» »


201016.11




14
2
1, 2, 3  »
Hallo Ihr Lieben,

ich habe schon einiges an Antidepressiva durch und habe jetzt mit Cymbalta 60 mg angefangen.

Hat jemand positive oder auch negative Erfahrungen damit? Wirkt es auch nach Monaten noch, gibt es Nebenwirkungen?

Danke im voraus,

LG J.

Auf das Thema antworten


10
1
  18.11.2010 00:12  
hallo dackel,

ich nehme nun schon seit zwei jahren cymbalta und mir hat es sehr geholfen.
ich litt unter enormen kopfschmerzen, täglich und ich hatte angst es würde nie mehr aufhören.
allerdings habe ich die 30 mg bekommen, anfangs musste ich mich schon daran gewöhnen,aber das ging sehr schnell und die kopfschmerzen wurden immer weniger...im laufe der zeit bekam ich probleme mit dem magen-darm trakt,aber auch das legte sich wieder.

was man noch sagen könnte ist, dass ich zugenommen habe, wobei mir der arzt sagt, dass das nicht im zusammenhang mit cymbalta sein kann??

zur zeit bin ich dabei das medikament "ausschleichen" zu lassen und nehme nur noch alle zwei tage eine tablette.bisher klappt das recht gut.


wie geht es dir damit?

lg





14
2
  18.11.2010 14:12  
Hallo Amarula,

danke für Deinen Bericht.

Ich nehme das C. seit drei Tagen und es wirkt bei mir auf Anhieb recht gut. Leider haben so ziemlich alle Mittel, die ich ausprobiere, die Angewohnheit, ihre Wirkung über kurz oder lang zu verlieren. Aber ich hoffe, dass das noch lange hin ist ...

Kopfschmerzen habe ich auch in dieser Anfangsphase, aber nur leichte. Und eine gewisse Müdigkeit. Das Problem mit der Gewichtszunahme gibt es ja bei den meisten Antidepressiva mehr oder weniger.

Ich wünsche Dir, dass es Dir auch in der Zeit nach dem Medikament weiter gut geht.

LG J.



10
1
  18.11.2010 15:39  
hallo dackel,

also bei mir hat die wirkung zum glück nie nachgelassen, das wünsche ich auch dir!!


tzetzetze ich habe ja immer gesagt, dass die gewichtszunahme am den medis liegen muss
naja,aber damit es einem besser geht,nimmt man auch das im kauf.

lg





14
2
  18.11.2010 18:27  
Danke

C. soll ja relativ neu sein und eine wahre "Wunderwaffe", wenn sonst nix mehr hilft (hab ich irgendwo gelesen).

Und es wirbt wohl auch damit, dass es viel weniger in Richtung Gewichtszunahme und Verminderung von Poten. und Libido wirkt als so manch anderes Mittel. Das letzte, was ich hatte, war imstande, mich in der Beziehung vollständig abzutöten ...

Na, wir werden ja sehen.



10
1
  22.11.2010 23:14  
also mir hat man auch gleich gesagt, dass cymbalta eben sehr neu ist und nur noch geringe nebenwirkungen hat. wobei sich dort auch die geister scheiden.
ein neurologe war der meinung, lieber ein medikament wo es schon mehr erfahrungen mit gibt

wie du schreibst, dass andere die beziehung abtöten habe ich im vorraus auch viel gehört und gelsen, was mir auch echt angst gemacht.aber zum glück hat sich das bei mir mit cymbalta so nicht gezeigt!!



  20.12.2010 11:40  
Hallöchen ihr beiden!

Ich sollte auch mal Cymbalta nehmen, musste davon aber ganz schlimm brechen und mein Kreislauf ging in die Knie. Habe die nie wieder genommen.
Aber schön, dass ihr offenbar bessere Erfahrungen damit gemacht habt.
Sollte die nehmen, weil ich von Paroxetin so doll zugenommen habe und bei Cymbalta eigentlich keine Gewichtszunahme auftreten sollte.

liebe Grüße
Katzarina





14
2
  03.01.2011 20:48  
Nach mittlerweile 6 Wochen mit C. geht es mir noch immer meist richtig gut und die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Vielleicht kann es ja sogar meinen persönlichen Rekord des vorherigen Mittels aus dem Vorjahr toppen - das hat 4 Monate lang gewirkt ...

Ich kann C., auch wegen der relativ geringen Nebenwirkungen, jedem empfehlen, bei dem reine SSRIs wie Fluctin, Citalopram etc. nicht so toll anschlagen.

LG J.



618
31
im schönen Remstal
5
  26.02.2011 01:45  
Hallo,

Ich hab das Cymbalta (30mg) auch mal getestet, aber bei mir waren die Nebenwirkungen der reinste Horror leider dachte ich müsste mich gleich ins Krankenhaus einweisen lassen, so übel, zittrig, schwindelig und komisch war's mir, Brechreiz den ganzen Tag.

Also für mich war's nix, aber jeder ist ja anders. Toll dass es bei Dir gut wirkt, Dackel
Hoffe es wirkt noch

Grus
Strand





14
2
  03.03.2011 17:07  
Hmmm, schon 3 1/2 Monate, und es scheint immer noch hinreichend zu wirken, ist ja fast persönlicher Rekord

Das Gesamt-Stimmungs-Niveau ist zwar nicht grad euphorisch und es gibt auch manchen Hänger zwischendurch, aber das gibt sich meist recht bald.

Ich hoffe, es hält noch ein bißchen an ...

