Pfeil rechts

Seit 7 Wochen nehme ich escitalopram und mein befinden ist alles andere als stabil...es gab gute Tage und jjetzt ist es so das ich wieder antriebslos bin und gruebel..nimmt vielleicht die schilddruese eine rolle ein?nehme noch thyroxin oder sollte ich auf 20mg erhöhen?

10.11.2015 16:49 • 18.11.2015 #1


15 Antworten ↓


Hallo moritz 2905, mit Fragen zur Dosierung von Medikamenten weiß dein Arzt bescheid. Der kann dir auch was bezüglich Wechselwirkung mit L-Thyroxin sagen

10.11.2015 17:18 • #2



Escitalopram befinden unstabil

x 3


Er sagt es gibt keine Wechselwirkungen aber in den Nebenwirkungen steht das es zur schilddruesenunterfunktion kommen kann..das Wuerde bedeuten das man ja die dosis eventuell anpassen müsste

10.11.2015 17:22 • #3


Nach 8 Wochen merke ich eine Verschlechterung soll ich auf 20mg erhöhen?

17.11.2015 08:29 • #4


Hallo?

17.11.2015 09:22 • #5


Hallo moritz 2905,

mit diesem Medikament kenne ich mich persönlich nicht aus. Ich nehme ein anderes AD. Allerdings ist es bekannt, dass die Einnahme von AD's sehr lange braucht, um sich einzupendeln. Mir ging es gefühlt die ersten 9-12 Wochen nicht wirklich besser, mal so mal so. Das dauert eben. Wenn du absolute Sicherheit möchtest, würde ich mir einen Neurologen suchen, der müsste dir das zu 100% beantworten können.

LG

17.11.2015 09:33 • #6


Danke für die Antwort. ..aber ey man da wieder Termin hat...es ging ja ganz gut..panikattaken wurden weniger..und jetzt kommt es wieder. .ist doch nicht normal. .habe herklopfen und citalopram wirkt ja antriebssteigernd?

17.11.2015 09:42 • #7


rainbow2
Guten Morgen Moritz, ich habe von citralopram auf escitralopram gewechselt, das bekommt mir besser ...vieleicht ist das eine Möglichkeit ..LG

17.11.2015 09:52 • #8


Hallo rainbow. .nehme escitalopram 15mg...soll ich erhöhen?

17.11.2015 09:56 • #9


rainbow2
Moritz, escitralopram soll die Angst nehmen und nimmt dieses Gefühl des "Nebels" , macht also wach. Ich nehme dazu aber abends trimipramin gegen die Unruhe ...wenn Du jetzt mehr nimmst ...kann auch die Unruhe mehr werden denke ich, da es ja wach macht ...

17.11.2015 10:04 • #10


Ja das sind auch meine Bedenken. ..habe schon Herzklopfen

17.11.2015 10:10 • #11


So nun habe ich den uebeltaeter. ..zur zeit verstärken sich meine panikattaken und ich habe herklopfen. .ich bin in die schilddruesenueberfunktion gerutscht. ..Tsh bei 0.18...obwohl das citalopram ja keine Wirkung auf das thyroxin hat...haha

18.11.2015 08:54 • #12


Elmo13
Hallo Moritz,
wie geht es denn jetzt weiter. Anderes Medi?
Habe nächste Woche Termin zum EKG und Labor. Bin gespannt.
LG

18.11.2015 09:57 • #13


Ich muss das thyroxin jetzt reduzieren damit ich aus der ueber Funktion komme..heute habe ich garnichts genommen und ich bin total müde. .

18.11.2015 11:11 • #14


Elmo13
Das ist doch schlecht wenn Du heute aussetzt. Der Spiegel sinkt doch dann ab. Ich drücke die Daumen, das Du das in den Griff bekommst.
LG

18.11.2015 13:56 • #15


Ne so schnell geht das nicht...muss ja so schnell wie möglich raus...danke dir

18.11.2015 14:00 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf