Pfeil rechts
2

Ich muss ab heute meine erste Citalopram gegen Angststörung nehmen..Abends.. ich leide unter anderem unter nächtlichen Panikattacken mit Herzrasen und Schwindel.. Ich habe gehört dass die ersten Wochen die Symptome noch schlimmer sein sollen? Muss ich mich also auf schlaflose Nächte einstellen? Wie war das bei euch? Habt ihr Tipps für mich?

24.02.2015 12:27 • 08.03.2015 #1


13 Antworten ↓


Zitat von melly25:
Ich muss ab heute meine erste Citalopram gegen Angststörung nehmen..Abends.. ich leide unter anderem unter nächtlichen Panikattacken mit Herzrasen und Schwindel.. Ich habe gehört dass die ersten Wochen die Symptome noch schlimmer sein sollen? Muss ich mich also auf schlaflose Nächte einstellen? Wie war das bei euch? Habt ihr Tipps für mich?


Hallo,

Unter SSRI AD kommt es leider recht häufig zu Schlaflosigkeit und Unruhe
Das liegt u.a an der antriebssteigernden Wirkung dieser Medikamente.
Ich hatte leider auch gut 2 Wochen Schlafstörungen mit Paroxetin (auch SSRI)
Dagegen kann man leider wenig machen außer die Tabletten recht früh zu nehmen und die unangenehmen Nebenwirkungen mit Tavor o.ä Medikament etwas abzuschwächen.
Bei schweren Schlafstörungen hilft auch noch Zopiclon sehr gut.
Vielleicht wird das bei dir aber auch nur halb so schlimm
Ich drück dir die Daumen.

LG

24.02.2015 12:37 • #2



Erstes mal Citalopram 10 mg welche Nebenwirkungen ?

x 3


Tavor habe ich auch dazu bekommen. Soll ich aber nur im Notfall nehmen meinte der Arzt? Und nicht öfter als 2 mal in der Woche. Ist das so richtig? Ich werds einfach mal auf mich zu kommen lassen Danke fürs Daumen drücken. LG

24.02.2015 14:21 • #3


Zitat von melly25:
Tavor habe ich auch dazu bekommen. Soll ich aber nur im Notfall nehmen meinte der Arzt? Und nicht öfter als 2 mal in der Woche. Ist das so richtig? Ich werds einfach mal auf mich zu kommen lassen Danke fürs Daumen drücken. LG


Dein Arzt hat schon recht wie Bonbons sollte man sie nicht schlucken.
Wenn dich so richtig die Unruhe packt darfste schon 1 am Tag nehmen.
Mir wurden in der Klinik 4 pro Tag a 0,5 mg angeboten aber das schien mir etwas übertrieben
Man sollte vorsichtig damit umgehen da man leicht abhängig werden kann.
Mehr wie eine am Tag hab ich deshalb nie genommen
Es erwartet ja niemand von dir,dass du die Heldin spielst und die restlichen 5 Tage in der Woche leidest und sinnvoll ist das auch nicht.

LG

24.02.2015 15:20 • x 1 #4


saragossa
hey Melly
nehme jetzt die 2. Woche Citalopram. Habe mit 10 mg angefangen die erste Woche und dann auf 20 mg gesteigert. Nebenwirkungen waren schon da, manchmal auch etwas heftig aber es hielt sich echt in Grenzen und war auszuhalten. Man muss einfach für sich feststellen ob es besser ist das Medikament morgens oder abends zu nehmen aber das wirst du bestimmt merken. Bei manchen macht es halt eher müde und bei anderen wirkt es antreibend. Ich habe sie anfangs am Morgen genommen, aber durch das ständige Beobachten meines Körpers, das Warten auf Nebenwirkungen hatte ich das Gefühl durchzudrehen Hab sie dann einfach abends eingenommen und war sehr überrascht: isch scheine die Nebenwirkungen einfach verschlafen zu haben
Ich bemerke halt, dass meine Symptome stärker sind als sonst...aber denk mir dann immer: Halte durch! Bald ist es geschafft!

lg

24.02.2015 17:25 • x 1 #5


Ihr macht mir echt Mut Dankeschön Hab jetzt eben die erste genommen. Bis jetzt merk ich nichts. Ausser das ich mir einbilde in meinem Kopf fängt was an zu arbeiten. Dieses darauf warten das was passiert ist schon echt komisch

24.02.2015 18:16 • #6


saragossa
Ja, versuch dich einfach abzulenken und hör nicht zu viel in deinen Körper rein! Bei mir hats am Anfang ziemlich antreibend gewirkt, hatte voll viel Energie und jetzt nach 2 Wochen scheint es mich eher müde zu machen da ist halt jeder anders, halt mich auf dem Laufenden würd mich echt interessieren wies bei dir so läuft

24.02.2015 18:35 • #7


Das werd ich machen. Im Moment fühl ich mich auch extrem wach und irgendwie berauschend. Ich würd fast sagen wolkig fühlt sich alles extrem leicht an am Körper.. Ist das Einbildung oder merkt man das echt schon so krass nach der ersten ? Wenn das so bleibt bin ich zufrieden

24.02.2015 19:15 • #8


saragossa
Bei mir war es am 1. Tag genau gleich! Mein Nacken war plötzlich extrem locker(ist sonst meistens seeeehr verspannt) hatte fast so ein abgedämpftes/taubes Gefühl im ganzen Körper! Weiß selbst nicht inwieweit man sich da nur reinsteigert

24.02.2015 19:33 • #9


Mal noch ne andere Frage. Wenn es zu Nebenwirkungen kommt wie Herzrasen , Schwindel ect wie lange dauern diese in der Regel an? Minuten? Stunden? Das macht mir nämlich am meisten Angst

24.02.2015 20:31 • #10


saragossa
Also der Schwindel ist bei mir immer so 1-2 Stunden nach Einnehmen gekommen aber nicht konstant den ganzen Tag über...nur für n paar Stunden. Aber so pauschalisieren kann man das nicht, da reagiert jeder Körper anders drauf. Vielleicht hast du auch üüüüüüberhaupt keine Nebenwirkungen, wär doch supi

24.02.2015 22:22 • #11


Soooo.. erste Nacht ist rum. War schon n komisches Gefühl..Ging los mit leichten Muskelzuckungen aber nur ganz leicht..Schlafen ging erstmal garnicht. Wenn ich die Augen geschlossen hab kams mir vor als fahr ich Schiff. hinzu kamen ab und zu so Hitzegefühle von innen, etwas Herzklopfen und das wiederlichste war ich hatte das Gefühl es kommt immer wieder ein Schub von Rausch in meinen Kopf. Es war auch so ein Druck im Kopf dabei.. schon krass nach einer Tablette um 2 Uhr konnt ich dann schlafen.. Wie überleb ich das 2 Wochen? Und das waren ja noch harmlose NW

25.02.2015 05:57 • #12


Melly, die Nebenwirkungen nehmen normalerweise recht schnell ab.
Einfach passieren lassen, vielleicht etwas ablenken wenn du merkst oh jetzt ist es nicht so gut.
Lieber vor Augen halten dass dir das gut helfen wird, und dass sich dein Körper recht schnell dran gewöhnt und die Nebenwirkungen zurückgehen.
Ich hab Citalopram eine Zeit lang mit 40 mg genommen, und ich bin ziemlich sensibel was Nebenwirkungen angeht.
Also Kopf hoch, das wird!

25.02.2015 11:03 • #13


Fellfehler
Hat von euch jemand die Erfahrung gemacht, dass man nachts schwitzt wie ein Wasserfall unter der Einnahme von Citalopram?

LG

08.03.2015 08:25 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf