Pfeil rechts
3

Hallo Zusammen,

leider reicht Escitalopram als Monotherapie bei mir nicht aus für meine Ängste (Panik-/soziale Phobie), deswegen suche ich Optionen für ein Zweitmedikament.

Probiert habe ich bis dato folgendes:

Escitalopram aufdosiert von 10mg auf 15mg (allg. befinden deutlich schlechter, deswegen wieder zurück auf 10mg)
Lyrica 75mg (nach 3 Tagen starke Kopfschmerzen, gegen die Angst keine Verbesserung spürbar)
Quetiapin 50mg (Dauermüde auch über den Tag, gefühlsarm, redearmut, lustlos, etc...)
Benzos scheiden aus.

Was mir noch in die Sinn kommt, wäre eine minimal Dosis (7.5 - 15mg) von Mirtazapin. Neben Histamin greift es auch noch auf Noradrenalin ein und könnte ein guter Kompromiss sein, ausreichend Schlaf zu finden und tagsüber etwas mehr Antrieb.

Hat diese Kombi schon jemand ausprobiert?

Meinungen/Tipps?

Vielen Dank.
panikju

29.03.2016 15:32 • 06.04.2016 #1


5 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey ju.

Nun, als AD eignet sich gegen Ängste und Panik besser das Venlafaxin; kommt hier auch auf die Dosierung an und geht mit 37,5 mg los und endet im ambulanten Bereich bei 225 mg.

Gegen Angst kenne ich Doxepin; vielleicht fragst Du mal nach.

29.03.2016 18:53 • x 1 #2



Escitalopram Monotherapie

x 3


Lyrica wird nach 3 Tagen noch keine Wirkung gegen Ängste zeigen können, fällt aber wegen der Nebenwirkungen (falls die vom Lyrica kamen) aus.
Eine Alternative wäre der Wirkstoff Duloxetin (Cymbalta).
Ist ein sehr gutes Medikament und wäre einen Versuch wert.

LG

Gerd

29.03.2016 19:09 • x 1 #3


Mandy92
Hallo panikju,

Mir wurden Mirtazapin verschrieben.
Ich nehme abends 15 mg (als schmelztablette)
Für den Tag sollte ich escitalopram (20 mg trpf) nehmen...komme nur leider mit escitalopram so gar nicht zurecht,bei mir würde es dadurch nur schlimmer mit meiner Angst,bzw meine Benommenheit/Schwindel wurde deutlich mehr.

Mit Mirtazapin komme ich ganz gut zurecht,sollte ich tagsüber bemerken das meine Angst/Symptome schlimmer werden,werfe ich mir tagsüber auch noch eine rein,je nachdem wie schlimm,dann halt 15 mg oder 7,5 mg.

Lg
Mandy92

29.03.2016 19:13 • x 1 #4


Zitat von Vergissmeinicht:

Gegen Angst kenne ich Doxepin; vielleicht fragst Du mal nach.



Laut diversen Studien:
Mirtazapin ist bei viel weniger Nebenwirkungen gleich wirksam wie Amitriptylin, Clomipramin und Doxepin und wirksamer als Trazodon

Deswegen versuche ich jetzt als Augmentation zu Escitalopram das Mirtazapin.

30.03.2016 11:36 • #5


ThE-Joker
Mirtazapin macht nur müde und Heisshunger mehr an NW ist mit Mirta nicht zu erwarten. Ich nehme es bei bedarf Off Label gg Schlafstörungen.

06.04.2016 04:33 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf