Hausarzt Dich dabei unterstützt.
Der Psychater kann sicher besser beurteilen welches Medikament jetzt angebracht wäre, denn der Hausarzt hat darin leider keinerlei Ausbildung.

Doch ich hatte Nebenwirkungen in den ersten 14 Tagen, Schwindel und leichten Kopfschmerz, aber die Nebenwirkungen waren nicht so schlimm wie die Depression und die Panik.
Ich habe allerdings im der ersten Woche zusätzlich noch Seroquei in einer praktisch hömöopatischen Dosis 12,5 mg eingenommen.

Diese Kombi war wirklich gut sie hat mich wieder lebensfähig gemacht. Ob die Nebenwirkungen nun nur vom AD oder auch vom Seroquel kamen kann ich darum nicht mit Sicherheit sagen.

Jetzt nehmen ich weiterhin nur 10 mg Fluoxetin und werde auch nicht erhöhen es geht so ganz gut bin lebensfähig. Meine Grundproblematik wird mir kein Medikament nehmen können.

12.10.2015 12:53 • #18


Serthralinn


8610
50
975
Die Unruhe ist bei Fluoxetin häufig da es auch Noradrenalin verstärkt. Sich nicht aufraffen können ist eine nicht untypische Nebenwirkung von Serotonin. Es hängt schon sehr von deiner Symptomatik ab , welches Medikament das Sinnvollste ist. Fluoxetin braucht normalerweise einige Wochen bis man überhaupt was spürt. Die ersten Wochen hab ich gar nix gemerkt. Dann merkte ich lediglich etwas weniger zwänge , weiterhin angst und unruhe. Daher hab ich jetzt etwas , was besser gegen Ängste hilft. Leider mit viel Antriebslosigkeit. Aber das ist wohl normal. Je mehr etwas beruhigt , desto schwächer der Antrieb

12.10.2015 13:04 • #19


rainbow2

rainbow2


1176
6
92
Was nimmst du? Kennst du trimipramin ?

12.10.2015 13:20 • #20




Dr. med. Andreas Schöpf

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag