Pfeil rechts
5

Anna1993
Hallo an alle,
Ich habe das Forum reichlich durchforstet, aber leider nichts zu meinem Problem gefunden.
Ich halte mich kurz: Ich nehme seit ca. 3 Jahren eine halbe Tablette Atenolol 25mg (also 12,5).
Alles aufgrund von Herzrasen/Angst/Psyche. Im Februar bin ich wieder schwanger geworden und wollte die Chance endlich nutzen die Tabletten abzusetzen. Habe sie dann nochmals halbiert, obwohl meine Dosis sowieso schon sehr gering war. Das habe ich über 2 Wochen gemacht und seit Samstag nehme ich keine Tabletten mehr.
Nun zum eigentlichen Problem: Ich habe erwartet das mein Ruhepuls jetzt ansteigen wird. Aber im Gegenteil. Ich habe das Gefühl er wird immernoch extrem gebremst, obwohl ich jetzt seit 3 Tagen keinen BB mehr genommen habe. Kann das sein, dass da noch Wirkstoff im Körper ist?
Es macht mir echt Angst, da ich teilweise einen Puls von nur noch 60 habe. Und auch dieses Gefühl des abrupten abbremsen. Ich laufe zum Beispiel durch die Wohnung - Puls geht logischerweise hoch - dann bleibe ich stehen und merke richtig, wie der Puls bremst und von 100 auf 70 fällt.

Ich will es doch endlich schaffen mich selbst zu überzeugen, dass ich herzgesund bin und die Tabletten nicht brauche. Aber das macht mir jetzt wiederum sehr Angst.
Meine Schwangerschaft ist leider in einer Fehlgeburt geendet. Umso mehr möchte ich die Tabletten nicht mehr nehmen.

Danke euch fürs lesen und vielleicht hat ja jemand eine Idee oder schon Erfahrung, was das angeht.
Liebe Grüße

31.03.2020 08:55 • 31.03.2020 #1


8 Antworten ↓


petrus57
Zitat von Anna1993:
Es macht mir echt Angst, da ich teilweise einen Puls von nur noch 60 habe. Und auch dieses Gefühl des abrupten abbremsen. Ich laufe zum Beispiel durch die Wohnung - Puls geht logischerweise hoch - dann bleibe ich stehen und merke richtig, wie der Puls bremst und von 100 auf 70 fällt.


Ein Puls von 60 ist doch aber normal. Sei doch zufrieden das er so gut ist. Wenn ein Puls nach Belastung schnell abfällt ist das doch eher ein Zeichen von guter Fitness. Bei Betablockern ist doch eher das Problem, dass der Puls nicht richtig hoch geht.

31.03.2020 09:01 • x 2 #2



Atenolol 12,5mg abgesetzt - Ruhepuls steigt nicht an

x 3


Calima
Ist diese Form des Ausschleichens mit deinem Arzt abgesprochen?

Eigentlich müsstest du viel langsamer ausschleichen. Ich hatte nur eine Dosierung von 5mg und habe über einen Zeitraum von 5 Wochen ausgeschlichen, um Reboundeffekte zu vermeiden.

Mit Sicherheit ist noch Wirkstoff in deinem Körper, zumal die Dosis ja so niedrig nicht ist.

Ich würde dir raten, noch mal mit deinem Arzt zu sprechen, vor allem, da du schwanger bist.

In meinem Fall war der Herzschlag am Ende des Ausschleichens normal spürbar. Das Abbremsen, das ich auch kenne, hatte ich nicht mehr. Allerdings habe ich vor dem Aussschleichen viel Übergewicht verloren und ein Jahr lang Ausdauertraining gemacht.

Mein Ruhepuls ist seither ohne Medis zwischen 46 und 54.

31.03.2020 09:09 • x 1 #3


Anna1993
Dankeschön für die Antworten.
Mein Mann ist Hausarzt und hat mich da etwas unterstützt. Aber natürlich hat er nicht die Erfahrung, wie ein Kardiologe..

Wie hast du ausgeschlichen? Vielleicht sollte ich das ausschleichen doch noch verlängern, indem ich es nur noch alle paar Tage nehme.
Meine Schwangerschaft ist leider in einer Fehlgeburt geendet. Deshalb möchte ich bei erneuter SS eigentlich von den Tabletten los sein.. zumal Atenolol im 1. Trimester nicht gut erforscht ist..

31.03.2020 09:17 • #4


Calima
Das tut mir leid um die abgebrochene Schwangerschaft! Ich hoffe, du kannst damit einigermaßen gut zurechtkommen.

Ich habe erst von 5mg auf 2,5mg reduziert, dies 2 Wochen beibehalten und dann für die nächsten eineinhalb Wochen nur alle zwei Tage eine Tablette genommen. Dann habe ich erst nach 3, nach 4 und schließlich nach 5 Tagen die letzte genommen.

Wenn dein Mann Arzt ist, weiß er das aber sicher besser als ich.

31.03.2020 09:31 • #5


Anna1993
Ja, ich komme ganz gut zurecht. Mein Sohn und Mann trösten mich ganz gut.

Also mein Mann setzt nicht sehr häufig Medikamente zusammen mit Patienten ab, deshalb konnte er mir da auch nur wenig helfen.
Vielleicht war es wirklich zu abrupt und ich sollte es nochmal ein paar Wochen ausschleichen und nur jeden 2. Tag (usw) nehmen. Man unterschätzt sowas ja gerne.

31.03.2020 10:08 • #6


Birke84
Ich würde den Arzt, der wir den Betablocker verschrieben hat, mal anrufen, wie du es jetzt machen sollst.
Das wäre wohl die sicherste Variante...vor Allem, weil du schwanger bist...
Passieren wird dir jetzt nix, aber eine Info vom Arzt dazu ist doch immer noch das Beste.
Wenn du beim Arzt nicht durchkommst, hilft sicher auch dein Apotheker des Vertrauens weiter

31.03.2020 10:31 • x 1 #7


Ich würde das auch nicht einfach so.
Absetzen sondern nach Absprache.


LG

31.03.2020 12:49 • x 1 #8


Anna1993
Danke für die zahlreichen Antworten!
Habe jetzt nochmal mit einer Apothekerin gesprochen und sie hat mir auch den Rat gegeben, es für eine Woche nur alle 2 Tage - in der 2. Woche alle 3 Tage usw. zu nehmen und auszuschleichen.
So werde ich es auch nochmal versuchen. War vielleicht wirklich zu schnell

31.03.2020 16:42 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel