Pfeil rechts

Hey liebe Community

Ich nehme nun seit genau einem Jahr 20mg Escitalopram (Cipralex) und seitdem nehm ich auch ungestoppt zu - 10kg!
Ich kann damit nicht leben weil ich immer egal was ich für ein schei. gegessen habe zwischen 47 und 50kg gewogen. Ich esse dadurch jetzt wirklich nicht viel ... immer vegetarisch, zum kaffe um 15 uhr caramelcappu und paar weihnachtskekse wenn Frühstück dann zwei toast und eine Banane abends einmal die woche das auf was ich bock habe und sonst Brot ... außerdem gehe ich montag mittwoch und freitag 1h zum sport ins Fitnesscenter. ...
Ist es denn wirklich so unmöglich abzunehmen? Und wenn es doch jemand geschafft hat ... wie ?
Warum nimmt man eigentlich immer durch AD zu?

14.12.2017 22:19 • 27.12.2017 #1


9 Antworten ↓


So richtig etwas beitragen kann ich dazu eigentlich nicht. Bei mir ist es genau anders herum. Bin auf einer Minidosis Zoloft (Sertralin), habe in den ersten zwei Wochen 4kg abgenommen und halte das Gewicht seitdem. Interessanterweise führt das Zoloft dazu, dass ich kaum Interesse mehr an Süßem habe. Ich habe schlichtweg kein Verlangen mehr auf irgendwelche Süßspeisen. Stattdessen tendiere ich nun zu grünen Shakes und erreiche nun auch deutlich schneller mein Sättigungsgefühl. Kann daher nicht bestätigen, dass man von ADs immer zunimmt.

Es scheint bei dir eher eine Nebenwirkung zu sein, bei der man halt abwägen muss, wie sehr diese einen stört, um ggf. auf ein Neues umzusteigen.

14.12.2017 23:45 • #2



Escitalopram und das Gewicht steigt und steigt

x 3


hallo!
Ich nehme schon recht lange cipralex und habe auch probleme mit dem gewicht, leider.....
am schlimmsten war es als ich noch seroquel dazu bekommen habe, da habe ich gefühlt jeden tag zugenommen. aber diese kombi hat mich aus einem extremen tief geholt, dafür bin ich dankbar.
ich habe insgesamt in den letzten Jahren 40 kg zugenommen, seit einem Jahr steht das gewicht.
ich hasse mein gewicht.....aber es geht mir psychisch gut, ich kann arbeiten gehen, mich um meine Kinder kümmern, einrelativ normales leben führen.
liebe grüße

15.12.2017 08:07 • #3


FeuerWasser
Zitat:
Warum nimmt man eigentlich immer durch AD zu?

Das ist nicht richtig das man immer durch AD´s zunimmt. Niemand, auch kein Facharzt, kann dir vorhersagen wie deine Körperchemie auf Psychopharmaka reagiert. Ich würde mit dem Facharzt sprechen und gegebenenfalls das Medikament ändern. Ich kenne eine junge Dame die hat sich im wahrsten Sinne verdoppelt von 60 auf 120 Kilo. So weit sollte man es nicht kommen lassen solange es Alternativen gibt.

20.12.2017 17:10 • #4


kleiner
Gewichtszunahme ist eine häufige Nebenwirkung.
Antidepressiva verlangsamen den Stoffwechsel.

Dagegen anzugehen ist echt schwierig.

Habe mit citalopram 10 kilo in 3 Monaten zugenommen. Den rest dann nochmal 10 kilo über 2 Jahre verteilt.
Hab genauso viel gegessen wie vorher. Sport hab ich davor und danach keinen betrieben.

Da ich sehr dünn war hat mich die Zunahme nicht gestört, jetzt bin ich allerdings bisschen übergewichtig.

20.12.2017 18:05 • #5


pferd123
Ich nehme eher ab und jetzt halte ich meon Gewicht, auch wenn ich viel esse. Ansonsten würde ich auch keine Medis mehr nehmen

20.12.2017 22:16 • #6


Ich grüsse Dich ganz lieb und verstehe Dich so sehr. Ich vertrage die ADs m Grunde überhauptt nicht, nehme escitalopram nieder dosiert mit 2 oder 3 Tropfen, und selbst da stellt sich bei mir dieses quälende Hungergefühl ein und ich nehme zu.

Das liegt unter anderem daran, dass diese Mittel den Stoffwechsel anregen. Dann gibt es auch ADs bei welchen man eher nicht zunimmt, aber die machen dann extrem hippelig. Was ja auch nicht das Wahre ist

Trotzallem

Merry X-mas und vielleicht bis bald

24.12.2017 21:12 • #7


Schlaflose
Zitat von steppenwolf23:
Das liegt unter anderem daran, dass diese Mittel den Stoffwechsel anregen.


Ganz im Gegenteil. Die ADs, bei denen man zunimmt, verlangsamen den Stoffwechsel, so dass der Körper weniger Kalorien verbrennt.

25.12.2017 11:21 • #8


Oder eben bei Heisshungerattacken, wo man einfach davon ausgehen muss, dass der Stoffwechsel angeregt wird, wie bei regelmässigem aeroben Training, wo Du mehr verbrennst als Du ist und dauernd Hunger hast. Das sind eben meine Erfahrungen. Aber Danke für Dein Statement.

25.12.2017 19:51 • #9


Spreadhunter
Geht es dir ansonsten mit Escitalopram gut? Ggf. kannst du mal deinen Arzt auf Bupropion 150mg/d ansprechen. Als Add-on zum Escitalopram. Das nimmt auch etwas die S.uellen Nebenwirkungen. Nehme ich auch und hilft gut. Bitte aufpassen, kann Ängste wieder hervorrufen.

27.12.2017 23:01 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf