Pfeil rechts
2

Nette73
Zitat von Zähne:
Wegen was sollst du sie nehmen ?Es gibt noch die Methode mit Tropfen oder die Wasserlösmethode.@petrus: meinst du insgesamt fünf Wochen oder ab jetzt ?

Wegen einer Angststoerung und Panikattacken. Tropfen sind fuer mich leider keine Alternative, hab ja auch schon angefangen. Muss irgendwie herausfinden, ob es ein Problem laengerfristig ist, ungenaue Mengen zu nehmen...

27.06.2019 06:11 • #41


Schau dir auf YouTube mal das Video zur Wasserlösmethode an~ vielleicht kommt das für dich in frage

Wie geht es dir denn? Hast du irgendwelche Nebenwirkungen?

29.06.2019 06:47 • #42



Escitalopram, langsames Einschleichen?

x 3


Nette73
Zitat von Zähne:
Schau dir auf YouTube mal das Video zur Wasserlösmethode an~ vielleicht kommt das für dich in frage Wie geht es dir denn? Hast du irgendwelche Nebenwirkungen?


Danke, aber ich denke die Wasserloesmethode kommt weniger in Frage. Da traue ich mich nicht heran und ist noch komplizierter und unpraktischer als die Tropfen. Vielleicht muss ich nochmal einen Ausruf starten, es gibt bestimmt einige, die nicht keine ganze Tablette nehmen und Erfahrungen damit haben. Hast du immer genau gleiche Teile, wenn du die 15mg teilst?
Mit den Nebenwirkungen ist das so eine Sache. Ich schleiche auch im Moment den letzten Rest Efexor aus und hatte z.B. auch schon vor der Tabletteneinnahme Uebelkeit und Magenprobleme und andere Beschwerden, so ist es schwer zu beurteilen, ob die NW von dem neuen Medi, der Reduzierung des alten oder der Grunderkrankung oder z.T. von der Gastritis herruehren. Koennte eine Kombination sein.

03.07.2019 06:32 • #43


Mollymauss

02.02.2021 15:28 • #44


portugal
Musst Du aber aushalten leider.

Denn es zeigt Dich, das sie anfangen zu wirken auch wenn es erst NW sind. Bleib dran, ich hatte 3 Wochen starke Muskelschmerzen.

Und bitte nicht im Alleingang hoch- oder runter dosieren, dafür ist ein Arzt zuständig.

02.02.2021 15:34 • x 1 #45


Ich habe mit 1mg angefangen. Ab morgen dann 7mg. Die Nebenwirkungen sind heftig! Atosil hilft mir es etwas besser auszuhalten. Ich hab einfach im Hinterkopf: jede Nebenwirkungen ist ein Zeichen dass es wirkt. Auch wenn es gerade nur negativ ist!

02.02.2021 15:43 • x 2 #46


Man kann schon niedriger dosieren, wenn die Nebenwirkungen nicht mehr auszuhalten sind und dann eben langsam höher dosieren. Nehme an, du hast Tropfen verschrieben bekommen. Da kann man ein Medikament nämlich viel besser dosieren.
Die Nebenwirkungen klingen aber meist wieder ab. Besonders zu Beginn können mal NW auftreten. Naja halte etwas durch.

03.02.2021 04:13 • x 1 #47


Angor
Besser ist es, niedrig dosiert anzufangen, 2,5 mg sind ok, dann nach einer Woche steigern auf 5mg, dann 7,5 usw.
Escitalopram gilt eigentlich als gut verträglich, ich hatte so gut wie keine Nebenwirkungen, aber vielleicht habe ich es nicht gemerkt, weil ich noch in Symptomen meiner Angststörung gefangen war.
Mir wären Nebenwirkungen auch egal gewesen, ich woillte einfach nur, dass mir das Medi hilft.

03.02.2021 05:32 • x 3 #48


Mollymauss
Vielen Dank für deine Antwort.
Nein ich habe keine Tropfen bekommen, nehme Tabletten.
Habe zwar ein auch ein Medikament zur Beruhigung, aber da möchte ich auch nicht zu viel nehmen. Vielleicht kommt auch vieles vom Kopf her.
Aber dieses Gefühl den ganzen Tag unter Strom zu stehen und sich nicht auf den Beinen halten zu können ist sehr anstrengend und am meisten auch nachts nicht zur Ruhe kommen zu können und schlafen zu können.
Ich hoffe nur das sich diese Anstrengungen am Ende lohnen werden .

03.02.2021 07:43 • x 1 #49


Angor
Ich nehme 10mg Escitalopram wegen meiner Angststörung, und es hilft mir sehr gut.

03.02.2021 08:09 • x 2 #50


Seit wann nimmst du das Escitralopram?

03.02.2021 09:59 • #51


Mollymauss
Ich habe Montag erst mit 5mg angefangen und gestern und heute 2,5ng

03.02.2021 10:37 • #52


Zitat von Angor:
dass mir das Medi hilft.

Und hat es dir geholfen? Wie ergeht es dir heute mit dem Escitalopram? Danke

08.10.2021 18:49 • #53


Angor
Zitat von Blume21:
Und hat es dir geholfen? Wie ergeht es dir heute mit dem Escitalopram? Danke

Es geht mir sehr gut damit.

08.10.2021 19:02 • #54


@Angor danke für deine Antwort.

08.10.2021 19:04 • x 1 #55


ronjacaitlin
ich glaube nach diesen Zeitraum und mit der Dosierung kann man noch nicht allzu viel sagen. Bis auf was soll denn hochdosiert werden ? Die Dosierung ist ja noch nicht wirklich hoch ,oder so das man sie als relevant wirksam bezeichenen würde. lg ronja

Vor 26 Minuten • #56



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf