Pfeil rechts
7

NIEaufgeben
Nimm es es wird dir gut tun,und nein du kippst ganz sicher nicht aus den lstschen

11.07.2019 16:22 • x 1 #101


Hattest du Probleme mit Übelkeit nach der Einnahme?

Oder konntest du schon nach der 1. Tablette vermehrten Appetit feststellen?

Bin am Überlegen ob ich heute abends eine halbe der 2,5 mg nehme....

Ich muß ja morgen ins KH und hab erstens total Angst davor, weil ich ständig brechen muß, und in einem Mehrbettzimmer fehlt mir auch mein Rückzugsgebiet, ich halte dzt. keine Reizüberflutung aus, bin schon so überreizt und angespannt, es ist nicht mehr zum Aushalten.

Ich gehe zum Durchchecken ins KH.

LG

11.07.2019 16:42 • #102



Erfahrung mit Olanzapin?

x 3


NIEaufgeben
Nein,übelkeit absolut gar nicht nein...ich hatte überhaupt keine nebenwirkungen bei diesem medi und es ist das einzige was bei mir wirkt und ich habe einiges probiert....
Ich habe mit 5mg angefangen dann auf 7,5mg und jetzt bin ich wieder auf 5mg abends...als es mir noch ganz schlecht ging nahm ich 5mg abends und 2,5mg morgens....vielleicht sind 2,5mg bei dir zu wenig und du wirst nicht viel spüren aber dann kannst du immernoch mit deinem arzt reden und auf 5mg rauf gehen...aber nimm die 2,5mg heute abend sonst hatt es keinen sinn

11.07.2019 16:47 • x 1 #103


Wofür hast du es verodnet bekommen?

Auch gegen Angststörung oder Schizo?

Bist du sehr müde davon geworden? ... ich nehme ja eigentlich zum Schlafen Zolpi, aber es wirkt kaum noch, aber absetzen kann ich es auch nicht, so hau ruck, habe es mal versucht und hatte üble Absetzsymptome.

Danke dir, dass du mir so weiterhilfst! GLG

11.07.2019 16:56 • #104


NIEaufgeben
Ich habe es gegen extreme angstzustände und grübelei verschrieben bekommen...also 5mg machen leicht müde also eher entspannt würde ich es nennen....versuche es,ich bin mir sicher das es dir helfen wird...nstürlich nicht gleich sondern es braucht immer etwas zeit bis es wirkt

11.07.2019 17:04 • #105


Hallo!

Man liest so viel von Olanzapin, manche sind da auch bei kleinsten Dosen am nächsten Tag noch so benommen, dass sie nicht aus dem Bett kommen, 16 Std. schlafen, und schlimme Kreislaufprobleme bekommen...

Wie meinst du das dass es Zeit braucht - dass es ein paar Stunden braucht bis man müde wird, oder dass es Tage braucht bis es gegen die Angst wirkt?

Ich wäre schon froh, wenn ich besser schlafen könnte, und am Tag etwas diese Anspannung und innere Unruhe bessert!

Ich bin so ein Angsthase bei Medikamenten, hab immer mehr Angst vor den NW....

Mein Problem ist ja, dass ich morgen in aller FRüh ins KH muß, und dort nicht total benebelt aufschlagen will...
Vielleicht sollte ich es dort das erste Mal nehmen, falls es doch eine NW hat, die ich sonst zuhause in Panik verlebe...


LG

11.07.2019 17:59 • #106


10.02.2021 20:55 • #107


Kann mir jemand helfen?Kennt sich jemand mit Zwangsgedanken aus

10.02.2021 20:59 • #108


NIEaufgeben
Ich nehme das Olanzapin seit fast drei Jahren...es ist ein sehr gutes medi..das einzige was bei mir Wirkung hatte...
Nimm es du wirst sehen es wird dir helfen

10.02.2021 21:15 • #109


19.03.2021 08:08 • #110


Angor
Zitat von jane9993:
Habe ich womöglich eine Art Demenz dadurch entwickelt? Oder andere neurologische Störungen?

Das kann Dir wohl nur ein Arzt, bzw. Neurologe beantworten.

19.03.2021 08:39 • x 1 #111


NIEaufgeben
In üblichen Dosierungen können Olanzapin und lorazepam gut zusammen genommen werden und stören sich nicht gegenseitig mit Wechselwirkungen!

Bei den exzessiven Dosierungen die du genommen hast,wird dir wohl nur ein Neurologe darauf antworten können!
Obwohl Langzeitschäden nicht voraus gesagt werden können

19.03.2021 10:14 • x 2 #112



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf