Pfeil rechts
3

M
Ich bin gerade wieder in der Notsprechstunde im KH gewesen da ich heute permanent Angstanfälle hatte. Bin aufgebläht und da drückt es mir die Luft ab, dann Panik usw. Wollte nochmals das mit dem Bauch abklären lassen. Wenn ich nur eine KH betrete geht mein Blutdruck in ungeahnte Höhen, natürlich bei einer Panikattacke auch. Ich sage den Ärzten jedes Mal dass es bei mir schon immer so war wegen Arztphobie, steht sogar in meiner Akte beim Hausarzt. Allein nur das Wissen das die gleich messen werden treibt ihn schon hoch. Hat hier jemand auch so was und wie geht ihr damit um?
Für alle hier die einen Blühbauch ohne organische Ursachen haben, man sagte mir weil ich durch die Angst falsch atme ist zu viel Luft im Bauch. Was ein Kreislauf, das eine baut das andere auf.

15.05.2018 23:59 • 07.06.2018 #1


7 Antworten ↓


la2la2
Oder du legst es einfach mal drauf an, dass man dich wegen dem Blutdruck stationär aufnehmen muss und mal gründlicher schaut, ob man eine Ursache für den Blähbauch und die übrigen Symptome findet......

Dann aber in ner anderen Stadt, in der du unbekannt bist und nichts von den psychischen Problemchen sagst......
Viel effektiver einmal intensivste Diagnostik zu erzwingen als x-Mal für ein paar Stunden ambulant in die Notaufnahme zu gehen.....

16.05.2018 00:26 • #2


A


Krankenhaus- und Arztphobie Blutdruck steigt sofort

x 3


M
das habe ich bereits gemacht, wurde komplett untersucht ohne etwas vorher dazu gesagt zu haben.Gleiches Ergebnis, ist das vegetative Nervensystem. Ich hatte alles schon mal genau extrem so vor 27 Jahren. Mir wurde heute Abend gesagt: psychische Regression, könnte passen weil das Ereignis von vor 5 Monaten genau zu dem passt wie vor 27 Jahren.

16.05.2018 01:02 • #3


petrus57
Zitat von Musketierin:
Hat hier jemand auch so was und wie geht ihr damit um?


Geht mir genauso. Hatte letztens in der Notaufnahme 205/115 Blutdruck. Zuhause ist der bei mir immer ganz normal. Aber die Schwester die mir den Blutdruck gemessen hatte, hatte dazu nichts gesagt.

16.05.2018 08:07 • x 1 #4


Sonja77
Das hab ich auch ganz stark....und Gott sei Dank messen die meisten Ärzte nicht wenn sie von meiner starken Angststörung hören....weil sie sagen dass würde gahr nichts bringen und dieser Wert währe somit nicht aussagekräftig....da es unter enormer Angst gemessen wurde...

16.05.2018 09:18 • x 2 #5


M
Danke für Eure Antworten, messe regelmässig zu Hause, alles ist okay. Ich sage es auch immer vorab. Gut zu wissen dass es Euch auch so geht.

16.05.2018 22:18 • #6


regfina
Ja, das habe ich auch alles, ist Horror pur, mag nicht zum Arzt, nur leider stellen die einen unter Druck. Erst messen lassen dann gibt es wieder Rezepte

07.06.2018 03:07 • #7


Sallyblue
@ regfina
Ärzte müssen sich ja auch absichern und schaun ob die Medis noch vertragen werden. Nur um Druck zu machen, machen die das nicht.

Bei Arztphobie kann ich mich anschliesen. War schon seit 2 Jahren nimmer obwohl ich eigentlich meine Blutwerte längst Kontrollieren müsste. Und ne Impfung ist auch überfällig. Immerhin hab ich mir jetz mal wieder ne Frauenärztin rausgesucht und mich da gemeldet. Muss ja langsam mal wieder vorran gehen bei mir.

07.06.2018 05:13 • #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann