Pfeil rechts
1

Hab einen strengen Chef, während Arbeit beobachtet er mich und sucht nach meiner Fehler. Auch wenn ich fehlerfrei bin fühl ich mich angespannt und kriege sogar Atemnot.
Am Ende des Tages kommt in der Ruhe PA. Warum nicht während Arbeit?

14.01.2017 13:54 • 15.01.2017 #1


16 Antworten ↓


Oha, dass klingt ja heftig.
Bewundernswert das Du da noch hingehst....
Ich würde diesen Druck nicht aushalten.
Allerdings zeigt Dein Körper Dir ja schon recht deutlich, dass es Dir nicht gut damit geht.
Sobald Feierabend ist und Du zur Ruhe kommen könntest, kommen Panikattacken.
Von der Atemnot während der Arbeit ganz zu schweigen.
Ist denn absehbar das sich was an der Arbeitssituation ändert?

14.01.2017 14:01 • #2



Steigt die Panik mit der Zeit?

x 3


Verdiene gutes Geld bei jetztiger Firma. Kann Stress Atemnot ausüben?

14.01.2017 14:14 • #3


Du stehst ja schon unter richtigem Druck von daher kann ich mir gut vorstellen, dass die Atemnot vom Stress kommt - wie auch die Panikattacken.
Gutes Geld verdienen ist eine schöne Sache, allerdings solltest Du Dich fragen, ob es das Wert ist, dass Du diese "Begleiterscheinung" hast.
Dein Körper sagt Dir ja schon das es nicht so rund läuft.....

14.01.2017 14:18 • #4


@Williams warst du jetzt nicht krankheitsbedingt ein Jahr arbeitslos und fängst im Februar erst wieder an zu arbeiten?

Ja, Arbeit unter einem angespannten Verhältnis macht all das.

14.01.2017 14:44 • #5


Hallo Reenchen, samstags beginne ich wieder ins Arbeitsleben einzusteigen bei meinen zukünftigen Arbeitsgeber...
Offiziell fang ich Ende Februar richtig (auf Basis) zuarbeiten.

14.01.2017 17:12 • #6


Moment, jetzt komme ich nicht mit.
Du hast doch geschrieben,dass Dein Chef so streng ist und alles kontrolliert?
Aber wenn Du erst neu anfängst woher weißt Du dann das der Chef so ist?
Steh grad etwas auf dem Schlauch....

14.01.2017 18:06 • x 1 #7


Hallo Delia, Ende Februar werde ich höchswahrscheinlich wieder normal arbeiten.
Momentan arbeite ich nur samstags einpaar Stunden bei meinen alten und zukünftigen Chef Hoffentlich verstehst du es.
Also heute (samstag) war ich 2 Stunden arbeiten.
Mir fällt es jedoch auf dass ich nach der Arbeit PA bekomme und während Arbeit angespannt bin.

14.01.2017 18:20 • #8


Ah ok, jetzt ist es auch bei mir angekommen

14.01.2017 18:25 • #9


Zitat von Williams:
Hallo Delia, Ende Februar werde ich höchswahrscheinlich wieder normal arbeiten.
Momentan arbeite ich nur samstags einpaar Stunden bei meinen alten und zukünftigen Chef Hoffentlich verstehst du es.
Also heute (samstag) war ich 2 Stunden arbeiten.
Mir fällt es jedoch auf dass ich nach der Arbeit PA bekomme und während Arbeit angespannt bin.

Ich weiß nicht, ob du dann die Arbeit bei dem Chef weiter nachgehen solltest. PA nach der Arbeit ist ja da noch im Rahmen, aber wenn das zu DauerPAs führt, Gastritis und refluxartigen Spasmen der Speiseröhre zwei mal am Tag, dann mußt du da weg.

14.01.2017 18:28 • #10


Hast du bereits Erfahrungen gesammelt? Hört sich so an.

14.01.2017 18:31 • #11


leider!

14.01.2017 18:34 • #12


Herzlichen Beileid, nun bist du sicher dass es von Arbeitsstress kommt? Was du beschreibst ist organisch. Es sei dem es liegt an der Tätigkeiten

14.01.2017 18:38 • #13


Bei mir bin ich sicher, daß es nicht vom Arbeitsstress kommt, sondern von der Schikane des Chefs und seinen Handlangern. Achte auf dich.

14.01.2017 18:40 • #14


Das tut mir leid Reenchen. Es ist eine schlimme Erfahrung. Bin ratlos, hast du unbewusst alles in sich hinein gefressen?
Also mir kommt es vor als wäre es normal obwohl ich jetzt merke das die PA davon kommen.

14.01.2017 19:00 • #15


Zitat von Williams:
Also mir kommt es vor als wäre es normal obwohl ich jetzt merke das die PA davon kommen.
Das mußt du selbst für dich einschätzen können. Aber wenn die Lebensqualität dadurch eingeschränkt wird, sollte man eine andere Stelle suchen. Klar, das kann einem auch woanders passieren. Da mußt du gut auf dich Acht geben.

14.01.2017 19:05 • #16


schwan
Ja das kann passieren :/

15.01.2017 16:18 • #17



x 4





Dr. Christina Wiesemann