LG Jens



618
31
im schönen Remstal
5
  03.03.2011 19:37  
Lieber Jens,

vielleicht ist es ja das Medi für Dich! Und sei doch mal optimistisch, wenn es bis jetzt gute Wirkung zeigt, dann bleibt es vielleicht auch so!
Normalerweise geht die Wirkung ja nicht weg, bzw man wird nicht resistent dagegen.

Alles Gute und liebe Grüsse
Strand





14
2
  08.03.2011 14:44  
Hallo Strand,

ich nehm alles zurück.

Mir gehts jetzt ohne erkennbaren Anlass seit Tagen richtig schlecht. Das zeigt mir, dass die Wirksamkeit meines aktuellen Medikamentes (mal wieder) abgelaufen ist.

Das gibt es übrigens gar nicht so selten; manche entwickeln zwar nicht gerade eine Gewöhnung wie bei Benzodiazepinen, aber die Wirkung läßt eben einfach nach einiger Zeit nach. Da habe ich schon so einige Erfahrungsberichte gelesen.

Leider weiß ich jetzt nicht mehr, was ich noch nehmen soll, ich habe so gut wie alles durch. Ich werde jetzt einfach gar nichts mehr nehmen, ist ja dann auch egal.

LG Jens



618
31
im schönen Remstal
5
  09.03.2011 00:22  
Hallo,

Wie wäre es denn mit einer Dosiserhöhung? Kann mir echt schlecht vorstellen, dass bei Cymbalta, was ja schon etwas stärker ist als alte Klassiker, einen Gewöhnungseffekt haben soll....
Vielleicht brauchst Du einfach mehr? Oder es ist eine schlechte Phase die wieder vorübergeht....hatte trotz Citalopram und Opipramol nach vielen Wochen Einnahme auch zwischendurch mal Tage mit Angst, Unruhe und Depri.
Ging dann aber nach Dosiserhöhung wieder weg.

Drück Dir die Daumen dass Du eine Lösung findest!

LG
Strand



14
2
Sonderburg/Dänemark
  12.03.2011 21:15  
Hej,

Ich nahm zuerts 5 Wochen Venlafaxin und wegen der vielen Nebenwirkungen die ich hatte, nehme ich jetzt seit 2 Wochen morgens 120mg Cymbalta (wurde innerhalb von 4 Tagen hochgeschraubt). NW: zittrige Hände, Ohrensausen (nicht mehr so stark wie bei venlafaxin), S. (leider immer noch, wie abgestorben), Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme (fing schon unter venlafaxin an). Vielleicht braucht es noch ein paar Tage, bis es sich richtig einspielt. Ob Cymbalta mir jetzt wirklich hilft, kann ich so nicht sagen, denn außer den NW spüre ich eigentlich keine wesentliche Besserung!

Gruss Anja





14
2
  14.03.2011 14:29  
Hallo Strand,

mir geht es zwischenzeitlich wieder besser. War vielleicht doch nur eine etwas längere schlechtere Phase, die natürlich auch kein Medikament gänzlich verhinden kann. Nach Rücksprache mit meiner Ärztin nehme ich es jetzt erstmal weiter.

Eine Dosiserhöhung habe ich schon probiert, aber ausser dass mir dann jeweils schlecht wird, bringt mir das nichts ein.

@anja:

Ich wünsche Dir, dass Du bald eine Wirkung spürst. Die Nebenwirkungen, die Du beschreibst, sind ja immerhin nicht ganz ohne.

LG Jens




14
2
Sonderburg/Dänemark
  17.03.2011 10:59  
Hallo Dackel!

Ja, mit den NW habe schon von Anfang an zu kaempfen! Leider! Gestern war ich total down und wollte meinem Leben ein Ende setzen! Ich habe meiner Stubenkameradin die Schere gestohlen und mich im Bad verschanzt. Zum Glueck war ich zu feige, wie ich es heute sehe! Ich hoffe wirklich, dass es endlich aufwaerts geht!

Anja



88
17
OWL
1
  17.03.2011 18:25  
Hallo, ich nehme Cymbalta seit ca. 2 Jahren, erst 60mg und nu mittags 30mg dazu. Ich hab damit eigentlich gute Erfahrungen gemacht und das es Tage gibt wo man meint sie wirken nimmer, die hat jeder. In diesem Fall nehm ich Promethazin Tr. die ich je nach Bedarf dosiere. Hatte letztens auch wieder so einen Durchhänger mit PA`s und allem drum und dran. Derzeit geht es wieder. Hab innerhalb der vielen Jahren schon etliche Medis durch, aber das Wundermittel das auf Dauer 100% hilft gibt es nicht.
Was noch gut ist an Cymbalta, ich hab nimmer zugenommen, wie sonst immer.

Danke1xDanke


  16.06.2014 18:10  
Ich bin in Klinik fange mit 30mg an und habe total schiss lg dennes



762
42
Rhein-Sieg-Kreis ( rrh)
18
  16.06.2014 19:19  
Vielleicht solltest du da mal mit dem behandelnden Arzt drüber sprechen.



  16.06.2014 19:32  
Hab ja vor allen medis schiss. Das ist das problem Hm... Lg dennes


« Escitalopram -Schwitzen Cassia siamea » 

Auf das Thema antworten  55 Beiträge  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Cymbalta Erfahrungen ?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

3318

11.12.2014

Cymbalta Erfahrungen? Bitte um Hilfe! *vorsicht lang*

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

4953

10.08.2011

Cymbalta

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

32

12793

30.06.2014

Cymbalta

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

8915

20.11.2016

Wer nimmt Cymbalta ?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

34

25636

08.07.2015








Angst & Panikattacken Forum